Aufrufe
vor 1 Jahr

Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair

JAHRGANG 2018: Burgund in all seiner Pracht und Herrlichkeit!

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND VOSNE-ROMANÉE „LA COLOMBIÈRE“, ROUGE 2018 Unmittelbar unterhalb des Clos du Château wachsen die bis zu 95 Jahre alten Reben (30 % Anteil, ein weiteres Drittel ist hier 75 Jahre alt, die jüngsten Reben 55 Jahre!) für diesen spektakulären ‚Dorflagen’wein, die auf einem etwas tonhaltigeren Boden stehen, weshalb dieser kraftvolle Pinot zu Beginn seines Ausbaus immer etwas fülliger und dichter wirkt und erst im Laufe der Flaschenreifung dann immer feiner und aromatischer wird. Aus der nur 0,78 Hektar kleinen Parzelle entspringen durchschnittlich keine 3.000 Flaschen Wein! Limitiert: max. 1 Fl. / Kunde FBU150218 Vosne-Romanée „La Colombière“, rouge 2018 13,5% Vol. 153,33 €/l 115,00 € Es mag etwas ungewöhnlich klingen, wenn wir den Villages von Comte Louis-Michel gerne in unserer persönlichen Rangliste direkt hinter dem Grand Cru La Romanée stellen. Vielleicht liegt es einfach daran, dass wir von dieser Preziose wohl die meisten Erfahrungen gesammelt haben. Die Besonderheit für uns liegt aber hierin, dass der „La Colombière“ ebenso wie der berühmte Monopolwein bereits die Stilistik und Philosophie des Hauses widerspiegelt. „Den Weinen Comte Liger-Belairs ist immer ein Eindruck von Eleganz und luxuriösen Tanninen eigen.“ So beschreibt Neal Martin (Vinous) dieses Gefühl, das wir nur allzu gut nachvollziehen können. Comte Louis-Michels Weine zeigen sich bereits in der Jugend von einer beeindruckenden Statur und Oberflächenbeschaffenheit, die oft in Verbindung mit dem Charme des neuen Holzes eine geniale Vermählung eingeht, wie wir sie bei nur ganz wenigen Betrieben kennen. 2018: Liebhaber und treue Kunden der Domaine wissen schon, dass Comte Louis-Michel den Rappenanteil in seinen Weinen über die Jahre signifikant erhöht hat – die allgegenwärtigen klimatischen Veränderungen, machen sich eben auch an der Côte d’Or bemerkbar. Bei den Villages setzt er mittlerweile ausschließlich auf nicht entrapptes Lesegut, was ihnen eine gewisse kernige Statur und vor allem Frische verleiht, wie sie die gerade die besten Weine des Jahrgangs auszeichnet. Dabei war 2018 bei weitem kein einfacher Jahrgang. Gerade auch für eine Domaine wie Comte Liger-Belair, die, was große Weine angeht, eine ganz spezifische Vorstellung haben. So berichtete uns Louis- Michel bei unserer Fassprobe im Herbst 2019, dass für ihn 2018 sogar noch herausfordernder gewesen sei als 2019: „Wir mussten ziemlich auf der Hut sein. Der Lesezeitpunkt war 2018 besonders wichtig, denn es hat nur zwei Typen Wein gegeben: die, die von Frische geprägt sind und solche, die zu reif gelesen wurden, denen jegliche Spannung fehlt.“ In nur fünf (!) Tagen Anfang September wurde der komplette Jahrgang 2018 gelesen. Und ähnlich wie schon 2017, füllte der Großmeister auch den 2018er deutlich früher ab. Seiner Meinung nach müssen reife Jahrgänge, die sich opulent und offen im Fass zeigen, früh „konserviert“ werden, denn eine späte Füllung lässt sie vorzeitig ermüden. Naturgemäß handelt es sich beiden Kreszenzen von Comte Liger-Belair stets um große, ja großmächtige Weine. Was dem Genuss jugendlicherer Flaschen aber keineswegs im Wege steht – ganz im Gegenteil! Was nur wenigen anderen Weingütern gegeben ist, gelingt dieser Domaine: Burgunder zu produzieren, die von Anbeginn an überzeugen, dabei ihre ganze Klasse ausspielen, zugleich auch immenses Entwicklungspotenzial versprechen. Und dieser Vosne-Romanée verkürzt uns das Warten auf die ganz großen Weine aus den 1er-Cru und Grand- Cru-Lagen immer aufs Schönste. Hier lässt sich die Fähigkeit der alten Reben, sich durch die lehmhaltige obere Schicht des Bodens in die mineralischen Tiefen des darunter liegenden kalkigen Fels vorzudringen, geradezu erschmecken! Er liegt in sattem Violett im Glas, ist wie gewohnt, da unfiltriert, etwas trüber und duftet intensiv nach Sauerkirschen und ihren Kerne. Umrahmt wird das Ganze von einer feinen Flintigkeit, die in Verbindung mit dem Holz die Frucht perfekt einfängt, ohne als Fremdkörper zu wirken. Ein enorm geradliniger Wein von, für einen Villages, beachtlicher Struktur und Fleischigkeit, die durch die feinpolierten Tannine im Nachhall nobel aushallt. William Kelley (Robert Parker’s Wine Advocate) spricht hier von einem „runden Profil, das von saftigen Säuren unterlegt wird“ und trifft damit ganz gut die vibrierende Frische, die dem doch gewichtigen Wein eigen ist. Auch Neal Martin (Vinous) betont die „kalkigen Tannine und die feine Säureader“ des Weins und das „gute Reifepotenzial für eine Einstiegscuvée der Domaine“. Bemerkenswert: Welche Wertschätzung Louis-Michel auch diesem Wein zollt, zeigt die Tatsache, dass er auch ihm – wie all seinen Weinen (bis hinauf zum Grand Cru) – 100 % neues Holz zutraut. Die Fässer haben hier jedoch anstelle der üblichen 228 Liter ein Volumen von 350 Litern. Das Holz könnte auf jeden Fall nicht besser eingebunden sein, die klare Frucht nicht schöner heben. Zu genießen ab sofort bis 2038, mühelos. 8 DOMAINE DU COMTE LIGER-BELAIR | Mai 2021

BURGUND FRANKREICH „If word came down that the Côte de Nuits was to sink beneath the seas, its vineyards returning to submarine ooze as in Jurassic times when the rocks first formed, but that one village might be saved, I would have to cry out, ‘Vosne!’… this is Burgundy’s most fascinating spot, these wines its most perfectly balanced, flashingly brilliant, magically textured, thought-provoking and exciting.“ VILLAGES „Wenn die Nachricht käme, dass die Côte de Nuits im Meer versinken, ihre Weinberge zum unterseeischen Schlamm zurückkehren sollten, wie einst in jurassischer Zeit, als sich die Felsen bildeten, aber dass ein Dorf gerettet werden könnte, müsste ich ausrufen: „Vosne!“... das ist der faszinierendste Ort Burgunds, diese Weine, die am vollkommensten ausbalancierten, brillant funkelndsten, magisch strukturiertesten, zum Nachdenken anregendsten und erregendsten.“ – ANTHONY HANSON („BURGUNDY“) 9

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.