Aufrufe
vor 10 Monaten

PINwand Nr 330

  • Text
  • Weinverkostung
  • Picard
  • Pinard
  • Weinhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Weine
  • Wein
Weinmailing im Oktober 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH LOIRE Patrick

FRANKREICH LOIRE Patrick Baudouin „LE CORNILLARD“ ANJOU, BLANC 2017 (BIO) Ein traumhafter Chenin Blanc – lasst uns Rosenblüten in unseren Wein streuen! FLO050417 „Le Cornillard“ Anjou, blanc 2017 13,5% Vol. 46,66 €/l 35,00 € FR-BIO-01 Man muss schon zweimal hinsehen: In der Tat ist 2017 der aktuelle Jahrgang von Patrick Baudouins „Le Cornillard“, ein Wein, den der Winzer unter „Les Jeunesses“ listet, einer seiner „jugendlichen“ Weine. Vermutlich tut er gut daran, denn häufig legt die Chenin-Blanc-Traube im Frühstadium ihres „Weindaseins“ eine eher kantige Disposition an den Tag. Sie braucht einfach eine gewisse Zeit der Besinnung und Reife, um sich zu öffnen und in aller Schönheit zu entfalten. Bei der Weinbereitung beschränkt sich Patricks Zutun auf das absolute Minimum: kein Schwefel in der Presse oder während der Gärung. Keine Zugabe von Hefe, keine Chaptalisierung. Die Trauben werden sanft gepresst, die Spontangärung findet in neuen und mehrfach belegten 400- bzw. 228-Liter-Burgunderfässern statt. Im Anschluss reift der Wein 18 Monate lang auf der Feinhefe in ausschließlich altem Holz. Die zwischen 50 und 70 Jahre alten Reben stehen hier auf Böden aus sehr altem (erdgeschichtlich befinden wir uns hier im Ediacarium, hier, speziell frankreichspezifisch, im Brioverium) Sandsteinschiefer auf dem höchsten Punkt der Gemeinde Chaudefonds-sur-Layon. Dieser 85 Meter hohe Hang mit Blick auf eine Flussschleife macht den Unterschied. Es handelt sich dabei um eine dem Wind ausgesetzte Parzelle (0,8 Hektar) mit Süd-Südost-Ausrichtung, die sich, so Patrick, in einem außergewöhnlich guten Gesundheitszustand befindet. Dass die Bodenbearbeitung dort seit dem Herbst 2016 ausschließlich mit dem Pferd geschieht, dürfte ebenfalls dazu beitragen! Patrick Baudouins ist „Le Cornillard“ – wie nicht anders zu erwarten – ganz großartig gelungen! Es lohnt sich unbedingt, den Wein ein ganze Weile lang zu belüften, da er sich über Stunden geradezu phänomenal entwickelt. Der phänomenale Trinkfluss (um es vorweg zu nehmen) ist allerdings von Anfang an da. Im Duft zu Beginn geradezu schüchtern, wie in Wachs getauchte Zitrusfrüchte, Blütennoten, hell, kühles Wasser auf noch kälteren Steinen – fast mysteriös, aber unglaublich einladend. Am Gaumen wie verwandelt: Sofort präsent, die Frucht auch hier zurückhaltend, eine wunderschöne von zartesten Honignoten abgefederte Säure, rassig, tonisch, dazu ein bemerkenswert mineralischer grip – herrlich! Mit Zeit und Luft gerät der Wein immer präziser, dreht in aromatischer Hinsicht weiter auf (mittlerweile ein sonores Mezzoforte) und hat uns mit seiner „energetischen“ Harmonie (traumhaft auch die cremige, dabei transparente Textur) vollends im Griff. Nicht von ungefähr ziert das Kontraetikett der Beginn einer Ode von Pierre de Ronsard: „Lasst uns diese Rosenblüten in unseren Wein streuen, in diesen Wein lasst uns die Rosen streuen, und einander zutrinken, um dadurch die Trauer in unseren Herzen zum Schweigen zu bringen.“ Wir wissen von keinem exakteren und schöneren Chenin Blanc von der Loire, der uns auf direktestem Wege gen (Trink-) Freude manövriert: Coup de Cœur, bien sûr! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2023 bis etwa 2029+. 34 PINWAND no 330 | Oktober 2021

Patrick Baudouin LOIRE FRANKREICH „BELLEVUE“, SAVENNIÈRES BLANC 2019 (BIO) Patrick Baudouins Kultwein und die schönste Aussicht auf Savennières! FLO050619 „Bellevue“ Savennières, blanc 2019 14% Vol. 55,86 €/l 41,90 € FR-BIO-01 Savennières „Bellevue“: An diesem Wein lässt sich die nicht mehr nur in Frankreich kultische Verehrung Patrick Baudouins, der sich erst seit 1990 dem Winzerhandwerk widmet, festmachen! Savennières, der wohl bekannteste Cru für trockene Chenins aus dem Anjou, liegt am rechten Ufer der Loire. Hier steht auch die eine, die besondere, im Jahr 2009 auf ockerfarbenen Talkschiefer bepflanzte Parzelle, aus der Patrick Baudouins „Bellevue“ entsteht. Der sanfte, nach Süden ausgerichteten Hang mit Blick auf die Loire hat sich seinen Namen redlich verdient. Seit dem Herbst 2016 bearbeitet Patrick die Böden hier mit dem Pferd, was allerdings im April 2017 ein jähes Ende fand: Die Parzelle war – wie die meisten Weinberge in Savennières – komplett gefroren. Doch 2018 wurde sie „wieder zum Leben erweckt“, ein Happy End, das Weinliebhaber mit großer Erleichterung zur Kenntnis genommen haben dürften! Mittlerweile haben die Reben ihr nötiges Alter erreicht. Eine Besonderheit und Stärke des Weines ist seine für Savennières ungewöhnliche Leichtigkeit, ohne jedoch auch nur einen Hauch seiner Aromenintensität zu verlieren. Baudouin gelingt es immer wieder, dass seine Weine im Alkoholgehalt eher niedriger als die vieler seiner Kollegen ausfallen. Bei der Weinbereitung arbeitet Patrick ohne Schwefelzugabe bis zum ersten Abstich. Nach schonender Pressung, dem Absetzen über 24 Stunden und der Stabilisierung auf der Feinhefe, gärt und reift der Wein in neuen und mehrfach belegten 400- und 228-Liter-Burgunderfässern. Das neue Holz verträgt dieser kräftige Chenin Blanc auch enorm gut. Er duftet anfangs nach Zimt (warm, fast „staubig“), kandierter Zitrone nebst Schale, Birne (später dann „dunkler“, reife Mirabelle und gelbe Pflaume), Blutorangezeste und etwas Bienenwachs – ein kraftvoller, dichter Weißwein. Am Gaumen mundfüllend, mit der für Baudouins Weine so typischen Säure, die diesem Wein so grandios animierend macht. Mit mehr Luft dann breiter, üppiger, gelbfruchtiger – goldene Blüten im Mund! Ein Wein, der leider nur in homöopathischen Mengen produziert wird und bislang nur in die Keller aufmerksamer Loire-Enthusiasten gefunden hat. Wir sind froh und stolz, dass Patrick uns eine kleine Menge dieses wunderschönen Weins für unsere Kunden zugeteilt hat. Unser Tipp für den accord parfait: Der „Bellevue“ ist ein idealer Begleiter von Fischgerichten auf Butteroder Sahnebasis, exzellent auch zum Kalbsfilet mit Morcheln, dem Poulet de Bresse à la crème und allen üppigeren Speisen, die durch einen strukturierten, aber erfrischenden Wein mehr Lebendigkeit erfahren. Der „Bellevue“ sollte, wenn Sie sich zurückhalten können und wollen, noch mindestens ein, zwei Jahre auf der Flasche reifen. Ab etwa 2025 auf seinem Höhepunkt bis sicherlich 2037+. „LES GÂTS“ ANJOU, BLANC 2014 (BIO) Chenin Blanc von 1947 gepflanzten Reben. Ein Meisterwerk! FLO050514 „Les Gâts“ Anjou, blanc 2014 13% Vol. 57,20 €/l 42,90 € FR-BIO-01 Eine nach Norden ausgerichtete karge Lage (nur 1,06 Hektar), von Schiefer- und rötlichen Lehmböden dominiert, die ihren Namen wahrscheinlich einem keltischen Grabmonument verdankt. Es handelt sich vielleicht um den zunächst unnahbarsten Wein des Hauses, muss man sich doch erst einmal durch die ungewohnte Aromenwelt von nasser Wolle, Schieferduft, reife Ananas, Ingwer und einem Hauch Raucharomen vorantasten, wobei der Wein selbst deutlich zeigt, dass wir uns ihm mit Aufmerksamkeit widmen sollen. Die feine Reduktion gleicht man am besten durch kurze Belüftung von ein bis zwei Stunden in der Karaffe aus. Dann blüht die Diva geradezu auf, und es erstrahlt ein kraftvoller und dicht gepackter Chenin Blanc, der die ganze Aromenvielfalt dieser Rebsorte aufzeigt. Alles wird eine Spur frischer, Meersalz, duftige Meyer-Zitronen, Fenchel und nasse Steine nebst Streuobst verwöhnen die Zunge. Das ist ganz großes Weißweinkino, einfach wunderbar! Ein Monument von der Loire, gewiss nicht für jeden Gaumen, doch eine absolute Empfehlung unsererseits für entdeckungsfreudige Weinliebhaber. Oder wie ein Kunde es formuliert hat: „Der Wein dient der Horizonterweiterung.“ Der „Les Gâts“ zählt für uns zu den individuellsten Weinen Frankreichs und macht mit der ersten Reife erst so richtig Freude. Ein Wein, der das Reifepotenzial von Patrick Baudouins Weinen verdeutlicht. Keine 2.000 Flaschen gab es von diesem Wein im Jahrgang 2014, jede einzelne ist ein rarer Schatz! Zu genießen ab sofort bis ca. 2026+. 35

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.