Aufrufe
vor 5 Monaten

PINwand Nr 318

  • Text
  • Online
  • Rotwein
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weinverkostung
  • Weinhandel
  • Pinwand
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Ausgabe Januar 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

ITALIEN MARKEN Saladini

ITALIEN MARKEN Saladini Pilastri „VIGNA MONTEPRANDONE“, DOC ROSSO PICENO SUPERIORE 2017 Das Rosso-Piceno-Flaggschiff von Saladini Pilastri IMA010317 „Vigna Monteprandone” DOC R. Superiore 2017 DK 13,5% Vol. 17,20 €/l 12,90 € IT-BIO-009 Saladini Pilastris Top-Wein – und wir schicken es gleich vorneweg, wie alle Weine des Hauses eminent erschwinglich, da gibt es auch in der Spitze keine Ausnahme! – hat uns mit seiner großen Tiefe, Komplexität und einer gewissen aristokratischen Zurückhaltung auch in diesem Jahr wieder begeistert! Schon das Bouquet fasziniert so eleganter wie fein „gearbeiteter“ Frucht: helle und dunkle Kirschen, eine distinkte Beerennote, leicht süßliche Pflaume, warme Gewürze (Nelken, Zimt, eine Spur weißer Pfeffer) und dunkler, leicht feuchter Waldboden. Mit etwas Luft im Glas dann auch florale Momente (Rosenblätter, getrocknete Veilchen), eine zarte Rauchnote (obenauf ein Hauch Tabak und Zedernholzkistchen) und immer wieder dunkle Beeren (Brombeeren, Blaubeeren und Holunder). Am Gaumen dann wiederholt sich dieser Eindruck, die eingangs erwähnte „aristokratische Zurückhaltung“ ordnet das Geschehen: Balance ist das Zauberwort! Finesse und Länge die Methode. Wieder ist es die Frucht, die den Reigen beginnt, schüchterner vielleicht als im Duft, dennoch nachhaltiger, weil ein im Mezzoforte bis Piano gehaltener Orgelpunkt, der die feinkörnige, wunderbar lichte Tanninstruktur „befördert“ (18 Monate in Barriques aus französischer Eiche, davon 50 % neues Holz, machen’s möglich), die feine Säure als Bestandteil des Ganzen (und nicht als Element on top) erscheinen lässt. Die Frucht „singt“ auch im Finish, das sich eine elegante Saftigkeit nebst dunklen, leicht erdigen Noten und einer präzisen, dabei unangestrengten Mineralität erhält. Wir wiederholen es gerne: Der Decanter reihte seinerzeit einen Jahrgangsvorgänger dieser preislich extrem attraktiven Spitzencuvée aus den Marken unter die „10 besten Rotweine Italiens“ ein – was möglicherweise etwas zu hoch gegriffen ist, aber eindeutig das qualitative Potenzial dieses Unikats demonstriert. Sie sollten, werte Kunden, diesen nur in großen Jahrgängen erzeugten Wein voller Typizität und so originärem wie originellen Rebsortencharakter dringend probieren! Ist ab sofort mit Genuss zu trinken, wird aber noch zulegen – bis leicht 2025+ Conte Saladini Pilastri lächelt zufrieden. Die neuen Jahrgänge sind außerordentlich gut. 8 PINWAND °318 | Januar 2021

Poliziano TOSKANA ITALIEN Poliziano MONTEPULCIANO STAZIONE © Maurizio Rellini Poliziano, ein klangvoller Name, der nicht nur die „Toskana-Fraktion“, sondern alle Liebhaber großartiger Weine gleichermaßen elektrisiert! „Der Name Poliziano ist eine Hommage an den großen Humanisten und Dichter Angelo Ambrogini, der wegen seiner Herkunft aus Montepulciano auch Angelo Poliziano genannt wurde, und eine Huldigung seiner Wurzeln in der Toskana. Es ist ein Name, der eine wichtige Berufung widerspiegelt: Respekt für dieses Land, die Liebe zu seiner Geschichte und die Tradition mit Innovation zu verbinden.“ – FEDERICO CARLETTI Idyllisch gelegen auf der Kuppe eines rund 600 Meter hohen Hügels mit einer wunderschönen Aussicht, umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer, liegt der malerische Ort Montepulciano, von den Etruskern bereits im achten vorchristlichen(!) Jahrhundert gegründet. Auf jedem kleinen Platz und in jeder Gasse vermeint man den Atem der Geschichte zu spüren. Neben den städtebaulichen und natürlich auch landschaftlichen Attraktionen ist Montepulciano heute vor allem Musikfreunden aufgrund des Hans Werner Henze initiierten, lange schon weit über die Grenzen Italiens bekannten Sommerfestivals „Cantiere Internazionale d’Arte“ ein Begriff. Und, natürlich uns, Ihnen, liebe Kunden, und allen Weinliebhabern weltweit als Sehnsuchtsort und Wiege des berühmten „Vino Nobile di Montepulciano“ – gilt er doch Kennern als einer der besten Weine Italiens. Montepulciano kann auf eine Jahrhunderte alte Tradition des Weinbaus zurückblicken, die älteste urkundliche datiert bereits aus dem Jahre 789: Ein gewisser Geistlicher namens Arnipert bietet der Kirche San Silvestro in Lanciniano (möglicherweise auch dem Kloster San Salvatore) im Amiatagebiet ein mit Weinreben bepflanztes Stück Land am Castello di Policiano an. Ein weiteres Dokument vom 17. Oktober 1350 legt die Bedingungen für den offenbar schwunghaften Handel und die Ausfuhr eines in der Region Montepulciano hergestellten Weins fest. Deutlich jünger dagegen ist die Geschichte eines der Top-Weingüter dieser Appellation – Poliziano, ein klangvoller Name, der nicht nur die „Toskana-Fraktion“, sondern alle Liebhaber großartiger Weine gleichermaßen elektrisiert! 9

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.