Aufrufe
vor 7 Monaten

VDP Versteigerung 2021

Deutschlands Kronjuwelen kommen unter den Hammer

Wein zu tun hat,

Wein zu tun hat, besticht er doch nicht durch extreme Kraft oder Länge. Ganz im Gegenteil! und „federleicht“ lautet die Devise. Die Sonnenuhr hält sich – ganz im Stil des Hauses – höchst vornehm zurück, von warmen Jahrgang 2020 keine Spur, dafür prägen Zitrusfrüchte, Karambole und eine feinwürzige Hopfennote diese Spätlese mit ganz eigener Taktung: zeitlos und unendlich elegant. Ein großer Wein für die Zukunft, im legendären Prüm-Stil, der Winzer und Wein zu Weltruhm verholfen hat! JOH. JOS. PRÜM WEHLEN | MOSEL WEHLENER SONNENUHR RIESLING SPÄTLESE, 2020 „Das Weingut Joh. Jos. Prüm ist eines der »Flaggschiffe« in der deutschen Weinkultur, ein Ausnahmeweingut.“ – Stuart Pigott DMO110420 Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese, 2020 DMO110420M Wehlener Sonnenuhr Riesling Spätlese, 2020 MAGNUM Die Trauben für diese mineralische, verspielte, zart gewobene, delikate, klassische Spätlese stammen aus der weltberühmten, extrem steilen Traumlage „Wehlener Sonnenuhr“. Unter den Versteigerungsweinen des Wehlener Klassikers war sie zweifellos unser persönlicher Favorit. Denn dieser Riesling verkörpert in allerschönster Manier die Stärken des Weinguts Joh. Jos. Prüm, das wie kaum ein anderes für moselanische Leichtigkeit steht. Hier beweist der Riesling aus der Paradelage des Weinguts, welche Tiefe und Spannung ein Wein besitzen kann und welche Größe im (gerne unterschätzten) Spätlese-Prädikat steckt. Das Bouquet zeigt sich hochkomplex und kühl, eine Mischung aus Minze, Cassis und gelben Melonen, dazu ein Hauch Schieferwürze und Melisse. Das ist so präzise herausgearbeitet, wirkt so enorm distinguiert und charakteristisch, wie man es nur bei Rieslingen von Mosel, Saar und Ruwer erleben kann. Am Gaumen zeigt sich die Spätlese weniger süß als erwartet, Leichtigkeit ist ihre wahre Größe. Man möchte zunächst meinen, dass man es mit einen eher unspektakulären – 22 – © VDP, Peter Bender © VDP, Peter Bender SONDERMAILING VDP-VERSTEIGERUNG 2021 // JOH. JOS. PRÜM

WEHLENER SONNENUHR RIESLING AUSLESE, 2020 „Egal in welcher Stimmung man auch sein mag, die Welt schaut stets ein Stück besser aus, mit einem Glas Prüm in der Hand.“ – Stephan Reinhardt („The Finest Wines of Germany“) DMO112120 Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese, 2020 DMO112120M Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese, 2020 MAGNUM Die Auslese ist die Königsdisziplin an der Mosel und findet – unserer Meinung nach – ihren reinsten Ausdruck in der Wehlener Sonnenuhr von Joh. Jos. Prüm. Hätten wir die Aufgabe einen Kanon der wichtigsten, der bedeutendsten Weine Deutschlands zu erstellen, wäre der Prüm’sche Wehlener Sonnenuhr mit Auslese-Prädikat ein Platz in den Top 10 sicher. Denn eine derart vielschichtige, dabei zurückhaltend swingende (durch niedrigen Alkoholgehalt und nur zarte Fruchtsüße unterstützt) elegante Art, ist keinem anderen Süßweintyp der Welt eigen. Diese Auslese besteht, anders als die Goldkapsel-Variante, aus nahezu komplett botrytisfreien Trauben. Das Ergebnis ist eine glockenklare, dann doch leicht (und wunderschön) extrovertierte Auslese. Ein Wein von Prüm ist niemals laut, er hat dies auch nicht nötig. Denn jegliche Aufmerksamkeit ist ihm gewiss, da reicht schon eine Konversation im Flüsterton. Das macht die Feinheit und Klasse dieser Weine aus! Die 2020er-Auslese duftet nach weißen Blüten und mildwürzigen Kräutern, dazu Noten von Ananas und Ingwer, grundiert von einer zart rauchigen Spontanvergärungsnote, die allerdings wunderbar im Hintergrund bleibt und zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt wirkt. Mit Belüftung zeigt die Sonnenuhr auch durchaus typische Pfirsichnoten. Am Gaumen besticht sie durch einen feinen Beerenton, Birnennektar, eine angenehme Akazienhonig-Note und seidige Konsistenz. Anders als die hauchzarte Spätlese, wirkt diese Auslese noch etwas ungestüm, benötigt Zeit – ein ungeschliffener Rohdiamant von großem Potenzial. Es handelt sich dabei aber um alles andere als eine brachiale Auslese, sondern um einen kraftvoll-eleganten, hochfeinen Riesling: einen dieser „Mehrgenerationen“-Weine, die mit ihrem einzigartigem Reifepotenzial den „Mythos Mosel“ begründet haben. SONDERMAILING VDP-VERSTEIGERUNG 2021 // JOH. JOS. PRÜM – 23 –

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.