Aufrufe
vor 9 Monaten

PINwand Nr. 329

  • Text
  • Weinhandel
  • Verkostung
  • Weinverkostung
  • Winetasting
  • Wine
  • Wwwpinarddepicardde
  • Pinwand
  • Weine
  • Wein
Pinard de Picard Weinmailing, Ausgabe Okober 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH RHÔNE

FRANKREICH RHÔNE Bouïssière „LES AMIS DE LA BOUÏSSIÈRE“ VIN DE FRANCE, ROUGE 2020 Ein wunderbar freund(schaft)licher „vin de soif“ von der südlichen Rhône? Et voilà! FRS150120 Les Amis de la Bouissière, rouge 2020 14,5% Vol. 12,00 €/l 9,00 € SÜFFIG & CHARMANT! Manche Weine sind einfach himmlisch, auch oder gerade wenn sie im Grunde recht einfach gestrickt und geradezu unkompliziert sind. Der „Les Amis de la Bouïssière“ gehört zu diesen Tropfen, denn „einfach“ heißt hier weder „langweilig“ noch „simpel“. Den Brüdern Faravel ist mit dem „Les Amis de la Bouïssière“ ein Tafelwein gelungen, den man sofort (dauernd) mit – wie der Name schon sagt – Freunden oder auch der Familie trinken möchte, der zum Vesper passt, in den man nichts hineingeheimnissen muss: ein vin de soif, ein vin de copains. Gleichzeitig aber behielten die beiden ihre hohen Standard der Weinbereitung bei, der „Les Amis“ wurde ebenso sorgfältig und respektvoll verarbeitet wie alle anderen Weine der Domaine auch. Und das schmeckt man! Das Besondere ist hier, dass Gilles und Thierry neben Syrah und Grenache – sehr wenig in der überwiegend Grenache anbauenden Domaine – auch etwas Merlot genutzt haben, der von weniger anspruchsvollen Flächen stammt. Merlot mag in dieser Gegend ein Exot sein, aber einer, der sich in den richtigen Händen und an den richtigen Standorten erstaunlich gut präsentiert. Wie bei allen anderen Weinen auch, wurden die Trauben per Hand gelesen (90 % davon entrappt) und kühl vorvergoren, dann für mehrere Tage vergoren und schließlich vollständig in Zement auf der Feinhefe ausgebaut, dabei nie umgepumpt, nie geschönt oder filtriert. Bei Abfüllung dann eine minimale Schwefelgabe – c’est ça! Im Glas dann ein angenehm fleischiger Wein mit dunkler Beerenaromatik und mehr als nur einem kleinen Körbchen Zwetschgen, dazu ein Hauch von Teer, den florale Noten (Veilchen) und etwas Blutorangenschale fein abfedern. Am Gaumen legt der „Les Amis de la Bouïssière“ druckvoll nach, die dunkle, saftig-knackige Frucht wird manifest, geht ganz in einer kraftvoll fleischigen Struktur auf, die dem Wein in jedem Moment entsprechend Textur, Profil und Charakter verleiht. Wie gesagt, „einfach“ heißt hier „einfach bemerkenswert frisch“ und über die Maßen charmant! Ein im besten Sinne gefälliger, enorm „trinkiger“ Wein zu dem man sich kaum etwas sehnlicher wünscht als eine großzügig bestückte assiette de charcuterie – und umgekehrt! Zu genießen ab sofort bis ca. 2024. 18 PINWAND no 329 | Oktober 2021

Bouïssière RHÔNE FRANKREICH CÔTES DU RHÔNE, ROUGE 2019 La Bouïssière und Côtes du Rhône: perfektes Doppel auf Cru-Niveau! FRS150519 Côtes du Rhône, rouge 2019 14,5% Vol. 16,00 €/l 12,00 € Was Gilles und Thierry Faravel mit ihrem Côtes du Rhône mit geradezu traumwandlerischer Sicherheit Jahr für Jahr abliefern, begeistert uns einfach immer wieder! Für diesen Wein kommen etwas jüngere Reben, vor allem aus den Beaumes-de-Venise (eine Appellation, deren Gebiet sich die Gemeinden Beaumes-de-Venise, Lafare, Le Roque-Alric und Suzette aufteilen) zum Einsatz, die ihn zu einen äußerst saftigen, süffigen, fruchtbetonten, würzigen und charmanten Tropfen machen, dem man sich kaum entziehen kann und will. Der Ort Beaumes-de-Venise liegt nur eine Viertelstunde von Gigondas, der Heimat von Gilles und Thierry Faravel entfernt. Man fährt um die Dentelles de Montmirail, dem prägenden Höhenzug der Gegend, von Nordwesten nach Südosten. Die Gegend ist wild und urwüchsig schön, die Reben deutlich südlicher exponiert. Entsprechend „besitzen die Weine immer etwas, was ich auch in der Landschaft wiederfinde: Etwas Überschwängliches und Fröhliches“, sagt Thierry. In den Weinen aus Beaumes-de-Venise sind die Aromen immer etwas mediterraner, die Tannine noch seidiger, sie wirken noch sonniger und wärmer als die Weine aus Vacqueyras oder Gigondas. Für den Faravel’schen Côtes du Rhône sind diese Umstände ideal, denn er soll ja mit diesen Eigenschaften prunken: viel Frucht, Würze, seidige Tannine. Bei den Faravels werden die Trauben – hier sind es fast ausschließlich Grenache und etwa 10% Syrah – von Hand gelesen und weitestgehend entrappt, dann ein paar Tage lang kühl vorvergoren und anschließend im Zementtank gereift. Auf der Domaine geschieht alles per Schwerkraft, nichts wird geschönt oder filtriert und zudem wird nur minimal geschwefelt. So ergeben sich wunderbar duftige Aromen von schwarzen und roten Früchten, von reifen Zwetschgen und Himbeeren (wunderbar frisch bis fast Kompott), zudem reife Walderdbeeren zusammen mit Garrigue und Wildkräutern, etwas Zimt und Süßholz, Yogi-Tee und Anis. Am Gaumen dann wir es seidig und charmant mit einer überaus feinen Textur, die den Gaumen umschmeichelt und den Weg ebnet für konzentriert reife Früchte, für eine seidige, aber lebendige Säure und viel Süßholz und Backgewürze. Dieser „Côtes du Rhône“ ist ein wunderbarer Solist und ein noch besserer Begleiter zu Charcuterie und südfranzösischen Gerichten. Zu genießen ist der Wein ab sofort. Den Höhepunkt erreicht der Wein ca. 2022 bis mindestens 2025. LA BOUÏSSIÈRE, MEDITERRAN! © Marc Ginot 19

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.