Aufrufe
vor 4 Jahren

Sondermailing Weingut Keller 2017

  • Text
  • Pinard
  • Subskription
  • Winzer
  • Keller
  • Riesling
  • Weingut
  • Weine
  • Wein
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

KELLERMAILING

KELLERMAILING 2017 Weingut Keller Endlich genug aller Vorreden: Jetzt kommt sie, die „atemberaubende Keller-Phalanx“ (Gault Millau) 2016, Weine, in die ich mich seit meinen ersten Verkostungen unsterblich verliebt habe. „Wir sind jetzt im THEA- TER MEINER TRÄUME“, raunte ich Klaus Peter beim letzten Tasting im Keller zu. Der Meister lächelte nur verschmitzt. Denn seine 2016er sind wahrlich Meisterwerke eines außerordentlichen Jahrgangs! Keller, DRH011716 Weisser Burgunder Weisser - Chardonnay, Burgunder trocken - Chardonnay, 2016 trocken 2016 13% Vol. 18,60 €/l 13,95 € Eines der ganz großen Schnäppchen des Jahrgangs 2016! Tino Seiwert: „Die ultimative Provokation wesentlich teurerer Weißweine von der Côte de Beaune! Diese faszinierende Cuvée ist das Pendant des Rieslings ‚von der Fels’ im Burgunderbereich. Alle Maßstäbe sprengend, die man in dieser Preisklasse erwarten kann. Kein Wunder, der Jahrgang 2016 legt, wie sein komgenialer Vorgänger, auf all die großartigen Jahrgänge von Keller qualitativ nochmals eine Schippe drauf! Die Natur hat Klaus Peter im Herbst eine Steilvorlage geschickt, die er so souverän verwandelt hat, wie Aubameyang bei Dortmund und Lewandowski bei Bayern die Tore einnetzen. Unbedingt kaufen! Und mit Grandezza ein Coup de Coeur bei Pinard de Picard!“ 16 beide nach einem Restaurantbesuch zwei Stunden durch San Francisco, weil KP stur auf seinem Weg zurück ins Hotel beharrt. Erst als

Weingut Keller Klaus Peter Keller: „Die Burgundersorten hingen lockerbeerig und in perfektem Gesundheitszustand am Stock. Beim Weißburgunder und Chardonnay lagen die Mostgewichte zwischen 90° und 93° Oechsle, die Säure zwischen 7 und 8g/l im Most. Trauben zum Verlieben!“ Ist das Zeugs gut! Diese traumhaft komplexe Cuvée demonstriert eindrucksvoll, mit welch intuitivem Feingefühl der Faustsche Geist des deutschen Weines das so oft beschworene Terroir seiner großen Lagen über die hochreifen Trauben in den fertigen Wein transmittiert. Die fabelhaften Muschelkalkböden der liebevoll gepflegten Wingerte unserer packend-mineralischen Cuvée aus Weißburgunder und Chardonnay versprühen in diesem genialen Wein eine vibrierende Energie, die so typisch ist für Kalkböden im allgemeinen und für den phantastischen Keller-Jahrgang 2016 im speziellen! Dieser feine, elegante Wein fasziniert mich mit jeder neuen Flasche, die wir mit Freunden genießen, als sei es das erste Mal. Dem Glase entspringen betörende Anklänge an einen komplexen Früchtekorb, sowie das faszinierende Parfum einer Blumenwiese im Frühling und vibrierende, pfeffrige, kalkig-mineralische Noten. Insbesondere Feuerstein! Am Gaumen eine feingliedrig-elegante, verspielte, beschwingte Stilistik (DAS ist 2016!), gleichwohl traumhaft schmelzig und extraktreich und gleichzeitig so lebendig, rassig und ungemein dicht in der Textur! Das ist wahrlich eine zärtliche, salzig-mineralische Liebkosung der Zunge und definitiv die neue Referenz einer deutschen Chardonnay-Cuvée in dieser Preisklasse, ach was, noch weit darüber! Liebe Kunden: Die Begeisterung für diesen Wein lässt mich einfach nicht los. Und dafür gibt es auch ganz praktische Gründe: Klaus Peter hat in seinem Jahrgang der Superlative erst zum dritten Mal eine Partie einer Spitzen-Weißburgunderparzelle hinzufügen können, so dass die Qualität der hervorragenden Vorgängerjahre nochmals übertroffen werden konnte. Dieser Qualitätssprung ist also keine Hexerei, sondern schlichtweg das Resultat noch besserer Träubchen, die in perfekt gereiftem und kerngesunden Zustand im Herbst 2016 geerntet werden konnten! Diese elegante Cuvée verzaubert daher genauso wie in 2015, der zum absoluten Lieblingswein unserer Kunden avancierte. Und ich wiederhole mich in diesem Punkte gern: Was für eine gewaltige Provokation (!) für so viele überteuerte Burgunderweine, die nur von ihrem übertriebenen Barriqueeinsatz leben. Noblesse statt Holz! Ein individueller Weißwein aus Deutschlands dynamischster Anbauregion mit Größe und Ausstrahlung. Ein Zaubertrank zum Nächte-Eintrinken. Träumen. Genießen. Lust ohne Reue... Referenzcharakter! Auch ein vorzüglicher Essensbegleiter de luxe! Natürlich auch zum Spargel. Zu genießen ab sofort bis 2020+. Felix (18) hat nach bestandenem Abitur seine Ausbildung bei Mathieu Kauffmann im Weingut Reichsrat von Buhl begonnen. Während des Herbstes dort hat er 11 kg Gewicht verloren und sieht die Schulzeit nun schon mit ganz anderen Augen☺. Felix ist momentan besonders fasziniert von den Rebsorten Muskateller, Riesling und Spätburgunder, den baut er auch gerne mal frisch und knackig als Rosé aus – das kann er jetzt schon viel besser als sein Papa! Der 2. Sohn Max (16) hat Opa Klaus (51. Ernte) in den zwei Wochen Herbstferien tatkräftig – vor allem im Keller – unterstützt und war für die Gärkontrolle zuständig. Gut gemacht, Max! Liebe Weinfreunde, Sie sehen, die 10. Kellergeneration wächst langsam in den Betrieb hinein. Wir freuen uns, dass die Liebe für die Reben, das Streben nach allerbester Qualität, der Respekt für die Weinberge und der Mut zum kreativen Querdenken auch bei der nächsten Keller Generation offenbar auf fruchtbaren Boden zu fallen scheint. Auf der nächsten Seite kommen wir zum weltweit gefragtesten Riesling unserer Keller-Family. Ein Rohdiamant aus den jüngeren Reben der Großen Gewächslagen Rheinhessens, die aber mittlerweile auch schon 30 Jahre alt sind und daher viel tiefer in den Bodenschichten verankert sind, was natürlich die Qualität nochmals steigert. Weltweit besitzt dieser „kleine G-Max“ einen magischen Klang. Tino mit Meuterei droht, ist er bereit, Hilfe anzunehmen. Sehr freundliche Bewohner lotsen beide schließlich ins Hotel zurück, das ei- 17

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.