Aufrufe
vor 11 Monaten

PINwand Nr. 329

  • Text
  • Weinhandel
  • Verkostung
  • Weinverkostung
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Pinwand
  • Weine
  • Wein
Pinard de Picard Weinmailing, Ausgabe Okober 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND NAHE Diel 5

DEUTSCHLAND NAHE Diel 5 STERNE FALSTAFF WEINGUIDE 2021 5 STERNE WEIN-PLUS 4 STERNE VINUM WEINGUIDE 2021 WINZERIN DES JAHRES 2020 FALSTAFF WEINGUIDE WINZERIN DES JAHRES 2019 FAZ aller Klassen ist, den Sektausbau und Burgundersorten genauso meisterhaft beherrscht wie trockene und fruchtsüße Rieslinge. Und ihre leidenschaftliche Hingabe für den Zauber dieser Gewächse springt in unseren Gesprächen immer wieder wie ein Funke über, ihrer erfrischenden Begeisterung können und wollen wir uns nicht entziehen und macht die Besuche auf dem Schlossgut zu angenehmen Momenten voller Inspiration. (Natürlich auch ihre vorzügliche Küche, gemeinsam mit ihrem französischen Ehepartner Sylvain, die wir hier genießen dürfen) „Es war für mich der größte Schritt in meinem Leben, nach all meinen Praktika in Nah und Fern zurückzukehren nach Burg Layen. Ich dachte nach meinem Studium in Geisenheim und nach meinen Erfahrungen in den vielen Betrieben, die ich gesehen hatte, ich könnte vom ersten Tag an Weine machen, wie ich sie mir vorstelle. Aber unsere Weinberge und die Natur haben mich gelehrt, dass man sich Zeit lassen und auf die Feinheiten achten muss. Jeder Weinberg und jede Parzelle ‚ticken’ anders. Mein großes Ziel war und ist es immer wieder, die Verschiedenartigkeit und faszinierende Vielfalt der Böden, das vorherrschende Mikroklima, die Eigenheiten unseres Kellers zu erkennen, zu verstehen und in meinen Weinen widerzuspiegeln.“ Und Caroline hat ihren Reben gelauscht und gut zugehört. Tatkräftig entwickelte sie einen Stil, der ihrem Idealbild entspricht. Wir finden, dass die Weine ein Bekenntnis zur Eleganz und Feinheit sind, tatsächlich nochmals an Präzision und Leichtigkeit gewonnen haben. Und so ist sie, entsprechend der wichtigsten und einfachsten Erkenntnis ihrer Lehrjahre, dass große Weine zuallererst im Weinberg entstehen und Ergebnis harter Arbeit sind, meist in den spektakulären Dorsheimer Steillagen und im Keller zu finden, in Stiefel und ‚Blaumann’ und weniger im ‚Kleinen Schwarzen’ bei repräsentativen Weinevents. Jegliche Starallüren sind ihr fremd. Zudem hat Caroline ein junges, engagiertes Team um sich geschart und arbeitet mit diesen engagierten Helfern hart an ihrem Lebensentwurf. Und damit sind wir wieder am Anfang unserer Geschichte: Caroline ist nicht nur Winzerin, sondern auch Mutter von drei süßen Kindern. „Mein Mann Sylvain hält mir den Rücken frei, sowohl bei der Arbeit in den Weinbergen, im Herbst, wenn ich nächtelang auf dem Weingut bin, als auch zu Hause; meine Kinder geben mir Tag für Tag Kraft, aber sie holen mich auch wieder ganz schnell auf den Boden zurück. Ich weiß nicht wie ich es sagen soll, aber ich fühle mich angekommen… Alles macht auf einmal Sinn. Es ist einfach schön, Teil einer Tradition zu sein, sie am Leben zu halten und mitgestalten zu können.“ Und nun: Bahn frei für die aktuelle Kollektion des Jahrgangs 2020! 58 PINWAND no 329 | Oktober 2021

Diel NAHE DEUTSCHLAND „ROSÉ DE DIEL“ PINOT NOIR, 2020 Pinot Noir von der Nahe ergibt richtig tollen Rosé! DNA011520 Rosé de Diel Pinot Noir, 2020 DV 12,5% Vol. 18,53 €/l 13,90 € Das Weingut Diel besteht bereits seit 1802 und bringt somit mehr als 200 Jahre Winzertradition mit sich, doch wirklich einschneidend waren die 1990er-Jahre, als Armin und Monika Diel das Haus konsequent auf Qualität ausrichteten und die Rebflächen auf die Nahe-typischen Sorten Riesling, Pinot Noir und weiße Burgunder fokussierten. Heute verfügt Diel als VDP- Weingut über Erste und Große Lagen und gilt als eines von Deutschlands Spitzenweingütern. Mittlerweile leitet Caroline Diel das Weingut in nunmehr siebter Generation, und der Diplom-Önologin gelingen fantastische Weine. 2020 von FAZ und Falstaff zur Winzerin des Jahres ausgezeichnet, hat sie an Diels Gutsweine nicht minder hohe Qualitätsansprüche wie an die Premiumweine des Hauses. Das macht besonders viel Spaß beim „Rosé de Diel“. würzig und ätherisch mit schwebenden roten Beeren, säuerlichem Rhabarber und Stachelbeere. Minze verleiht ihm eine kühle Eleganz. Am Gaumen dann prickelnde Säure – richtig schön und sauber strukturiert. Die Beeren werden hier fruchtiger, saftiger: Walderdbeeren und Anklänge von Apfel. Diel liefert hier einen ernst zu nehmenden Rosé: druckvoll und klar strukturiert. Hier beweist sich, wie groß Einstiegsweine sein können, wie gut der Trinkgenuss für jeden Tag à la „Diel de Diel“ funktioniert. Denn der „Rosé de Diel“ macht keine Abstriche bei wichtigen Grundsätzen: handverlesene Trauben aus eigenen Weinbergen, sensibel gekeltert, spontanvergoren mit Naturhefen. Das ergibt richtig guten Wein! 90 Punkte STUART PIGOTT Zart lachsrosa leuchtet der 2020er Rosé aus der Pinot- Noir-Traube im Glas. Das Bouquet öffnet sich leicht Ab sofort bis sicherlich 2025+. DIEL DE DIEL, WEISSWEIN 2020 Seit Jahren einer der beliebtesten Diel-Weine in unserem Sortiment. DNA010220 Diel de Diel, Weißwein 2020 DV 12,5% Vol. 14,40 €/l 10,80 € Der Name Diel genießt in der Weinwelt eine hohe Stellung. Es liegt nicht unbedingt an der noblen Schlosshistorie des Burg Layener Weinguts, sondern viel mehr an der seit Generationen gelebten Konstanz der dielschen Weine. Wo Diel draufsteht, ist auch Diel drin! Dieses Motto gilt auch für die Einstiegsweine Carolines, deren „zum Abheben“ geniale Attraktivität bis zur Führungsetage der Lufthansa drang. Denn diese bat das Weingut um einen Wein für die Business Class. Und so war der Grundstein für die Cuvée Diel de Diel gelegt. Bei der Weißwein-Cuvée handelt es sich um eine rassige und zugleich cremige Assemblage von rund ¾ Weißburgunder und einem knappen Viertel Grauburgunder. Ein Spritzer Riesling sorgt für Vitalität im Glas. Ein Wein dieser Preisklasse erscheint für gewöhnlich im Frühjahr. Doch Caroline erkannte, wie sehr jener Wein vom verlängerten Hefelager profitierte, drum erscheint er meist erst deutlich später, so wie dieses Jahr, im Herbst. Diesen hohen Anspruch spiegelt auch die wunderhübsche und reduzierte neue Ausstattung wider! Der „Diel de Diel“ zeigt sich im Glas fruchtig und würzig. Gelbe Äpfel, Muskatabrieb und etwas Steinobst steigen aus dem Glas. Am Gaumen zeigt sich der Wein, ganz typisch für einen Burgunder, eher cremig und generös. Doch ist da genau dieses Quäntchen Riesling, welches einen zitrischen Nachhall als Zugabe serviert, dem Wein den Eindruck von Frische und Leichtigkeit hinzufügt. Das ist nicht nur ziemlich ausgeklügelt, sondern auch eine klare Hommage an die wichtigste Rebsorte der Nahe, dem Riesling, die selbstredend im Schlossgut Diel eine lange Historie, trocken wie süß ausgebaut, besitzt. Ein ganz gelungener mittelkräftiger Weißwein, der uns aufgrund der Offenheit des 2020er Jahrgangs verzückt. Der Grauburgunder sorgt für das Gerüst in diesem mittelkräftigen Weißwein, fügt dem Wein Volumen hinzu, der Weißburgunder addiert eine saftige Frucht und der Riesling sorgt für das vibrierende Aufspiel und einen federleichten Abgang. Traumkombination für jeden Tag! Zu genießen ist die Cuvée Diel de Diel ab sofort und für mindestens zwei Jahre. 59

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.