Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr 325

  • Text
  • Weinfachhandel
  • Weinhandel
  • Weinverkostung
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Ausgabe Juli 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

ITALIEN TOSKANA Riecine

ITALIEN TOSKANA Riecine „PALMINA ROSÉ“ IGT TOSCANA, ROSATO 2019 Nonkonformer Spitzenrosé von alten Reben! ITO040419 „Palmina Rosé“ IGT Toscana, rosato 2019 PK 13% Vol. 19,33 €/l 14,50 € Man muss schon ganz schön verrückt sein, um uralte Reben von 45 Jahren für die Produktion eines Roséweins zu verwenden. Oder man ist eben Visionär. Dieser Rosé sprengt mehr als nur etwas den Rahmen des Üblichen, bewegt er sich doch meilenweit entfernt von den fruchtbetonten blumigen Vertretern dieser Weinspezies, die oftmals nur als einfache Durstlöscher herhalten. Ein Rosé von einem anderen Planeten – kein banales ‚Erfrischungsgetränk’, sondern ein höchst seriöser, anspruchsvoller und individueller Wein, zu 100% aus der Rebsorte Sangiovese gekeltert. Dieser kräftige, etwas aperol-orangene Wein duftet fein rotbeerig und nach Sauerkirschen, Mandarinen und Rosen. Unterlegt wird er dabei von einer zart hefigen Note, die bereits andeutet, dass wir es hier nicht mit einem Gletschereis-Rosé zu tun haben, sondern mit einem ernstzunehmendem Wein, der schon fast so etwas wie eine „burgundische“ Balance besitzt. Er ist angenehm trocken, am Gaumen mineralisch. Die Frucht bleibt im Hintergrund, Maraschino-Kirschen und Zitronen schweben hier mit. Viel spannender ist aber die seidige und kräftige Struktur des „Palmina“, der eine unaufdringliche Grandezza verströmt. Das ist ein „nonkonformer“ Rosé höchster Qualität, der im Grunde viel zu schön ist, um ihn „lediglich“ auf der Terrasse zu schlürfen. Gewiss darf Riecines „Sommerwein“ (für uns eindeutig ein „Alljahreswein“!) zu unseren anspruchsvollsten Rosés aus dem 2019er-Jahrgang gezählt werden. Mit seiner würzig frischen und fruchtmilden Aromatik, der kräftigen Struktur und zarthefigen Aromatik hebt er sich ab vom reinen Muntermacher. Er ist mehr Wein als Rosé, ähnlich wie Foradoris „Lèzer“. Leider wird dieses Unikat nur in homöopathischen Mengen produziert, sodass ihn die Weinöffentlichkeit kaum wahrnimmt, er dann aber meist schon ausverkauft und getrunken ist, bevor die klassische Rosé-Saison überhaupt begonnen hat. Nach wie vor ein Geheimtipp, auch wenn ihn einige unserer treuen und begeisterten Kunden sicherlich schon Jahre lang kennen. Ab sofort und sicherlich noch bis 2022+. CHIANTI CLASSICO DOCG, ROSSO 2019 Ein Referenzwein des Chianti Classico! ITO040119 Chianti Classico DOCG, rosso 2019 14% Vol. 26,00 €/l 19,50 € ITO040119M Chianti Classico DOCG, rosso 2019 MAGNUM 14% Vol. 32,00 €/l 48,00 € ITO040119D Chianti Classico DOCG, rosso 2019 Doppelmagnum 14% Vol. 33,31 €/l 99,95 € Wenn es nach uns ginge, dann sollte jedes im Herzen der Toskana gelegene Weingut an seinem Chianti Classico gemessen werden. Und wenn wir dies beim längst zum Kult gewordenen Weingut Riecine tun, dann können wir nur sagen: Die Messlatte liegt außerordentlich hoch. Man kann den „Chianti Classico“ aus dem 450 bis 500 Meter hoch gelegenen, biologisch-organisch bewirtschafteten Weinberg in Gaiole nur als meisterlich bezeichnen. Dieser reinsortige Sangiovese wurde Ende September und Anfang Oktober 2019 von Hand gelesen, sortiert und nach Parzellen in Nomblot-Fermentern vergoren. Die Mazeration dauerte ca. zehn Tage, danach wurde langsam abgepresst und der Wein über 14 Monate hinweg in gebrauchten tonneaux und großen Fudern unter der Leitung des Önologen Carlo Ferrini ausgebaut. Der granatrote Chianti Classico duftet so sinnlich und verführerisch, dass man das Glas gar nicht wieder abstellen möchte. Süße Kirschen, gehüllt in flüssige Schokolade, ein wenig Marzipan und Leder, Unterholz und Blüten charakterisieren den Wein im Duft. Am Gaumen liefert er ein feines Korsett an reifem, aber für Sangiovese typisch markantem Tannin und eine die Frucht durchdringende lebendige Säure. Der Wein hat sehr viel Energie wie auch Frische und zeigt sich am Gaumen mit grip und Biss. Das ist einfach gut und sehr typisch. Bravo! Diesen Wein kann man schon jetzt und sicher bis 2035 und länger genießen. 70 PINWAND no325 | Juli 2021

Riecine TOSKANA ITALIEN Die glorreichen Sechs: Das Team um Weinmacher Carlo Ferrini © Andrew C. Kovalev CHIANTI CLASSICO RISERVA DOCG, ROSSO 2018 Was für eine überragende „Riserva“! Das ist wieder Traumstoff von Riecine. ITO040218 Chianti Classico Riserva DOCG, rosso 2018 15% Vol. 39,86 €/l 29,90 € In diesem Jahr feiern sowohl Riecine als auch der unweit des Weinguts in Gaiole gelegene Weinberg ihren 50. Geburtstag. 1971 wurde es vom inzwischen verstorbenen Briten John Dunkley gegründet, die Reben wurden auf dem Hausweinberg Gittori gepflanzt, und sieben Jahre später wurde bereits sein allererster Wein ein Erfolg. Mittlerweile handelt es sich bei den Reben dieser 450 bis 500 Meter hoch gelegenen, nach Süden ausgerichteten Terrassenanlage um vecchie viti, um alte Reben, die auf dem zum Kult-Weingut avancierten Riecine auch 2018 für Traumstoff sorgen. Verantwortlich dafür ist seit einigen Jahren das Trio Alessandro Campatelli als Gutsverwalter, Ilda Roci, der den kompletten Weinbauund die Vinifikation verantwortet, sowie Carlo Ferrini, der schon einmal als junger, noch unbekannter Önologe für Riecine gearbeitet hat, dann zu einem der Top-Önologen Italiens aufgestiegen ist und nun, nach dem Weggang des langjährigen Masterminds Sean O’Callaghan, wieder beteiligt werden konnte. Das Triumvirat hat das Ziel, die überaus erfolgreiche Stilistik Riecines in voller Schönheit zu erhalten und noch ein wenig weiter zu steigern. Dabei helfen ihnen natürlich die alten Reben, die mittlerweile bio-zertifiziert bewirtschaftet werden – auch wenn das auf den Etiketten gar nicht vermerkt ist. Für das Team von Riecine ist die Außenwirkung der Bio-Zertifizierung nicht entscheidend, sondern das, was sich tatsächlich im Weinberg verändert hat. Und damit kann man nur zufrieden sein. Das beste Beispiel dafür ist die Entwicklung der Chianti Classico Riserva, die 2018 erneut begeistert. Sie ähnelt dem 2017er Jahrgang mehr als dem 2016er, wirkt kraftvoll und reif, dabei aber ebenso finessenreich und elegant. Ferrini und Roci versuchen nichts weiter, als die Essenz alter Sangiovese-Reben in Flaschen zu füllen und die Frische und Kraft eines Chianti Classico auf den Punkt zu bringen. Die Sangiovese-Trauben wurden im Oktober 2018 in mehreren Durchgängen gelesen, auf Rütteltischen nochmals selektiert, dann angequetscht und in State-of-the-Art Nomblot-Fermentern über 15 Tage hinweg vergoren. Danach erfolgte ein Ausbau über 24 Monate hinweg in großen Grenier-Fudern. Das Bouquet verbindet Frucht, Gewürze und erdige Noten. Im Auftakt dominieren süße Schwarzkirschen, Brombeeren und Himbeeren. Dann fließen Noten von Marzipan und Kakao mit ein, Unterholz und Waldboden, eine Note von Eisen ebenso wie Tabak und Thymian. Dieser Wein ist eine Chianti Classico Riserva wie aus dem Bilderbuch. Gerade wenn man sie mit dem Chianti Classico vergleicht, dann wird klar, dass es sich hier um eine dichtere, voluminösere aber auch noch elegantere Variante handelt, die gar nicht mal unbedingt kräftiger wirkt, aber doch facettenreicher. Das ist ein wunderbarer Wein! Wir lieben seine Finesse, seine kühle Ader, sein so charmantes Tannin und die noble schwarze Kirschfrucht mit dem Hauch von Süße und lebendiger Mineralität. Diesen Wein kann man schon jetzt und sicher bis 2035 und länger genießen. 71

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.