Aufrufe
vor 8 Monaten

Weihnachts-PINwand 332

  • Text
  • Weinversand
  • Weinhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Weine
  • Wein
Weihnachts-Ausgabe 2021 mit traditioneller Danke-Aktion und Verlosung - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH C H A M PAG N

FRANKREICH C H A M PAG N E Vazart-Coquart VAZART- COQUART CHOUILLY in unserem Programm! Seit 1995 führt Jean Pierre Vazart das Weingut in Chouilly © Michaël Boudot 46 PINWAND no 332 | Dezember 2021

Vazart-Coquart CHAMPAGNE FRANKREICH Die Feiertage sind gerettet! Faszinierende Entdeckung an der Côte des Blancs 4 STERNE EICHELMANN CHAMPAGNE GUIDE „Die Nummer eins in Chouilly: Jean-Pierre Vazart“ — Meininger Champagne Magazin 2021 „Eine der beeindruckenden Stärken Vazart-Coquarts ist die äußerste Zuverlässigkeit aller Champagne des Hauses“ – Eichelmann Champagne Guide „Das bedeutendste Winzerchampagner-Haus Chouillys“ — Peter Liem Es ist mittlerweile einige Jahre her, dass wir zum ersten Mal mit den Champagnern von Jean-Pierre und Caroline Vazart in Berührung gekommen sind. Es war in der legendären Schwarzwaldstube in Baiersbronn, in der der Sommelier des Hauses, Stéphane Gass, den Champagner Vazart-Coquart 2008 Grand Cru Blanc de Blancs ausschenkte. Dieser Champagner war eine der vielen Entdeckungen, die der Elsässer Stéphane Gass in die deutsche Gastronomie fast schon eingeschmuggelt hat, und einer, der uns nicht nur sofort faszinierte, sondern uns auch preislich äußerst attraktiv erschien. Damals aber war Champagner noch nicht so en vogue, und wir hatten schon einige sehr gute Erzeuger im Programm. Doch in den letzten Jahren sind wir immer wieder mit den wunderbaren bulles von Vazart-Coquart in Berührung gekommen, und wir waren – nicht zuletzt wegen des exzellenten Preis-Genuss-Verhältnisses – stets begeistert. Auch entdeckten wir, dass Vazart-Coquart in Deutschland immer noch kaum zu finden war und dass die Vazarts mittlerweile auf biologischen Anbau umgestellt hatten – ein Umstand, der uns natürlich sehr am Herzen liegt. Es wurde also Zeit, Jean-Pierre und Caroline näher kennenzulernen. ERSTES TREFFEN IN CHOUILLY Auf einer Reise in die Champagne in den wenigen Wochen, in denen dies 2021 problemlos möglich war, haben wir die beiden dann besucht und uns auf Anhieb verstanden. Jean-Pierre ist ein überaus netter Typ, voller Energie und Witz, ja geradezu euphorisch, wenn es um seine Arbeit geht, ein Vollblutwinzer also, für den seine Erzeugnisse die Welt bedeuten. Das Erste, was uns sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass er mit uns zuerst in die Weinberge gegangen ist. Das ist bis heute ausgesprochen unüblich in der Champagne, in der immer noch sehr viel gespritzt wird und in der die Weinberge entsprechend braun und leblos aussehen. Ein starker Kontrast zum luxurösen Marketing, mit dem viele Champagne in den Supermärkten weltweit vermarktet werden. Nicht so bei Vazart-Coquart. Die Weinberge sind bildschön und wirken genauso energiegeladen wie der Winzer. CHOUILLY, NÖRDLICHSTER CRU DER CÔTE DES BLANCS Um es kurz zu verorten: Das Haus Champagne Vazart-Coquart liegt in Chouilly. Chouilly ist nicht unbedingt der erste Name, der einem einfällt, wenn man an die Côte des Blancs denkt. Das dürfte daran liegen, dass Chouilly erst 1985 den Status als Grand Cru erhalten hat, während die etwas südlicher liegenden Gemeinden wie Vertus, Avize oder Le-Mesnil-sur-Oger diesen schon viel länger besitzen. Wenn man von Épernay aus in Richtung Osten am südlichen Ufer der Marne gen Côte des Blancs entlangfährt, ist der der erste Ort den man automatisch erreicht Chouilly. Von den rund 1.600 Hektar, die zu dieser Ortschaft gehören, sind 522 Hektar mit Reben bepflanzt, 99 % davon mit Chardonnay. Am bekanntesten ist ein Hügel namens Butte du Saran, der von dem Château du Saran gekrönt wird, das 1801 von Jean-Remy Moët erbaut wurde und zum LVMH- Imperium gehört. Die Weinberge befinden sich sowohl im westlichen als auch im südlichen Teil der Kommune, was recht ungewöhnlich für die Côte des Blancs ist, wo man sie sonst fast ausschließlich nach Süden ausgerichtet oder in der Ebene findet. Die Vazarts besitzen dort rund elf Hektar in beiden Bereichen der Ortschaft. Bei ihnen sind 94 % mit rund 44 Jahre altem Chardonnay bestockt, der Rest mit Pinot Noir. Längere Zeit über wurden die Weinberge nach den Richtlinien in puncto Pflanzenschutzstrategie, Erhaltung der Biodiversität, Düngemittelmanagement und quantitatives Wassermanagement für das Nachhaltigkeitszertifikat „Haut Valeur Environnementale“ bewirtschaftet, aber das war Jean-Pierre auf die Dauer zu wenig. Er wollte nicht nur nachhaltig arbeiten, sondern auch biologisch-organisch. Diese Zertifikation hat er 2020 abgeschlossen, und das auf Kosten seines liebsten Kindes, der 1982 initiierten „Réserve Perpétuelle“, von der er sich eines Tages wird trennen müssen. Dazu im Folgenden mehr. 47

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.