Aufrufe
vor 2 Jahren

Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair

Domaine du Comte Liger-Belair - Jahrgang 2016: Wie von einem anderen Stern!

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Domaine du Comte Liger-Belair FBU150216 Vosne-Romanée Comte Liger-Belair, „La Vosne-Romanée Colombière”, rouge „La 2016 Colombière”, rouge 26 13,0% Vol 92,00 €/l 69,00 € max. 3 Flaschen pro Kunde Unmittelbar unterhalb des Clos du Château wachsen die bis zu 92 Jahre alten Reben (30% Anteil, ein weiteres Drittel ist hier 72 Jahre alt, die jüngsten Reben 52 Jahre!) für diesen spektakulären ‚Dorflagen’wein, die auf einem etwas tonhaltigeren Boden stehen, weshalb dieser kraftvolle Pinot zu Beginn seines Ausbaus immer etwas fülliger und dichter wirkt und erst im Laufe der Flaschenreifung dann immer feiner und aromatischer wird. Aus der nur 0,78 ha kleinen Parzelle entspringen durchschnittlich keine 3.000 Flaschen Wein! 2016: Leider gibt es von diesem wunderbaren Villages lieut-dit, der die Philosophie des Hauses konsequent erlebbar macht, dieses Jahr rund 35% weniger Menge als üblich. Schade, denn dieser Vosne-Romanée verkürzt auch uns immer gerne die Wartezeit auf die ganz großen Weine aus den 1er-Cru und Grand-Cru-Lagen. Schmeckbar hier die Fähigkeit der alten Reben, durch die lehmhaltige obere Schicht des Bodens in die mineralischen Tiefen des darunter liegenden kalkigen Fels vorzudringen und dessen mineralischen Kern mit feinster Präzision in diesen sinnlichen Burgunder umzusetzen! Dunkle Früchte, ummantelt von Himbeeren, etwas Sesam und reife Zwetschge zeichnen die Nase vor. Am Gaumen dann eine seidige, charmante Interpretation des großen Terroirs aus Vosne-Romanée. Eine feine Mischung aus kühler Frucht, Frische und der markant erdigen Art der Appellation umgibt den Wein. 2016 strahlt Energie aus, vibriert am Gaumen und auch bei diesem Villages handelt es sich um einen echten Langstreckenläufer, der mit dem Jahrgang 2016 zu den schönsten der letzten Jahre gezählt werden darf. PS: Welch Wertschätzung Louis-Michel auch diesem Wein gibt, zeigt die Tatsache, dass er auch ihm wie allen Weinen (bis hoch zum Grand Cru) 100% neues Holz zutraut. Hier haben die Fässer jedoch anstatt 228L ein größeres Volumen von 350L. Und so steht dieser Pinot Noir glasklar und völlig unbeeindruckt vom neuen Holz da, dieses zeigt sich gar meisterlich eingebunden! Zu genießen ab 2022 bis 2040, mindestens. FBU150116 Vosne-Romanée Comte Liger-Belair, „Clos Vosne-Romanée du Château”, rouge „Clos 2016 du Château”, rouge 2016 12,5% Vol 140,00 €/l 105,00 € max. 3 Flaschen pro Kunde Der lieu-dit „Clos du Château“ befindet sich tatsächlich im Ortskern Vosne-Romanées, direkt an das Weingut grenzend und im Monopolbesitz von Comte Liger-Belair. Diese 0,83ha kleine, von Mauern umgebene Lage besticht durch Tonmergel, der rötlich bis zu orangenen Verfärbungen aufweist. Die Reben sind hier bereits 48 Jahre alt. Auch hier erfolgt der Ausbau in neuen 350L-Fässern. Pinot Noir ist die dünnschaligste aller roten Rebsorten und daher die pflegeintensivste und empfindlichste, die ,sensibel’ auf falsche Behandlung in Weinberg und Keller reagiert. Als die Inkarnation einer fragilen, verletzlichen, grundehrlichen und empfindlichen ,Persönlichkeit’ braucht sie ein ihr gemäßes Mikroklima und die besondere Pflege eines einfühlsamen Winzers sowie einzigartige Böden, um ihre großen Stärken in einem hinreißenden Wein zu offen- 10

Domaine du Comte Liger-Belair BURGUND FRANKREICH baren: Eleganz, Finesse und die Transmission des Terroirs in unvergleichlich brillante, aufregende und feinste Aromen. Und dass ein Vosne-Romanée selbst als Dorflage weltweit als Inbegriff der Feinheit gilt, beweist dieser berührende Pinot aus Comte Liger-Belairs Monopollage. Die extrem kalkreichen, kargen Böden (bereits 80 cm unter der oberen Lehmschicht beginnt der nackte Fels) sind hier die Grundlage dieses feinsinnigen Weins. Die Frucht ist wie bei allen Weinen des Hauses eher dunkelbeerig, doch hier zeigt sich eine feminine Komponente, ja ein fast parfümartig luftiges Bouquet, dem ganz zart feine Fruchtaromen entsteigen. Hagebutten und Veilchen bilden die Kopfnote, die Basis dunkle Beeren und sogar saftige Zwetschge. Am Gaumen fällt der „Clos du Château“ gegenüber dem „La Colombière“ unserer Auffassung nach immer etwas dicht strukturierter aus, wir trauen ihm auch ein Mehrpotenzial von 3-5 Jahren zu und genauso lohnt es sich, hier mindestens ein weiteres Jahr der Flaschenreife zu erdulden. Finesse und Eleganz zeichnen diesen Wein mit kühlem und mineralischen Kern aus. Diese fabelhafte Monopollage gebiert eine wahre Schönheit mit einem langen feinmineralischen Nachhall und spielt in einer Qualitätsliga mit den besten Premier Crus der Côte de Nuits und wird sich über viele Jahre hinweg zu einem der heimlichen Stars des Jahrgangs entwickeln. Wir können es nicht oft genug sagen: Speziell im Burgund zählt der Winzer mehr als die Lage, dies bewies schon Henri Jayer mit seiner legendären Wiederentdeckung des 1er Cru Cros Parantoux! Und Louis-Michel spielt zweifelsfrei in der allerobersten Liga Burgunds. Zu genießen ab 2020, Höhepunkt bis ca. 2040+ 11

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.