Aufrufe
vor 2 Jahren

Sondermailing Von Winning (2017)

  • Text
  • Subskription
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
  • Riesling
  • Stephan
  • Pfalz
  • Deutschland
  • Weine
  • Wein
  • Weingut
  • Attmann
Erlesen Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Mit vielen schönen

Mit vielen schönen Gedanken im Kopf und der Vorfreude auf die anstehende Verkostung machte ich mich im zeitigen Frühjahr fröhlich auf den Weg in die Pfalz. In ein Feinschmecker Eldorado. Manche nennen Deidesheim inzwischen das „Sylt des Südens“ - dann ist das schnuckelige „Leopold“, das Hofrestaurant von Von Winning wohl eine Art kleine, feine Sansibar, wenn auch bodenständiger, geerdeter, mit Pfälzer Spezialitäten. Ich werde mich hier mit einem Weinbauern allererster Güte treffen. Schon Bismarck liebte die Weine der Mittelhardt und die großen Dichter und Denker ihrer Zeit gönnten sich immer mal wieder einen guten Schluck von hier. Zu recht! Stephan Attmann, ein sympathischer Winzerstar ohne Allüren, der seine Berufung gefunden hat. Wenn ich nachher im größten Tonnengewölbe mit Magier Stephan Attmann die besten Fässer des neuen Jahrgangs verkoste, werden mir wohlige Schauer den Rücken runterlaufen. Mensch, was hat dieser Kerl hier mit seinem Team aufgebaut in den letzten Jahren und jeder, der weiß, wie Stephan tickt, kann sich vorstellen, dass er von Jahr zu Jahr noch einen kleinen Tick besser werden möchte. Das haben die großen Weinmacher der Welt alle gemeinsam. Welche Lage wird es in 2016 sein, die mein Herz zutiefst berührt? Kirchenstück? Pechstein? Ein ganz neuer Favorit?? Wir werden sehen. Und schon von meinem Ernteeinsatz im Oktober 2016 weiß ich um die phantastische Qualität der Trauben. Wahre Zauberbeeren habe ich genascht, die hier am Stock ganz langsam ihrer perfekten Reife entgegensahen. Was war das für ein Bilderbuchherbst in der Pfalz, der eine ganz langsame und lange Ausreifung der Trauben bei Sonnentagen und kalten Nächten erbrachte bis Ende Oktober. Das müsste man nachher bei den Fassproben schmecken und daher erwartete ich auch nichts Geringeres, als dass der große Jahrgang 2015 nochmals getoppt wird! In der Zwischenzeit noch ein paar Gedanken zu Stephan Attmann. Diesen so sympathischen Winzerstar habe ich vor vielen Jahren kennen gelernt. Wir waren zusammen mit deutschen Spitzenwinzern im Burgund, probierten vom Fass die großen Weine der besten Winzer und aßen und tranken und diskutierten abends zusammen in den von mir heiß geliebten Bistros von Beaune. Schon damals fiel mir sein Gespür für die Komplexität und Feinheit der Pinots und Chardonnays auf. Seine enorme Begeisterungsfähigkeit faszinierte mich und erinnerte mich an Klaus Peter Keller. Für mich ist sie ein untrügliches Zeichen für die Beziehung und die Liebe und das innere Feuer zum Produkt Wein, das in Stephan unverkennbar lodert. 6 Sondermailing von Winning | Mai 2017

PFALZ DEUTSCHLAND Stephan hat eine bemerkenswerte Biographie. Er hat die Winzerarbeit erst gelernt, nachdem er diplomierter Betriebswirt war. Stephan kam also genau wie ich über die Leidenschaft zum Wein zu seinem Beruf. Er absolvierte aber nicht nur eine Winzerlehre, sondern verdingte sich danach in den Kellern berühmter Kollegen, wo er sich ein profundes Wissen erwarb und immer mehr auch zum genialen Verkoster avancierte. Und dann kam ein Ruf, der sein Leben veränderte. Achim Niederberger, erfolgreicher und sogleich weinbegeisterter Unternehmer aus der Pfalz, investierte vor einem Jahrzehnt in renovierungsbedürftige Spitzenbetriebe wie Winning oder Buhl und sorgte so für frischen Wind in diesen Traditionsgütern des deutschen Weinbaus. Und Niederberger hatte das große Glück, den charismatischen Stephan Attmann als Betriebsleiter für von Winning zu verpflichten. Stephans Ziel war klar von Anfang an. Er will die berühmten Lagen der zentralen Mittelhaardt in Forst und Deidesheim wieder an die Spitze der großen trockenen Rieslinge Deutschlands führen. Will das alte Traditionsgut (gegründet 1849) wieder wachküssen und in neuem (alten) Glanz erstrahlen lassen. Dieses große Ziel hat er im Rekordtempo erreicht. Die neue Qualitätsdimension seiner beseelten Weine sind keine Zufallsprodukte, sondern zeigen jetzt schon über mehrere Jahrgänge hinweg den Ausdruck von handwerklicher Kompetenz und größter Inspiration. Was nicht nur die Auszeichnung für den besten trockenen deutschen Riesling im Gault Millau 2015 belegt. Viele andere Preise hat Stephan abgeräumt und ich selbst bin ebenfalls ein großer Fan dieser burgundisch inspirierten Rieslinge geworden, die so anders sind als alles andere, was sonst in Deutschland vinifiziert wird. Denn Stephan ist geprägt von der französischen Weinkultur. Und das schmeckt man in all seinen ungemein charaktervollen Weinen. Das handgelesene Traubengut lässt er aufwendig selektionieren, er gärt spontan und baut seine Weine bis zu ihrer Füllung auf der Vollhefe aus. Teilweise in Edelstahl, teilweise in Holzfässern unterschiedlicher Größe, die seinen holzausgebauten Weinen bei aller Präzision eine burgundische Struktur mit einer cremigen Textur und einer ganz dezenten Holznote verleihen. Das Ergebnis all dieser sorgfältig geplanten Details, Stephans Visionen und klarer Prinzipien ist grandios: „Was Stephan Attmann in nur sechs Jahren geschafft hat, ist an Rasanz kaum zu überbieten. Es ist ihm nicht weniger als die Etablierung eines neuen Weinstils in der Pfalz gelungen“, bringt es der Gault Millau auf den Punkt! Ein weiteres Geheimnis des Erfolges unseres Traditionsgutes ist die Konzentration auf ausschließlich die besten Weinberge nach dem Prinzip: Ein großer Wein entsteht im Weinberg in einer Philosophie des naturnahen, nachhaltigen Weinanbaus. Das Verständnis des Wingert als Ökosystem und die Förderung der natürlichen Vorgänge (beispielsweise das Arbeiten nach Mondphasen) sowie eine liebevolle Pflege der Rebstöcke ergibt zusammen mit einer spätest möglichen Lese perfekt gereifte, klein- und lockerbeerige, goldgelbe Träubchen, die im unterirdischen großen Gewölbekeller auf sensible Weise ausgebaut werden und zu großen Weinen führen. „Was Stephan Attmann in nur sechs Jahren geschafft hat, ist an Rasanz kaum zu überbieten.“ Gault Millau Auch die Philosophie seiner Arbeit ist außergewöhnlich. Seinen trockenen Spitzenweinen auf Weltklasseniveau von berühmtesten Pfälzer Lagen widmet er das klassische Jugendstil-Etikett, angelehnt an die Glanzzeiten des Weinguts von Winning zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Die anderen Weine, die mir ebenfalls großartig munden und die eher für den anspruchsvollen Genuss für jeden Tag konzipiert sind, finden sich unter dem ebenfalls traditionsreichen Namen Dr. Deinhard. Alle so ungemein facettenreichen Weine von Stephan zeichnet eine betörende Aromatik aus und sie sind in ihrer Textur komplex und dicht verwoben mit einer betörenden Fülle und enormem Tiefgang. Und was besitzen sie allesamt für eine durchdringende Mineralität! Die Großen Gewächse erinnern stark an hochwertige weiße Burgunder der absoluten Spitzenklasse. Es sind visionäre Tropfen, die einen ureigenen Stil begründen. Stephan Attmann (von VINUM zu recht als Riesling-Champion gefeiert), sein Verständnis für Wein und sein ureigener Stil sind eine große Bereicherung für den deutschen Wein und eine exzellente Ergänzung unseres Programms. Seine Visionen sind zukunftsweisend, sein bisheriges Schaffen hat einen weltweiten Hype um seine Weine ausgelöst und sie sind Kult geworden. Es ist unverkennbar: Stephan Attmann liebt nicht nur Wein. Er lebt ihn! Angekommen mittlerweile in Deidesheim sitzen Stephan und ich zunächst für ein kleines Schwätzchen zusammen im Innenhof des Weinguts. Dieses Fleckchen hier hat etwas Magisches, es verzaubert und inspiriert. Wahrlich ein wunderschöner Ort, der mich aufgrund seiner Architektur an die Toskana erinnert. „Hier bin ich Mensch, hier darf ich‘s sein“, dieses Gefühl, das Goethe im vielleicht berühmtesten Werk der deutschen Literaturgeschichte, im ‚Faust‘, poetisch niederschrieb, erfasst mich durch und durch. In diesem Hof kann man stundenlang sitzen, gut essen und die Abende eintrinken…Liebe Kunden: Dieses Haus der Gastlichkeit ist ein absolutes Muss für alle Genießer, welche die wunderschöne Mittelhaardt im Norden der Pfalz besuchen. So, und jetzt geht es in den traumhaften Keller und ich freue mich auf unseren Umtrunk nach der Verkostung im kleinen Paradies des malerischen Innenhofs! 7

Magazine 2019

Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.