Aufrufe
vor 6 Monaten

PINwand Nr. 320

  • Text
  • Picard
  • Verkostung
  • Winetasting
  • Wine
  • Weinfachhandel
  • Weinhandel
  • Pinard
  • Weine
  • Wein
Frisch eingetroffen! Weinmailing Ausgabe März 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2010 & 2019 - Weinfachhandel und Weinversender

ITALIEN TOSKANA Altesino

ITALIEN TOSKANA Altesino ROSSO DI MONTALCINO DOC, ROSSO 2018 Die Toskana im Glas. ITO080318 Rosso di Montalcino DOC, rosso 2018 13,5% Vol. 20,93 €/l 15,70 € ITO080318P 12 x Rosso di Montalcino DOC, rosso 2018 (11+1 Flasche gratis) statt 188,40 € nur 172,70 € Laue Abende in Montalcino verführen zum Träumen. Der Vollmond taucht die Hügel in ein silbernes, märchenhaftes Licht und zeichnet Dörfer, romantische Gehöfte und Zypressen wie Scherenschnitte in die Nacht. Zuvor Würste und Käse beim Bauern in der Region eingekauft und jetzt eine Flasche dieses bezaubernden Weins geöffnet. Der Abend kann beginnen! Allein der Duft dieses „kleinen“ Brunellos ist fantastisch einnehmend und doch schwebend. Sauerkirschen, Veilchen, Waldbeeren und heller Tabak. Das ist feinduftig, transparent und mineralisch zugleich. Am Gaumen legt sich der Wein angenehm nieder, die Tannine so weich wie ein Kaschmirschal, zeigt er sich schlank und kühl. Mit diesem Wein im Mund fühlt man sich wie auf magische Weise in die Toskana „teleportiert“, man kann sie riechen, schmecken, spüren. Man träumt von Pasta, Pesto und Salami. Und man nimmt den nächsten Schluck, auf das der Traum nicht enden möge. Ein Wein, der unendlich viel Spaß und Freude macht und in keinem italophilen Haushalt fehlen sollte. Ein Pflichtwein für Toskanafans, gerade weil von einem Traditions- und Spitzenbetrieb aus Montalcino, der weltberühmten Società Agricola Altesino. Ab sofort und bis sicherlich 2023+. BRUNELLO DI MONTALCINO DOCG, ROSSO 2016 Traum-Brunello aus dem 98-Punkte-Jahrgang. Besser geht nicht, nur anders. ITO080416 Brunello di Montalcino DOCG, rosso 2016 14,5% Vol. 53,20 €/l 39,90 € ITO080416M Brunello di M. DOCG, rosso 2016 MAGNUM 14,5% Vol. 57,33 €/l 86,00 € 95+ Punkte PARKER Verehrte Kunden, Sie erinnern sich vielleicht noch an unsere Einleitung zum 2015er „Brunello“ von Altesino, in der wir Monica Larner, Robert Parkers Korrespondentin für Italien, zitierten. Sie war euphorisch, was den „picture-perfect 2015 vintage“ anging und hat ihm 97 Punkte verliehen. Nun stellen wir Ihnen den 2016er- Jahrgang vor und müssen wie alle Kritikerinnen und Kritiker, Händler und Journalisten konstatieren: Der 2016er ist mindestens genauso groß, wenn nicht noch ein wenig größer, weil er mehr für den Marathon als für die Mittelstrecke gemacht ist. Monica Larner scheint das ähnlich zu sehen, denn sie vergibt 98 Punkte für den Jahrgang und schreibt: „Brunello from 2016 and Brunello Riserva from 2015 are poised for long-term success, they will undoubtedly be remembered as important highlights on a long timeline of vintages. These are career-defining wines for many estates and for the appellation as a whole.“ Tatsächlich kann man die 2015er Riserva als auffälliger bezeichnen, weil sie früher trinkreif und etwas üppiger ist. Der 2016er Jahrgang aber spielt die ganze Größe des „Brunello“ aus, er zeigt sich aristokratisch und edel. Das lässt sich auch bei Altesinos Brunello di Montalcino unmittelbar erleben. Er zeigt sich stolz und aufrecht mit einem bemerkenswerten Rückgrat aus dichtem, festem und doch superb reifem Tannin. Drum herum wirken die Frucht, die Würze und das Florale dieses Weines so, als wäre all das in Mailand maßgeschneidert worden. Der „Brunello“ duftet ausladend nach Veilchen und getrockneten Rosenblättern, Orangenschalen und der besonders intensiven Note von kleinen reifen Walderdbeeren. Hinzu kommen viele rotfruchtige Aromen, die deutlicher heller wirken im Vergleich zum dunkleren 2015er-Jahrgang. Rote Kirschen, sogar Rote Johannisbeeren und ein paar Himbeeren zeigen sich hier. Dazu kommen die typisch erdigen Noten von Waldboden und Unterholz, ein Hauch von Zeder und ein wenig Rauch und Petrichor – diese Note entsteht, wenn Regen auf trockene, mit Flechten bewachsene Steine tropft. Wunderbar ist das, anmutig und elegant. Am Gaumen erweist sich der „Brunello“ als griffig und markant strukturiert. Das Tanningerüst des 2016ers ist prägend, die Säure klar und kühl. Beides wird den Wein durch ein langes Leben führen. Aber es wird ziemlich schwer, hier Geduld zu beweisen, weil er schon jetzt großen Spaß macht, wenn man ihm nur Zeit und Luft gibt. Denn all diese herrlich reifen roten Noten, die Akzente von Anis und Fenchel, Süßholz und Weihrauch, die Kräuternoten und das Mineralische enden in einem großartigen, langen Finale. Das ist einfach begeisternd! Von James Suckling und Vinous gibt es 95 Punkte dafür, von Robert Parker’s Wine Advocate sogar 95+! Zu genießen mit Belüftung sofort, idealerweise aber 2024 bis etwa 2035. 24 PINWAND °320 | März 2021

Altesino TOSKANA ITALIEN „MONTOSOLI“ BRUNELLO DI MONTALCINO DOCG, ROSSO 2016 97 Punkte: „Brunellos greatest vintages ever: 2015 and 2016“ – JAMES SUCKLING ITO080516 „Montosoli“ Brunello di Montalcino, rosso 2016 14,5% Vol. 98,53 €/l 73,90 € ITO080516M „Montosoli“ Brunello di M., rosso 2016 MAGNUM 14,5% Vol. 99,33 €/l 149,00 € Sehr geehrte Kunden, wer hätte erwartet, dass wir nach dem famosen 2015er Brunello-Jahrgang einen weiteren großen Jahrgang ausrufen können? Tatsächlich ist es eher selten, dass zwei aufeinanderfolgende Jahrgänge eine ähnliche Klasse erreichen. Doch so ist es eben. James Suckling schreibt dazu in seinem umfangreichen Jahrgangsreport: „Brunellos greatest vintages ever: 2015 and 2016.“ In Robert Parker’s Wine Advocate wird der 2016er Jahrgang mit 98 Punkten sogar noch einen Punkt höher bewertet als der 2015er! Das äußerst Spannende dabei ist der Unterschied zwischen den beiden Jahren; denn der 2015er war von Beginn an ein großer Charmeur, ein Galan im Maßanzug mit Glacéhandschuhen. Der 2016er Jahrgang ist einer für die Ewigkeit mit einem beeindruckend mächtigen Tannin, das Zeit braucht, aber dann zu einer seltenen Größe heranwachsen wird. bildet und flankiert wird vom mächtigen, aber durchweg reifen Tannin des Jahrgangs. Die Gerbstoffe sind wirklich faszinierend; denn sie sind griffig und gleichzeitig anfangs schon mürbe und fein. „The results are generous and layered, offering the best of what the celebrated Montosoli cru can offer“, schreibt Monica Larner in Robert Parker’s Wine Advocate und vergibt 96 Punkte. Vinous vergibt die gleiche Punktzahl, und James Suckling zückt sogar 97 Punkte. Das bezeugt die große Klasse dieses Weines, der ganz sicher ein Wein für die nächsten 30 Jahre und mehr ist. Ab 2026 mit Genuss und Wonne bis 2055 und darüber hinaus. Vor diesem Hintergrund ist der 41. Jahrgang des Altesino „Montosoli“ Brunello zu betrachten. Es ist Altesinos Cru aus der gleichnamigen Einzellage, die auf über 300 Metern Höhe im Norden der Appellation gelegen ist. Das Bemerkenswerte ist, dass sie damals nordwestlich ausgerichtet wurde, was sich heute gerade in den wärmeren Jahrgängen immer stärker auszahlt, zumal die beständigen kühlen Nachtwinde, die man dort findet, für eine langsame und komplexe Ausreifung der lockerbeerigen Sangiovese-Trauben sorgen und dem Wein eine ungewöhnliche Frische verleihen. Der „Montosoli“ gehört längst zu den modernen Klassikern des Gebietes, denn Altesino war das erste modernistische Weingut der Region. 2016 ist er aufs Neue ein großer Wein geworden. 96 Punkte PARKER 97 Punkte SUCKLING Was bei diesem herrlich eleganten, ja geradezu aristokratisch wirkenden „Brunello“ von 2016 besonders auffällt, sind die floralen Duftnoten, die der Wein bietet. Man ist unwillkürlich an Veilchen und Rosen, an Lavendel und an Glockenblumen erinnert. Dahinter liegen Kräuternoten und Heidekraut, die typischen Orangenzesten und Blutorangennoten, Anis und Cola-Nuss. Dann werden irgendwann die satten Kirschnoten dominanter, verbinden sich mit Rauchwerk, trockenem Unterholz und Waldboden, kühlem Stein und Leder. Am Gaumen ist der 2016er „Montosoli“ eine Klasse für sich: Die Reife der Frucht ist fantastisch! Gleichzeitig beeindrucken die feinen Kräuter- und Würznoten. Süßholz ist hier ebenso präsent wie schwarzer Tee und die schon angesprochenen violetten Blüten. Hinzu kommt die lebendige Säure, die einen kühlen Fluss © Altesino 25

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.