Aufrufe
vor 11 Monaten

PINwand Nr 330

  • Text
  • Weinverkostung
  • Picard
  • Pinard
  • Weinhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Weine
  • Wein
Weinmailing im Oktober 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

ÖSTERREICH

ÖSTERREICH SÜDSTEIERMARK Tement WEINGUT TEMENT BERGHAUSEN VOM TRIUMPH DES TERROIRS ÜBER DIE FRUCHT! Sie verschieben Grenzen: Stefan und Armin Tement © Weingut Tement 86 PINWAND no 330 | Oktober 2021

Tement SÜDSTEIERMARK ÖSTERREICH Ried Zieregg: mehr als ein Mythos! Vom Triumph des Terroirs über die Frucht! „Das Weingut Tement in der Südsteiermark zählt heute international zu den besten Erzeugern der Rebsorte Sauvignon Blanc. Besonders herausragend und gesucht sind die Lagenweine – allen voran die Ried Zieregg, meisterhaft interpretiert von Armin und seinem Vater Manfred Tement.“ – Peter Moser (Falstaff) „Um es vorwegzunehmen: Es ist der allererste reinrassige Sauvignon Blanc meines Lebens, der die Maximalbenotung erhält! Schon der »normale« Sauvignon Blanc ist bereits eine Mini-Sensation.“ – René Gabriel über den „Zieregg“ „In Bezug auf Größe, raffinierte Weinbereitung und das immense Angebot an hochwertigen Weinen sehe ich in Österreich niemanden, der Wein auf diesem Niveau produziert, und selbst in anderen deutschsprachigen Ländern gibt es vielleicht nur Markus Molitor von der Mosel auf diesen Höhen.“ – Stephan Reinhardt (Robert Parker’s Wine Advocate) Spricht man über Manfred Tement, dann spricht man über einen der bedeutendsten Winzer unserer Zeit. Das, was er geschaffen hat, gehört zu den großen Leistungen des modernen österreichischen Weinbaus. Als das Weingut Tement 1962 gegründet wurde, wusste die Weinwelt noch kaum etwas vom Potential der Südsteiermark und sicher nichts von der Riede Zieregg, dem Heimatweinberg der Familie Tement. Das hat sich inzwischen grundlegend geändert. Seit den frühen 1990er- Jahren hat die Region einen bis heute anhaltenden Aufstieg hinter sich, der mit dem Namen Manfred Tement untrennbar verbunden ist. Die Südsteiermark ist Weißwein-Gebiet. Rund 95 % der 2.600 Hektar sind mit weißen Rebsorten bepflanzt. Die Winzer dort haben vor allem auf eine Traubensorte gesetzt, die sich seit dieser Zeit weltweit durchgesetzt hat. Es ist der Sauvignon Blanc. Diese alte Loire-Rebsorte, die damals vor allem für Sancerre und Pouilly-Fumé stand, ist wandelbar und zeigt auf sehr gute Weise das Terroir, auf dem sie wächst, und ebenso die Art, wie der Winzer im Keller mit ihr umgeht. Doch so deutlich die Sorte auf alle äußeren Einflüsse reagiert, so manipulierbar ist sie und kann, durchschnittlich ausgebaut, plump und laut sein. Doch nicht so bei den Tements. Parallel zum Aufstieg dieser Rebsorte im weit entfernten Marlborough in Neuseeland hat auch Manfred Tement zusammen mit einigen anderen Winzern das enorme Potential dieser Sorte für die Südsteiermark entdeckt. Für ihn war und ist sie die große Liebe. Und deshalb hat er im Laufe der letzten Jahrzehnte die feinsten Nuancen des Sauvignon immer deutlicher herausgearbeitet. Seit einigen Jahren machen dies seine Söhne zusammen mit ihm, und sie bieten den Sauvignon heute in rund zwölf verschiedenen Variationen an. Vom Gutswein über verschiedene Ortsweine bis hin zu den Lagenweinen der Rieden Grassnitzberg, Sernau König und Zieregg zeigt sich die ganze Bandbreite dieser Rebsorte – erweitert durch Beeren- und Trockenbeerenauslesen. Doch damit nicht genug haben die Tements im Laufe des letzten Jahrzehnts ihre Weingärten noch Richtung Slowenien erweitert; denn die Riede Zieregg hört nicht an der heutigen Landesgrenze auf. Das gesamte Land war ja eine Einheit, bevor diese durch den Krieg zerstört und durch den Eisernen Vorhang zertrennt wurde. Heute findet man diese Trennung noch in unterschiedlichen Bezeichnungen und Appellationen, aber kaum noch bei den benachbarten Einwohnern der beiden Landstriche. „Grenzen sind die Erfindung von uns Menschen“, sagt Heidi Tement, “die Freude am Genuss machen sie für uns und unsere Gäste unsichtbar.“ Tements slowenisches Weingut nennt sich nach der slowenischen Bezeichnung für Zieregg Domaine Ciringa. Die Sauvignons, die dort entstehen, haben die Tements „Fosilni Breg“ getauft – Berg der Fossilien. Und genau das ist es, was die Weine der Ried Zieregg auf beiden Seiten der grünen Grenze prägt, nämlich der Muschelkalk, der mit blauem Mergel durchsetzt ist. Boden wie auch Klima bilden die Grundlage für große Weine, die sich Jahr für Jahr von allen anderen Weinen der Region abheben. Wenn auch nur ein Weinberg der Steiermark den Status eines Grand Cru erhalten sollte, dann wohl die Riede Zieregg. Doch so groß die Sauvignons dieser Riede auch sein mögen, man sollte weder den Zieregg noch die Tements auf diese Sorte reduzieren. Man würde der außerordentlichen Leistung von Manfred Tement großes Unrecht tun, und man würde eine ganze Palette weiterer spannender Weißweine verpassen. Dazu gehören einige der präzisesten und komplexesten Chardonnays des Landes – in der Steiermark Morillon genannt. Hinzu kommen die ausdrucksstarken Gelben Muskateller, Weißburgunder und Welschrieslinge. Ja, selbst dieser Sorte, die eher zu den einfacheren gehört, gewinnen die Tements eine überaus trinkfreudige, klare, gradlinige und sogar komplexe Seite ab. 87

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.