Aufrufe
vor 10 Monaten

PINwand Nr 330

  • Text
  • Weinverkostung
  • Picard
  • Pinard
  • Weinhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Weine
  • Wein
Weinmailing im Oktober 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

ÖSTERREICH

ÖSTERREICH SÜDSTEIERMARK Tement „FOSILNI BREG“ SAUVIGNON BLANC, 2019 (BIO) Tements Sauvignon Blanc aus slowenischen Lagen: eine andere Facette des Zieregg OST011719 Domaine Ciringa, „Fosilni Breg“ Sauvignon Blanc, 2019 DV 12,5% Vol. 19,33 €/l 14,50 € AT-BIO-402 Die Lage Zieregg an der österreichisch-slowenischen Grenze gehört heute zu den berühmtesten Sauvignon-Blanc-Terroirs der Welt. Der österreichische Teil dieser Muschelkalk-Erhebung ist die Monopollage der Familie Tement. Als diese 2007 die Chance hatte, auch den slowenischen Teil zu erwerben, hat sie nicht lange gezögert. Im Jahr 2009 erschien der erste „Fosilni Breg“, der „Fossilien-Berg“, der Domaine Ciringa, wobei „Ciringa“ nichts anderes als der slowenische Name für „Zieregg“ ist. Schnell haben sich die Weine einen exzellenten Ruf erworben, weil sie natürlich mit dem ganzen Know-how erzeugt wurden, das die Tements sich im Laufe der Jahrzehnte erworben hatten, der Wein aber trotzdem eigenständig war und eine weitere prägnante Sauvignon-Zieregg-Facette beisteuerte. Der „Fosilni Breg“ wurde spontan vergoren, auf 1,3 Gramm Restzucker bei 6 Gramm Säure heruntergegoren und anschließend über zwölf Monate hinweg auf der Hefe im neutralen Fuder ausgebaut. Im Duft erinnert der hell strohgelbe „Fosilni Breg“ von 2019 an reife Birnen und reife Stachelbeeren, an Grapefruits und Zitronen, ein wenig an Holunder und durchaus auch ein wenig an Maiglöckchen und weißen Pfeffer. Er hat die typische kreidige Note, die Sauvignon blanc gerne mit sich trägt und die am Gaumen auch für eine leicht pudrige Textur sorgt. Der Wein wirkt schon im Duft äußerst stimmig sowie entspannt und ist dabei immer etwas gelber und aromatisch wärmer als der Sauvignon Blanc von der österreichischen Seite. Am Gaumen drückt sich das durch ein seidiges und saftiges Mundgefühl aus, in dem ein ganzer Korb an gelben Äpfeln und Birnen, Renekloden, Mirabellen und Stachelbeeren sich mit Limetten und Zitronen verbindet. Neben der Saftigkeit begeistern hier die Dichte und Konzentration, der leichte Gerbstoff und auch die rauchige, ein wenig an Gummi-Abrieb erinnernde Note, die ebenfalls typisch ist für die Rebsorte. Ins Finale hinein wirkt der Wein immer druckvoller und straffer, immer mineralischer und herber. Diese Vielfalt macht den großen Reiz aus. ZIEREGG AUF SLOWENISCH! Ab sofort und bis sicherlich 2030+. 98 PINWAND no 330 | Oktober 2021

Tement SÜDSTEIERMARK ÖSTERREICH „FOSILNI BREG RESERVE“ SAUVIGNON BLANC, 2017 (BIO) Nur in den besten Jahren: die Reserve vom Zieregg auf slowenischer Seite! OST011817 Domaine Ciringa, „Fosilni Breg Reserve“ SB, 2017 DV 12,5% Vol. 26,60 €/l 19,95 € AT-BIO-402 „Da der Ruf der Domaine Ciringa nicht so bekannt ist wie der von Tement, sind die Preise immer noch sehr vernünftig und die Qualität ist 100 % Tement. Ich wiederhole mich möglicherweise damit, dass Armin Tement (unterstützt von Bruder Stefan und seiner Frau Monika sowie seinen Eltern Manfred und Heidi) das Weingut Tement zum österreichischen Weinproduzenten Nummer eins gemacht hat. Obwohl es bereits in den 1990er- und 2000er-Jahren von Armins Vater Manfred zu einer der besten Weinadressen des Landes geführt wurde, hat der Sohn die Grenzen noch weiter verschoben. In Bezug auf Größe, raffinierte Vinifikation und das immense Angebot an hochwertigen Weinen sehe ich in Österreich niemanden, der Wein auf diesem Niveau produziert, und selbst in anderen deutschsprachigen Ländern gibt es vielleicht nur Markus Molitor von der Mosel in dieser Liga.“ Soweit Stephan Reinhardt (Robert Parker’s Wine Advocate) über die Entwicklung des Weinguts und den Geheimtipp, die Domaine Ciringa. Mit diesem Sauvignon Blanc haben wir es quasi mit der höchsten Ausbaustufe, dem Spitzenwein der Domaine Ciringa zu tun, dem slowenischen Pendant zur Zieregg Reserve. Armin Tement entscheidet sich für diesen Wein nun in den besten Jahrgängen, wenn alles zusammenpasst und sich der Wein auch im Keller in die gewollte Richtung entwickelt. Die Reserve verbringt ganze 24 Monate auf der Feinhefe und wird dann unfiltriert abgefüllt. Ein Wein, der einen in seiner intensiven Art zunächst fast anzuspringen scheint. Die Nase verbreitet eine Prise Exotismus (Ananas und Sternfrucht), um dann am Gaumen gleich vom metallischen und tief eingeschmolzenen Aromenkern dieses Weins gezügelt zu werden. Der ist kompakt, reduziert, ja beinahe schon beinahe streng in seiner geradlinigen Ausstrahlung. Bei aller Klarheit hat man dann den Eindruck, dass die pure Mineralität diesen kraftvollen und expressiven Wein regelrecht bändigt. Das macht auf jeden Fall sehr neugierig, denn hier brodelt die Rassigkeit der Sauvignon-Traube im Glas, die würzig und exotisch zugleich ausfallen kann. Dieser Sonnenstrahlfänger zeigt sich subtil und streng, bleibt kraftvoll und wahrt doch Contenance. Ein hochkomplexer Wein, dem man sich gerne nähert, dann hingibt, um ihn in all seiner Tiefe zu verstehen. Der einen auf Anhieb berührt, der aber auch ein gewisses Quantum Zeit fordert, will man sein ganzes Ausmaß begreifen. Etwas prosaischer: Ungeheuer viel Wein fürs Geld und eine Sauvignon-BlancInterpretation des, die man andernorts vergeblich suchen wird – Top-Tipp! Diese Reserve vom Sauvignon Blanc bereitet auf Anhieb Freude, hat Potenzial bis sicherlich 2026+. © Weingut Tement 99

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.