Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 322

  • Text
  • Weinverkostung
  • Champagner
  • Sekt
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weinfachhandel
  • Weinversand
  • Weinhandel
  • Tasting
  • Winetasting
  • Wine
  • Pinwand
  • Weine
  • Riesling
  • Wein
Weinmailing Ausgabe April 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND RHEINGAU

DEUTSCHLAND RHEINGAU Corvers-Kauter SAUVIGNON BLANC, 2020 Wunderschön rassiger Sauvignon Blanc DRG032120 Sauvignon Blanc, 2020 DV 13% Vol. 14,66 €/l 11,00 € Die hier rund 15-jährigen Reben – übernommen aus dem noblen Besitz der für große Aufmerksamkeit sorgenden Übernahme einiger Spitzenparzellen des Langwerth von Simmern, nach über 550jähriger Weinbautradition – ergeben einen Sauvignon Blanc, der Aufmerksamkeit verdient. Mit seinem feinen Duft nach Stachelbeeren, Passionsfruchtkernen und Pampelmusen, zeigt er ein rassig-intensives Bouquet mit feiner Kräuternote. Am Gaumen präsentiert er sich angenehm cremig, auch dank des feinen Ausbaus auf der Hefe, bleibt aber – ganz typisch Rheingau-Stilistik – geradlinig und kühl. Das ist ein höchst charmanter Sauvignon Blanc, der sich nie aufdrängt, einen aber mit offenen Armen empfängt. Um derartig perfekte Proportionen zu erlangen, bedarf es echten Winzerinstinkts. „Wir gehen hier täglich raus in die Weinberge, probieren und probieren und letztendlich müssen die Trauben hier innerhalb von zwei Tagen geerntet sein.“ erklärt Philipp Corvers. Ein langsamer Pressvorgang mit Sedimentation, Ausbau auf der Hefe bis zur Füllung, sind weitere wichtige Faktoren um die Brillanz des Weines auf die Flasche zu ziehen. Man könnte aber auch ganz einfach sagen: Dieser Sauvignon Blanc hat Klasse und schmeckt einfach ungemein gut! Denn über alles weitere braucht man sich keine Gedanken zu machen, diese haben Matthias und Sohn Philipp in meisterlicher Vorleistung erbracht. Wenn ein Wein so unbeschwert und leichtgängig die Kehle hinabfließtwie dieser, dann eben genau deshlab, weil hier alles perfekt entschieden wurde. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl bis 2027+. RIESLING „R3“, TROCKEN 2020 „R3“: Rheingau. Riesling. Remastered! DRG032220 „R3 – Rheingau Riesling Remastered“, trocken 2020 DV 12% Vol. 12,66 €/l 9,50 € „R3“ steht für die Alliteration „Rheingau-Riesling remastered“. Diesen feinen Riesling gibt es im Rheingau Corves-Kauter nun mittlerweile seit über einer Dekade. Grundgedanke dieser Cuvée aus unterschiedlichen Lagen war, dem im Bordelais viel gerühmten, in Deutschland jedoch fälschlicherweise oft negativ assoziierten Image der Cuvée zu neuem Glanz zu verhelfen. Wer großen Bordeaux trinkt weiß, dieser kann nur durch das Cuvéetieren unterschiedlichster Parzellen und Rebsorten gelingen, ganz getreu Aristoteles „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Mit diesem „Remaster“ ist Familie Corvers ein großer Wurf gelungen, der jegliches negative Grundrauschen entfernt hat. Denn wer diesen Riesling im Glas hat, muss zweifelsfrei anerkennen, dass hier ein ungemein komplexer Weißwein entstanden ist. Die unterschiedlichen Böden und Parzellen ergeben einen feingeschliffenen Riesling, der zart nach Passionsfrucht und Pfirsichen duftet, am Gaumen dann leicht und würzig auftritt. Sein unglaublich mineralischer grip wird bestens durch die charmante Steinobstfrucht abgefedert und beschert ihm eine seltene Balance. Das ist schlichtweg ungemein „trinkiger“ Riesling, dessen Saftigkeit und perfekt eingebundene Säure bestens mit der feinen Frucht harmonieren. © Corvers-Kauter Das Motto lautet hier: Aufziehen und genießen! Trinkt sich gut gekühlt wunderbar und reift mühelos 3–5 Jahre. 18 PINWAND °322 | April 2021

Corvers-Kauter RHEINGAU DEUTSCHLAND HATTENHEIM RIESLING, TROCKEN 2020 „Hat die für Hattenheim typisch ausgeprägtere Frucht.“ – Matthias Corvers DRDRG030220 Hattenheim Riesling, trocken 2020 DV 12,5% Vol. 13,20 €/l 9,90 € Die Vielfalt des Rheingaus ist ähnlich divers wie im Burgund. Jede Gemeinde besitzt hier unterschiedliches Terroir. Und dies zeigt sich bereits in den Ortsweinen. In Hattenheim dominiert der Lössboden mit seinen Kalkmergeladern, anders als in den Rüdesheimer Berglagen, wo Quarzit und Schiefer vorherrschen. Die Hattenheimer Spitzenlagen wie etwa der Nussbrunnen, Wisselbrunnen und Erbacher Marcobrunn sind einzigartig. Nur sehr zäh dringt hier Sickerwasser durch die dicken Schichten. In trockenen Sommern ist dies allerdings ein Geschenk, da die schweren Böden auch die nötige Feuchtigkeit hielten. Und so strotzt der Riesling aus Hattenheimer Lagen nur so vor kräftiger Frucht. Das Bouquet ist im Jahrgang 2020 sehr fruchtintensiv und doch auch steinig. Aprikosen deuten sich an, doch wird diese von einer Steinigkeit und Tiefe begleitet, die gleich erkennen lässt, dass wir es hier mit einem Wein zu tun haben, der auch immer seine Herkunft widerspiegelt. Im Mund zeigt sich der Riesling erst weich und füllig, wirkt zum Nachhall dann aber verjüngernd, baut so in seiner immer schlanker werdenden Struktur Spannung auf und bleibt noch lange am Gaumen haften. Die intensive Frucht ist ganz typisch für die Gemarkung. Dieser Riesling besitzt etwas poliertes und eindrucksvoll kräftiges und überrascht uns mit seinem klirrend frischen Nachhall regelrecht. Ein echter Januskopf! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl bis 2028+. RAUENTHAL BAIKEN RIESLING, TROCKEN 2020 „Nicht wenige Weinkritiker zählen die Weine vom Baiken […] zu den größten, die die Region in jedem Jahr hervorbringt.“ – Oliver Bock („Zur Lage des Deutschen Weins“) DRG030420 Rauenthal Baiken Riesling, trocken 2020 DV 12,5% Vol. 16,66 €/l 12,50 € In dem nach wie vor großartigem, mittlerweile vor fast 20 Jahren erschienenen Buch „Zur Lage des Deutschen Weins“ von Daniel Deckers, darf eine Lage im Rheingau natürlich nicht fehlen, der Rauenthaler Baiken. Eine Lage, die „bis heute zu der Handvoll Rheingauer Spitzenlagen zählt.“ Die Geschichte dieser Lage lässt sich gar bis auf 800 Jahre Weinbau zurückverfolgen! Am Südhang des Taunusgebirges liegt der Baiken, der in Anlehnung seiner gebeugten Lage zum Sulzbach hin nach dem altdeutschen „bougen“, was für „biegen“ steht, benannt wurde. Tiefgründige Phyllitböden, sogenannter Ölschiefer, prägen hier den Wein. Es ist übrigens auch eine Lage, die prädestiniert ist für feine Spätlesen, die generell keine allzu fetten Rieslinge hervorbringt und uns vielleicht genau deshalb um so mehr begeistert. Im angesprochenen Buch welches die historisch bedeutsamsten Spitzenlagen Deutschlands versammelt, heißt es: „Der Rauenthaler Baiken gehört zu den teuersten Weinberglagen des Rheingaus und seine Weine zu den renommierten.“ Besonders hervorgehoben werden hier die Parzellen des Langwerth von Simmern, „dessen finessenreiche Weine aus dem Baiken ein Genuß sind.“ Freiherr Langwerth von Simmern gab vorletztes Jahr bekannt, dass er den denkmalgeschützen Hof und den zugehörigen Gutspark nicht mehr von den Erträgen aus Weinbau und Landwirtschaft unterhalten könne und verpachtete somit 15 Hektar exzellenter Flächen. Darunter befinden sich genau jene legendären Parzellen, die Dr. Matthias Corvers nach der Auflösung des Betriebs ergattern konnte! Die Reben wurden hier in den 50er Jahren gepflanzt, es gibt keine Stockausfälle, denn die alten Reben wurden stets mit der Hand bewirtschaftet. Für Philipp ein klarer Vorteil, denn „das Rebalter reguliert alle Prozesse selbst viel besser als junge Reben, wo man eine Menge rausschneiden muss. Das ergibt einfach eine andere Tiefe.“ Es duftet hier im jugendlichen Wein fein nach Minze und Birne. Ein Hauch gelbe Frucht steigt im Hintergrund auf. Dabei wirkt das Bouquet sehr klar und fein. Am Gaumen zeigt sich dieser Riesling äußerst schlank, feine Gerbstoffe geben dem Wein eine athletische Struktur. Dieser geradlinige Riesling, der auch in kühlen Jahren stets die notwendige physiologische Reife erlangt, präsentiert sich mit zarter Mineralik und vom Schiefer geprägter Stilistik. Das ist einfach die Ausgeburt der Eleganz, ja sogar ein wenig karger und puristischer als der kraftvolle 2019er-Jahrgang. Top-Tipp! Trinkreife ab sofort, Höhepunkt wohl bis 2033+. TOP-TIPP! 19

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.