Aufrufe
vor 1 Jahr

SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning

  • Text
  • Gewaechse
  • Riesling
  • Weingut
  • Wein
  • Deutschland
  • Weine
SonderMailing im Juni 2018 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversende

DEUTSCHLAND NAHE Weingut

DEUTSCHLAND NAHE Weingut Schäfer-Fröhlich brilliert dieser noble Wein mit einer tiefgründigen, brillanten Mineralität und trägt die DNA des Weinbergs in sich. Dieser transzendente Riesling schwebt geradezu durch den gesamten Mundraum und begeistert mit einer fabelhaften Ur-Mineralität, wie sie im Burgund beispielsweise der 20x teurere Corton-Charlemagne von Coche-Dury aus Meursault besitzt, was eindrucksvoll demonstriert, wie qualitativ gleichwertig doch die großen Böden aus dem Burgund und von der Nahe heutzutage sind. Das große Terroir des Stromberg kann infolge sorgfältigster Bodenbearbeitung unserer fröhlichen Familie mittlerweile über Jahre hinweg alle Facetten seiner einzigartigen Lage in den fertigen Wein transformieren. Und so manifestiert sich am Gaumen als Resultat dieser langjährigen behutsamen Weinbergsarbeit und einer intensiven, ja liebevollen Betreuung der alten Reben ein beeindruckend fokussierter, felsiger Wein von atemberaubender Rasse, kristalliner Struktur, vibrierender Strahlkraft und einer schier unergründlichen aromatischen Tiefe. Was für ein archaischer „Ursprungswein“. Das ist Herkunft. Ein Schluck dieses raren Rieslings von nobler und edler Gestalt führt Sie, liebe Kunden, auf eine vinologische Reise zu den Ursprüngen von Geschmack und Terroir. Stromberg pur! Eine Hymne an die salzige, wilde Mineralität und Komplexität großer trockener Rieslinge! Eine Herausforderung allerbester Corton-Charlemagne, die unter den großen Lagen des Burgund nach unserem Empfinden das sind, was der Stromberg für deutschen Weltklasseriesling bedeutet. Eine Provokation wohl gar! Ein transzendentaler, ein beseelter Riesling, ein göttlicher Wein, die Inkarnation seines Terroirs, dessen Ausstrahlung, dessen vibrierender Energie sich niemand wird entziehen können. Dieser Wein hat Glanz in seinen Augen! DNA033317 Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs 2017 in Subskription 56,00 €/l 42,00 € Frühlingsplätzchen DNA033317M Frühlingsplätzchen Riesling Großes Gewächs Riesling 2017 Großes Gewächs 2017 MAGNUM in Subskription 60,66 €/l 91,00 € 2017: Frühlingsplätzchen in Reinform, verspielt und feminin! In Subskription; Lieferung ab September 2018 „Als es bei Klaus Peter in Rheinhessen gehagelt hat, gab es hier nur 40 Liter Wasser!“ erzählt Tim Fröhlich uns erleichtert, als wir das Frühlingsplätzchen im Weingut verkosteten. Er schwärmt von den perfekten Bedingungen in den Weinbergen: Anfang Oktober schöne kalte Nächte, die das Ausreifen der Trauben erlaubten ohne zu viel Säure zu verlieren. Eine Punktlandung, mit goldgelben und kerngesunden Trauben. Tim hatte 20 Helfer während der Lese und konnte somit für die Ernte seiner Großen Gewächse sogar nochmals einen Gang runterschalten und geduldig auf den idealen Zeitpunkt warten, den er hier meist an der Blattverfärbung erkennt. Doch man musste aufpassen: „Man durfte nicht zu früh entblättern, sonst wird es zu gelb in der Frucht und die Säure zu weich.“ Und wer das Frühlingsplätzchen im Glas hatte, der erkennt sofort, dass Tim den idealen Zeitpunkt erhascht hat! Es ist stets gar nicht so einfach, das berührende Erlebnis beim Genuss dieses Großen Gewächses von alten Reben aus einer Parzelle mit rotem Schiefer adäquat zu beschreiben. Wie erfasst man dieses phantastische Kaleidoskop an Aromen, das komplexe Potpourri an Düften? In der Nase fasziniert die zarte Leichtigkeit, oder wie der Franzose es gern als „aérien“ beschreibt, also luftig und schwebend. Da lugt eine weiße Frucht in Form von Birne hervor, Frühlingsblüten verstecken sich im Hintergrund und dann ist da noch etwas Mandarine und die typische zarte Spontanvergärungsnote, die allen Weinen von Schäfer-Fröhlich eigen ist. Doch auch hier scheint die Rauchigkeit des roten Schiefers nur zart angedeutet. Ja, bei aller Cremigkeit schwebt dieser filigrane Weltklasseriesling geradezu in einer feinen, prononcierten Säure über die Zunge, dem Tanz der Elfen gleich, wie man es von großen Kabinetten der Mosel kennt. Seine perfekt balancierte würzig-kräutrige Frucht-Säurestruktur ist betörend. Anders als 2016 und 2015 ist das Frühlingsplätzchen aber dieses Jahr etwas würziger und dunkler. Die Aromen sind sehr zitrusfruchtlastig mit viel Grapefruit und feinen herben Noten. Doch das Frühlingsplätzchen schwebt wie eh und je, wird Jahr für Jahr gar filigraner, spätestens seit 2012 gewinnt Tims Frühlingsplätzchen seine Faszination nicht allein durch Kraft und Dichte, sondern durch ein ungemein finessenreiches Spiel, eine traumhafte Frische und eine moselanisch anmutende Eleganz, Präzision und Verspieltheit. Welch Feinheit in nirgendwo zu übertreffender Dimension! In dieser Stilistik ist er ganz nahe dran an Frank Schönlebers Frühlingsplätzchen wie auch an Klaus Peter Kellers Kirchspiel. Obwohl letzterer auf energetischen Kalkböden wächst. Wie diese beiden GG’s scheint dieser hedonistische „Flatteur“ die Gesetze der Schwerkraft aufzuheben und scheinbar schwerelos über die Zunge zu gleiten – einer becircenden jungen Frau mit wehendem Haar oder gar den Greifvögeln ähnlich, die hoch über den Steillagen der Nahe majestätisch ihre Kreise ziehen. Liebe Kunden, in einem Spitzen-Jahrgang wie 2017, den Tim Fröhlich als den Zenit seiner bisherigen Schaffenskraft beschreibt, und bei diesem Wein aus einer Paradelage wie dem Monzinger Frühlingsplätzchen möchten wir einen Moment innehalten und diesem unvergleichlichen Riesling die Bühne überlassen für seinen großen Auftritt. Die Zeit steht still und die Schwerkraft scheint nicht mehr zu existieren, wenn wir dieses Große Gewächs verkosten. 18 Sondermailing Schäfer-Fröhlich | Mai 2018

Weingut Schäfer-Fröhlich NAHE DEUTSCHLAND DNA030817 Halenberg Riesling Großes Gewächs 2017 in Subskription 60,00 €/l 45,00 € DNA030817M Halenberg Halenberg Riesling Riesling Großes GROSSES Gewächs GEWÄCHS 2017 MAGNUM 2017 in Subskription 64,66 €/l 97,00 € In Subskription; Lieferung ab September 2018 Zeitenwende: Majestätische Kraft vereint sich mit traumhafter Präzision und stilbildender Eleganz! Halenberg 2017: Reife Zitrone trifft auf puren Schiefer! F. Scott Fitzgerald gilt als einer der Hauptvertreter der amerikanischen Moderne. Seine Romane avancierten zu weltweiten Bestsellern und viele seiner Bücher zählen zu den Klassikern der angloamerikanischen Literatur. Fitzgeralds postulierte „Prüfung eines erstklassigen Geistes“ besteht darin, „zwei widersprüchliche Ideen gleichzeitig hegen zu können“. Das ist die höchste Schule des Verstandes. Aber auch die eines absoluten Weltklasseweines. Einen wahrlich attraktiven, körperreichen, kräftigen, mächtigen Wein zu vinifizieren ODER einen aristokratisch filigran-finessenreichen, das können alle Spitzenwinzer der Welt, die ein großes Terroir besitzen. Magische Weine jedoch gehen darüber hinaus, sie können das vermeintlich Paradoxe. Sie vereinen majestätische Kraft mit ungeheurer Präzision und unvergleichlicher Eleganz. Und einen solch raren singulären Riesling haben wir hier im Glas. Elementare Urgewalt trifft auf aristokratische Finesse! Dieses Phänomen kennen wir vom fabelhaften 2008er Jahrgang an beim Halenberg bei Schäfer-Fröhlich bis heute. Seither, Jahrgang für Jahrgang, setzte eine sublime Entwicklung ein, gesellt sich eine elementare FEINHEIT hinzu, die allen Tendenzen diametral entgegenläuft, die sich leider in allzu vielen Großen Gewächsen aus ganz Deutschland immer mehr breitmacht und bedeutet: Immer cremigere, fülligere, bisweilen auch alkoholischere Rieslinge auf Kosten der Primärtugenden Finesse, Feinheit und Eleganz! Doch im 2017er Halenberg finden wir diese drei Parameter, vereint mit der jahrgangstypischen Fluffigkeit und des irren Extraktreichtums (Kennzeichen in 2017: niedrige Erträge!) in einer unübertrefflichen Brillanz, die vielleicht dem einen oder anderen Winzer die Rückbesinnung auf die Urtugenden deutscher Rieslinge aufzuzeigen vermag. Vielleicht gar der Beginn einer Zeitenwende? 19

Magazine 2019

PINwand N° 298
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.