Aufrufe
vor 5 Monaten

PINwand Nr. 320

  • Text
  • Picard
  • Verkostung
  • Winetasting
  • Wine
  • Weinfachhandel
  • Weinhandel
  • Pinard
  • Weine
  • Wein
Frisch eingetroffen! Weinmailing Ausgabe März 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Morey-Coffinet MEURSAULT, BLANC 2019 Meursault mit besonders feinem Schliff max. 2 Fl./Kunde FBU290419 Meursault, blanc 2019 13% Vol. 77,20 €/l 57,90 € Schlägt man in alte Lehrbücher des Sommelierhandwerks nach, werden dort die Weine aus Meursault stets als fett, nussig und mit kraftvoller Textur beschrieben. Das ist auch gar nicht falsch, denn die Kalkböden sind hier oft mit Lehm- und Sand vermischt, was einen generell „griffigeren“ Chardonnay zur Folge hat. Fast ein Drittel der nur 600 Hektar Rebfläche umfassenden Appellation sind als 1er Cru deklariert! Seit spätestens der letzten Generation hat man hier aber vermehrt auf die Feinheit und Güte der Lagen gesetzt. Nussig-ölige Exzesse, wie man sie damals offenbar geschätzt hat, gehören – mit wenigen Ausnahmen – der Vergangenheit an. Die besten Winzer versuchen hier das Kalkterroir zu betonen, den Weinen Schmelz zu verleihen, diese aber nicht zu üppig einzufahren. In den letzten Jahren haben einige Winzer dies stark übertrieben, so manch ein Meursault erschien uns doch sehr karg und blass, mit einer Säure, für die kein nennenswerter „körperlicher“ Widerpart existiert. Nur wenigen gelingt dieser „Ritt auf der Rasierklinge“. Das kann in der Jugend enorm attraktiv sein, überdeckt aber nin den ersten Jahren die eigentliche Güte des Weins. Thibault setzt da auf ein gesundes Mittelmaß – was wir sehr zu schätzen wissen! Sein unfiltriert abgefüllter Meursault Villages sieht 35 % neues Holz, jedoch findet er über 12 Monate seine Harmonie in 350- statt 228-Liter-Eichenfässern. Daher duftet es auch gleich nach gelben Pflaumen und Birnen aus dem Glas, die nur ganz fein vom Holz umgeben sind. Der Wein zeigt Schmelz aber keine Überreife, die Textur ist seidig. Die Säure bleibt im Hintergrund, taucht dann erst im Nachhall wieder auf, putzt den Wein regelrecht vom Rachen, der dann kalkig ausklingt. Das macht enorm viel Freude und Lust auf ein weiteres Glas Trinkreife ab sofort, Höhepunkt wohl ab 2022 bis 2030. CHASSAGNE-MONTRACHET „LES HOUILLÈRES“, BLANC 2019 (BIO) Les Houillères: Herzenzangelegenheit FBU290519 Chassagne-Montrachet „Les Houillères“, blanc 2019 (BIO) 13% Vol. 77,20 €/l 57,90 € FR-BIO-01 max. 2 Fl./Kunde Die Parzelle „Les Houillères“ in Chassagne-Montrachet ist zwar kein Premier Cru, doch handelt es sich hierbei um eine der wohl attraktivsten der Domaine Morey-Coffinet. Thibault bewirtschaftet diese nach allen Regeln der Biodynamie. Sie fasst nur einen halben Hektar. Die Reben sind ein wahrer Schatz, denn sie wurden 1954 und 1955 gepflanzt. Das ergibt einen enorm vielschichtigen Chassagne-Montrachet, der meisterhaft (und typisch für die Domaine) sowohl im traditionellen burgundischen Barrique (228 Liter) als auch im 350-Liter-Fass ausgebaut wurde – eine Methode, die immer mehr der besten Erzeuger praktizieren. Denn so profitiert der Wein von der Mikrooxidation während des Ausbaus (hier über 12 Monate), ohne dabei zu sehr vom Holz beeinflusst zu werden. Aus dem Glas duftet es nach weißen Blüten, Mandelmousse und weißer Frucht. Das ist ein ganz feiner Vertreter aus Chassagne, mit besonders mineralischer Ausprägung. Er zeigt sich seidig am Gaumen, vielschichtig, aber nicht verschlossen. Er zeigt zudem schon jetzt sehr viel vom Potenzial des Weins, bleibt fein und elegant. Hier scheint bereits alles am rechten Fleck und fein herausgearbeitet. Einfach köstlich! – um es mal auf den Punkt zu bringen … Dieser Villages ist momentan einfach herrlich zu trinken. Sein ganzes Potenzial wird er sicher über die nächste Dekade zeigen. 82 PINWAND °320 | März 2021

Morey-Coffinet BURGUND FRANKREICH „ Ein distinguierter und harmonischer Cailleret.“ 95 Punkte CHASSAGNE-MONTRACHET 1ER CRU „EN CAILLERET“, BLANC 2019 (BIO) 94+ Punkte: „Ein distinguierter und harmonischer Cailleret.“ – La Revue du Vin de France FBU290619 Ch.-Montrachet 1er Cru „En Cailleret“, blanc 2019 (BIO) 13% Vol. 109,20 €/l 81,90 € FR-BIO-01 max. 1 Fl./Kunde LA REVUE DU VIN DE FRANCE Steilste Lage Chassagne-Montrachets Für uns einer der schönsten Premier Crus der Domaine Morey-Coffinet. 0,65 Hektar dieses Crus, der sich im Herzen der Gemeinde befindet, sind im Besitz der Thibaults. Thibault besitzt sowohl im oberen Teil der Lage (hier die steilste Chassagne-Montrachets), als auch im unteren eine Parzelle. Gemeinsam ergeben sie den für ihn perfekten Ausdruck der Lage. Das Bouquet ist ganz salin und fein. Das Holz quasi inexistent, nur durch etwas kalten Rauch im Hintergrund zu erahnen. Man erwartet einen echten Minimalisten – doch der Schein trügt, wenn man den Wein erst einmal über eine halbe Stunde beobachtet hat, wenn er sich immer mehr auffächert. Das zeigt, wie groß dieser – jetzt noch jugendliche – Chassagne-Montrachet tatsächlich ist. Das Besondere an diesem genialen Premier Cru: Er baut sich am Gaumen regelrecht etappenweise auf. Zunächst in Form einer weißen und klaren Frucht, etwas Nashi-Birne, Winterapfel, um dann in der nächsten Stufe die salzigen Elemente zu betonen, bevor er einen regelrechten Höhensprung macht, sich förmlich gegen den Gaumen presst, wenn man ihn hier kreisen lässt. Man spürt diesen feinen Druck, den nur Weine mit niedrigem Ertrag und hohem Extrakt besitze. Diese Feinheit wird niemals vom Holz überdeckt, sondern zeigt einen stoffigen und durch den 16-monatigen Ausbau auf der Hefe extraktreichen Wein, dessen muskulös-vibrierendes Mundgefühl einzigartig ist. Das ist für uns eine der feinsten Ausdrucksformen, die ein Chassagne-Montrachet erzielen kann. Wer sich glücklich schätzen kann von diesem Wein Flaschen im Keller zu haben, der sollte sie gerne ab etwa 2024 und bis 2038+ genießen. Großer Wein, versprochen! 83

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.