Aufrufe
vor 9 Monaten

PINwand Nr. 329

  • Text
  • Weinhandel
  • Verkostung
  • Weinverkostung
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Pinwand
  • Weine
  • Wein
Pinard de Picard Weinmailing, Ausgabe Okober 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND PFALZ Von

DEUTSCHLAND PFALZ Von Winning RIESLING DRACHE, TROCKEN 2020 Balance und Trinkfluss pur: Ein Gutsriesling aus dem Edelstahl, der Leichtigkeit, Substanz, Frucht und Struktur mustergültig auf einen Nenner bringt DPF050120 Riesling Drache trocken, 2020 DV 12% Vol. 11,73 €/l 8,80 € Stephan Attmann hat bei von Winning seit Beginn seines Engagements für die Vergärung im Holz für eine Renaissance dieser Methode gesorgt. Beim Gutswein „Drache“ verzichtet er bewusst darauf und beweist, dass er auch im Edelstahl aus den Rieslingtrauben aus Lagen unterhalb von Forst und Deidesheim gekonnt Besonderes vinifiziert. Kurz nach dem Öffnen hat der junge Wein, dessen hellgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen kaum etwas über seinen intensiven Charakter verrät, einen Hauch Eisbonbon, der sich nach kürzester Zeit in Luft und Wohlgefallen auflöst, während die kühle Frische bleibt. Eisig in der Nase wie ein Sorbet oder eine granita gibt der „Drache“ seinen Duft erst langsam frei. Anfangs ist es subtile Orangenschale, was kurz an – Kinder der 80er-Jahre werden es vielleicht noch kennen – an die Eis-Orange von Schöller erinnert. Dann übernimmt herrlicher gelbfleischiger Pfirsichduft die Vorreiterrolle im Bouquet. Nach einiger Zeit wird der kleine Drache richtig groß und erlebt eine rasante Adoleszenz unter Lufteinfluss – vom zarten Baby zum schlanken vergnügten, facettenreichen Teenager. Denn hinter seiner saftigen Frucht haben sich stimmig untermalend eine gelbe kräutrige Note, gepaart mit angetrockneten Blüten und Gräsern, und steinige Akzente einsortiert. „Nenn mich nicht feinherb!“ faucht der Drache beim ersten Probeschluck. Denn zurecht steht auf dem Rückenetikett „trocken“. Seine herrlich charmante Säure – zwar rieslingtypisch prägnant, doch von solch wohlgefälliger Anmutung, dass auch Skeptiker auf ihre Kosten kommen könnten – bildet den entscheidend rasanten Gegenpol zu den feinfruchtigen Eindrücken. Ist das herrlich! Und macht einfach Spaß – minimal cremig, für das Gutswein-Segment perfekt substanziell und dabei leicht und erfrischend. Bei dieser fabelhaften Mischung mit würzigmineralischer Unterstützung heißt – nach dem leicht herben Abgang – die Devise ganz klar: Trinkfluss! Ab sofort und bis 2027. „WIN WIN“ RIESLING, TROCKEN 2020 Riesling – when you’re winning! DPF050220 „WIN WIN“ Riesling, trocken 2020 DV 12% Vol. 14,66 €/l 11,00 € Die Weinkeller des Guts von Winning beeindrucken gleich mehrfach. Zum einen sind die historischen Gewölbe des Deidesheimer Hauses zugegebenermaßen wunderschön. Zum anderen liegen dort eben Weine aus herausragenden Lagen: Große Gewächse wie Pechstein, Jesuitengarten oder Kirchenstück. Um so spannender ist es angesichts der unbestreitbaren Qualität der Spitzenweine des Erzeugers, dessen Einstiegssegment zu erkunden. Und jenseits aller verdächtigen Wortspielereien ist der „Win Win“-Riesling ein ziemlicher Gewinner. Im Glas silbrig, blassgolden duftet der 2020er Von Winning „Win Win“ Riesling sanft nach fruchtigen Noten von Nektarine und Apfel, im Hintergrund ein leichter Eindruck von Holz. Am Gaumen offenbart er eine schöne, kräftige Struktur: salzige Mineralität, helle Früchte, intensiv prickelnde Säure, die klar nach Limette schmeckt. Holz bleibt im Hintergrund, was dem Wein ab sofort zu einem großen Spaßmacher werden lässt, ihm aber durchaus noch die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln. Der Gutsriesling ist eine Cuvée aus VDP Ersten Lagen aus Deidesheim und Ruppertsberg, was schon mal keine üble Ausgangslage für das Traubenmaterial darstellt. Vergoren wird – wie bei allen Weinen von von Winning – spontan mit Kellerhefen je zur Hälfte in Stahltanks und im Holz. Handwerklich ist hier alles mehr als in Ordnung und geschmacklich eben auch. Was macht man nun mit so einem Wein – abgesehen von den logischen nächsten Schritten: kaufen und trinken. Wahrscheinlich isst man etwas dazu, weil Wein und Essen noch mehr zusammengehören als Deutschland und Riesling. Ebenso wahrscheinlich wurde Ihnen beim Weinkauf schon mal eine Zusammengehörigkeit von Riesling und asiatischer Küche nahegelegt. Das ist auch nicht grundsätzlich falsch. An dieser Stelle sei allerdings auf zwei Dinge hingewiesen: Zum einen ist die aromatische Bandbreite der „asiatischen“ Küche sogar noch einmal größer als die deutschen Rieslings. Zum anderen stammt Ceviche – unsere dringende Empfehlung zu von Winnings „Win Win“ aus Peru … Ab sofort bis sicherlich 2025+. 40 PINWAND no 329 | Oktober 2021

Von Winning PFALZ DEUTSCHLAND DEIDESHEIMER RIESLING, TROCKEN 2020 Riesling elegant, fruchtig und mit beeindruckender Mineralität! DPF053120 Deidesheimer Riesling, trocken 2020 DV 12% Vol. 17,33 €/l 13,00 € In Deidesheim in der Pfalz liegen die historischen Kellergewölbe des Weinguts von Winning. Die überzeugen nicht nur architektonisch, sondern auch mit traditionellem Winzerhandwerk, das auf Abkürzungen und Reinzuchthefen verzichtet, und mit exquisiten Weinen aus Ersten Lagen und Großen Gewächsen brilliert. Mit dieser Herangehensweise und dem sehr guten Traubenmaterial aus den umliegenden Weinbergen des Weinguts keltert von Winning den großartigen und dabei sehr erschwinglichen VDP-Ortswein Deidesheimer Riesling trocken. Platingold glänzt er im Glas und lässt dabei kaum die Intensität vermuten, die das Bouquet entfaltet. Der 2020er Deidesheimer Riesling duftet bezaubernd nach tropischen Früchten: Maracuja, Papaya, Ananas. Am Gaumen dann die typische salzige Mineralität der von Winning’schen Rieslinge und noch mehr von den versprochenen Früchten: säuerliche Maracuja, sanfte Papaya und fein strukturierte, prickelnde Säure von Limette und Grapefruitzeste. Geschmacklich macht der Riesling aus der Pfalz richtig viel Spaß und schafft eine elegante und gekonnte Balance zwischen fruchtiger Opulenz und anregender Säure und Trockenheit, die so typisch für Riesling, zumal aus der Pfalz, ist. Nicht nur angenehm, sondern wirklich beeindruckend ist jedoch die Mineralität, die mit richtig viel Druck daherkommt. Der leicht salzige Eindruck hebt die Fruchtnoten auf ein intensiv strahlendes Niveau, ohne Süße hinzuzufügen. Dass das so gelingt, ist Zeugnis wirklichen winzerischen Könnens, denn entscheidend ist letztlich, was ins Glas kommt. Ab sofort bis sicherlich 2027+ 41

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.