Aufrufe
vor 1 Jahr

Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair

JAHRGANG 2018: Burgund in all seiner Pracht und Herrlichkeit!

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND „Eines der Highlights der diesjährigen Kollektion“ – WILLIAM KELLEY (ROBERT PARKER’S WINE ADVOCATE) 94–96 Punkte: „Bright, ripe red-crimson colour, this is beautifully succulent on the nose with roses and peonies as well as ripe raspberry. Very linear, very poised, good acid balance and excellent oak integration. Long fine finish. “ – JASPER MORRIS MW (INSIDE BURGUNDY) VOSNE-ROMANÉE 1ER CRU „LES SUCHOTS“, ROUGE 2018 „Les Suchots“: Zählt definitiv zu den besten Premier Cru Lagen Burgunds und verkörpert den Urtypus eines Vosne-Premier-Cru, den jeder Weinliebhaber einmal im Leben getrunken haben muss! Limitiert: max. 1 Fl. / Kunde FBU150518 Vosne-Romanée 1er Cru „Les Suchots“, rouge 2018 13,5% Vol. 506,66 €/l 380,00 € Vosne-Romanée Premier Cru „Les Suchots“: eine Lage, die man sich im wahrsten Sinne auf der Zunge zergehen lassen muss – da schlagen die Herzen eines jeden Burgundliebhabers höher! Der Premier Cru, der direkt an den Grand Cru „Romanée-Saint-Vivant“ angrenzt und zum Norden hin vom „Echézeaux“ abgefangen wird, glänzt durch ein einzigartiges Terroir. Comte Louis-Michels Parzelle, die 0,22 Hektar – also lediglich einige Reihen – umfasst, liegt übrigens direkt am „Romanée-Saint-Vivant“, dessen Abgrenzung nur aus der dazwischen verlaufenden Straße besteht. Die 65-jährigen Reben stehen hier auf rötlich-braunen Böden, die von runden und kleinen Kalksteinen durchsetzt sind. Es gibt in einem durchschnittlichen Jahrgang rund drei Fässer, also lediglich etwa 900 Flaschen. Die dunkle Würze und Frucht des kraftvollen Jahrgangs 2018 für die Appellation ist hier besonders betont. Reife Zwetschgen, Schwarzkirschen und eine angenehm kräutrige Note steigen hier aus dem Glas, die von einen Hauch würzige Soja-Sauce umrahmt werden. Die Frucht wird hier dunkler, die Verspieltheit der Pinot-Noir-Traube nimmt zu, gewinnt an Finesse und wirkt freischwebend aber stets beeindruckend kontrolliert wie etwa der Artist Philippe Petit, als er 1971 zwischen den beiden Kirchtürmen der Notre Dame auf einem dünnen Drahtseil spazierte. „Les Suchots“ steht 2018 für die Feinheit des Jahrgang, die durch reife und kräftige Struktur geprägt ist, doch niemals Überhand gewinnt. Dazu schreibt Parker-Verkoster William Kelley: „Ein herrlicher Wein, der aus dem Glas steigt und nach Cassis, Pflaumen und Holzrauch duftet, vermischt mit dunkler Schokolade und satten Erdnoten. Am Gaumen ist der Wein mittelkräftig bis vollmundig, samtig und umhüllend, von feiner Konzentration und attraktiver Energie, die ihn besonders vielversprechend macht.“ Neal Martin betont die „herausragende Präzision und den Fokus“ des „Les Suchots“, den er als „einen der sinnlicheren und samtigeren Vertreter der 2018er Kollektion der Domäne“ einschätzt und dessen „harmonischen, verführerischen, fast cremigen Abgang“ er schon in diesem frühen Stadiums als „unwiderstehlich“ empfindet. Trinkempfehlung dieser grandiosen Wein: ideale Genussphase ab 2027 bis 2045+. 14 DOMAINE DU COMTE LIGER-BELAIR | Mai 2021

BURGUND FRANKREICH VOSNE-ROMANÉE 1ER CRU „AUX REIGNOTS“, ROUGE 2018 94–96 Punkte: „Eine der einschneidendsten Cuvées im Keller ist der 2018er Vosne-Romanée Premier Cru Aux Reignots, ein Wein, der mit einem kaleidoskopischen Bouquet aus Cassis, Himbeeren und Lakritz, vermischt mit Noten von Blutorangen, Pfingstrosen, exotischen Gewürzen und geräuchertem Fleisch aus dem Glas steigt. Am Gaumen ist er vollmundig, tief und bereits komplett, mit pudrigen Tanninen, ausgezeichneter Konzentration und lebhafter Säure, die in einen gut definierten Abgang enden. Dies ist ein schroffer, kraftvoller Reignots, aber wie die Petit Monts ist auch er sehr schön ausbalanciert.“ – (Robert Parker’s Wine Advocate) 94–96 Punkte: „Der 2018 Vosne-Romanée Aux Reignots Premier Cru hat ein präzises, aber dicht verwobenes Bouquet aus düstren roten Beeren mit Unterholz sowie Noten von Graphit und leichtem Zeder sowie einem Hauch von Menthol im Hintergrund. Der Gaumen ist mittelkräftig mit einem saftigen Antrunk, strahlend roten Früchten bedeckt von weißem Pfeffer und Orangenschale und einem leicht würzigem, aber anhaltendem Abgang. Für die Langstrecke.“ – Neal Martin (Vinous) 93–95 Punkte: „Notably prominent spice and floral elements add breadth to the cool and ultra-pure aromas of red currant, cherry and admirably discreet wood nuances. The strikingly refined medium weight flavors possess superb intensity on the saline, delineated and hugely long finish. This knockout is a Reignots of class and refinement and is, in an admittedly contradictory sense, a wine of delicate power.“ – Allen Meadows (Burghound) „5 Star Wine“ – Jasper Morris (Inside Burgundy) FBU150318 Vosne-Romanée 1er Cru „Aux Reignots“, rouge 2018 13,5% Vol. 626,66 €/l 470,00 € Selbst im elitären Kreis der besten Weingüter Burgunds ist auf der Domaine du Comte Liger-Belair alles noch ein Quäntchen nobler. So auch bei der legendären Lage (eine unserer liebsten in ganz Burgund!) „Aux Reignots.“ Die Liger-Belair-Parzelle bildet einen Querschnitt durch diese große Lage, indem sie (nur bei diesem Weingut) von der Hügelspitze bis zu ihrem Fuß verläuft. Sie bringt Weine hervor, die als Inkarnation des großen Terroirs von Vosne-Romanée angesehen werden. Für uns sind diese Weine in den besten Jahrgängen dicht auf den Fersen des berühmten Grand Cru „La Romanée“. Es ist unbestreitbar einer der schönsten Momente des Weinjahres, wenn wir gemeinsam mit Louis-Michel im Keller der Domaine die verschiedenen Terroirs vom Vosne-Romanée-Villages bis hin zu den Grand Crus kosten. Und eines der Highlights: der direkte Vergleich zwischen „Aux Reignots“ und „La Romanée“. Das Spannende: Dieser edle Premier Cru grenzt direkt an die große Legende Burgunds an, befindet sich direkt über dem Grand Cru, auf der quasi höchsten Ebene der natürlichen Tribüne bestehend aus „Romanée-Conti“, „La Romanée“ und eben „Aux Reignots“. Und dann erklärt es sich (doch wie gesagt erst im direkten Vergleich mit dem Grand Cru), warum „Aux Reignots“ ursprünglich als Premier Cru klassifiziert wurde. Denn dieser Wein ist einen Hauch leichter, hat nicht ganz die majestätische Ausstrahlung des „La Romanée“, zeigt sich drahtiger, mehr auf Mineralität und Spannung bedacht. Die 0,73 Hektar große Parzelle der Domaine ist mit alten Reben bestockt – 30 % davon sind 95 alt, 40 % 65- und 30 % wiederum 35-jährig. Das ist einer der Weine, zu dem in unseren Aufzeichnungen immer die kürzesten Verkostungsnotizen stehen. Denn zu sehr nimmt uns der Wein gefangen, erzeugt Emotionen, die sich kaum in Worte ausdrücken lassen. Der Versuch einer Annäherung: Im Glas Schwarzkirschen und Maraschino, unterlegt von Heidelbeermarmelade. Zur Frucht dann die typisch zartrauchige Fassnote, die allen Weinen Comte Liger-Belairs zu eigen ist und uns an gerösteten Sesam und asiatische Gewürze erinnert. „Dramaturgie“ ist das Wort, das wir uns bei den 2018ern häufig notiert haben. Und dieser Wein besitzt die wohl ausgefeilteste Dramaturgie im Bouquet. Eine enorme Spannung, die am Gaumen, der feinen Frucht und zarten Mineralität wegen, für absolute Entspannung sorgt, für ein stilles inneres Lächeln. Hier zeigt sich dann auch die Kraft des Jahrgangs, die dunkle Frucht, die von Lakritz und etwas Zeder begleitet wird. Das ist, jenseits der Cuvées aus Nuits-St-Georges, der dunkelste Wein der Kollektion, der bei aller Reife des Grundmaterials zu jedem Zeitpunkt den Eindruck von Überreife vermeidet. Und genau diese Dramaturgie, dvieses Herantasten an die Kraft des Jahrgangs macht ihn so groß. Idealerweise zu genießen ab 2026 bis 2050+. Limitiert: max. 1 Fl. / Kunde 95–98 Punkte INSIDE BURGUNDY 15

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.