Aufrufe
vor 6 Monaten

PINwand Nr 318

  • Text
  • Online
  • Rotwein
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weinverkostung
  • Weinhandel
  • Pinwand
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Ausgabe Januar 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH ROUSSILLON

FRANKREICH ROUSSILLON Gauby „CALCINAIRES“, IGP CÔTES CATALANES, ROUGE 2019 Traumhaft elegant: Lionel Gaubys roter „Calcinaires“! FRO010219 Les Calcinaires, I.G.P. Côtes Catalanes rouge 2019 13,5% Vol. 24,80 €/l 18,60 € „Les Calcinaires“, das sind die Kalksteine, die die Welt bedeuten können, ist das Terroir von dem diese fantastische Cuvée Gérard und Lionel Gaubys erzählt. Wie bei allen Weinen dieser Domaine soll hier nicht weniger als die Essenz des Roussillons einerseits, die spezifischen Gegebenheiten der winzigen Gemeinde Calce andererseits auf Flaschen gezogen werden. Und, wir schicken es gleich voraus: Das ist auf absolut spektakuläre Art und Weise gelungen! Etwas, was sich dem geneigten Weinliebhaber auch in völliger Unkenntnis der örtlichen Gegebenheiten, sei’s topografischer, sei’s kultureller Natur, sofort mitteilt. Denn die Wahrheit liegt im Wein – und der ist (wie die Wahrheit auch) einfach hinreißend schön! Die Cuvée aus Syrah, Mourvèdre, Grenache Noir und Carignan aus Höhenlagen von über 450 Metern über dem Meeresspiegel und von bis 90 Jahre alten Reben, die tief im besagten Kalkstein wurzeln, reift über zehn Monate lang in Beton, denn Holz wollen die Gaubys diesem bemerkenswert filigranen Wein – zum ersten Mal nach 2011 wieder mit 13,5 Vol.-% Alkohol auf der Flasche, die sich am Gaumen aber wie die 12 Vol.-% des 2014ers machen! – nicht aufbürden. Und so vermittelt dieser aus konsequent biodynamischem Anbau erzeugte Wein voller Zartheit und Finesse die Schönheit dieser malerischen Region erzählen. Ein dunkles Violettrot mit helleren Reflexen und fast schwarzem Kern schimmert im Glas, dem nach und nach der Duft von schwarzem Pfeffer, Rosenblüten auf noch warmem feuchten Graphit, dunklen Pflaumen, Maulbeeren, einem Hauch Blutorange und Lavendel entsteigt. Am Gaumen wird das Programm nahtlos fortgesetzt (absolut verblüffend, der Trinkfluss!), mit der Zeit (und mehr Luft) dabei immer wieder neu in Szene gesetzt. Der „Calcinaires“ wird immer „raumgreifender“, wobei der Raum vor allem an Tiefe bzw. Tiefenschärfe gewinnt, die mineralische Komponente die Aromen gleichsam verdichtet. Man könnte hier die Vokabel „burgundisch“ ins Spiel bringen, aber wir zücken lieber ein „okzitanisch“, denn diese spezielle Würzigkeit (dunkler Stein, Trockenblumen, eine sich in gen Schiefer auslösende dunkle Schokolade, ein Hauch Zimt) ist doch viel südlicherer Provenienz, auch wenn die samtene Kühle, die Noblesse und Präzision tatsächlich nur größte Vergleiche zulassen. Alles in allem ein Geniestreich der Gaubys: „Calcinaires“ rouge, berückend schön, Terroir pur und – aus ganzem Herzen – eine Kaufempfehlung unsererseits! Ab sofort, karaffiert macht er noch mehr Spaß, Potenzial bis sicherlich 2029+ 34 PINWAND °318 | Januar 2021 © Marc Ginot

Gauby ROUSSILLON FRANKREICH FR-BIO-10 VIEILLES VIGNES AOC CÔTES-DU-ROUSSILLON VILLAGES, ROUGE 2019 „Vielles Vignes“: Die ältesten Reben wurden im 19. Jahrhundert gepflanzt! FRO010519 „Vieilles Vignes”, rouge 2019 36,00 €/l 27,00 € FRO010519M „Vieilles Vignes”, rouge 2019 MAGNUM 36,00 €/l 54,00 € FRO010519D „Vieilles Vignes”, rouge 2019 DOPPELMAGNUM 46,33 €/l 139,00 € Die Bezeichnung des Weins – ganz schlicht „Alte Reben“ – erscheint uns bei Gérard und Lionel wie pures Understatement. Eigentlich müsste er, wenn schon, dann „Très Très Vieilles Vignes“ heißen: Immerhin sind die Reben über 125 Jahre alt! Syrah, Carignan sowie etwas Grenache Noir und Mourvèdre sind Bestandteil der Zauberformel für Gaubys unvergleichbar guten „Vieilles Vignes“. Die Grenache- und Carignanreben dieser Cuvée wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts angepflanzt. Vergleichsweise jung dagegen das Alter von Mourvèdre und Syrah mit ihren gerade einmal rund 30 Jahren. Gaubys Rebmaterial ermöglicht einen der spektakulärsten, finessenreichsten und trinkanimierendsten Rotweine des gesamten französischen Südens, der mit einer faszinierenden Frische und beispielhaften Mineralität gesegnet, dabei von durch und durch aristokratischem Charakter geprägt ist. Für uns ein Wein, der sich darüber hinaus möglicherweise auch noch durch das beste Preisgenussverhältnis aller großen Südfranzosen auszeichnet! Denn nicht nur für uns zählt die relativ preiswerte Cuvée zu den schönsten Weinen der Gaubys. Weil im Preis – bei gebotener Qualität – vergleichsweise erschwinglich, ist dieser so elegante wie heißbegehrte Tropfen ab Freigabe für die Kunden, häufig schon ausverkauft. Um dem vorzubeugen, bieten wir Ihnen diesen Paradewein des Roussillons seit Jahren schon zur Subskription an. Seit 2005 erzielt diese exquisite Cuvée Spitzenwertungen mit bis zu 95 Parker-Punkten. Mit der Umstellung auf den biodynamischen Anbau wurzeln die Reben noch tiefer, sie graben sich bis zu 80 Meter und mehr in den festen Untergrund, um so an die notwendigen Nährstoffe zu gelangen. Die Bodenauflage ist sehr dünn, teilweise nur wenige Zentimeter stark – gleich darunter beginnt der nackte Fels. Aber zwischen den Reben wimmelt es nur so von Lebewesen im hingebungsvoll gepflegten Erdreich! Nachhaltiges Wirtschaften ist für Gauby alltäglich gelebte Realität, die sich in den Weinen, wahrhaft kostbaren Bioprodukten, immer wieder aus Neue manifestiert. Ein Umstand für den wir (und sicherlich auch Sie, werte Kunden) unendlich dankbar sind. Zum 2019er-Jahrgang: Nachdem das Vorjahr durch enorme Trockenheit und Mehltau, speziell für Bio- Weingüter ein große Herausforderungen war, erwies sich 2019 als dankenswerter Ausgleich. Zwar fiel der Jahrgang im Roussillon bezüglich der Quantität nochmals niedriger aus als 2018, doch glichen die Ergebnisse – absolut perfektes Lesegut – jede Mengeneinbuße aus. Das Ergebnis waren hocharomatische Trauben (vor allem beim Carignan), die intensive, aber reife Tannine hervorbrachten. 2019 wird sich vor allem als echter Langstreckenläufer erweisen, dessen Komplexität und Aromenbündelung schon jetzt faszinierend ist. Wir haben exklusiv vom Weingut ein Fassmuster des 2019ers erhalten und es über einige Tage beobachtet: Der „Vieilles Vignes“ besticht durch eine kompakte und von dunklen Früchten geprägte Nase. Süße schwarze Kirschen, Johannisbeeren, auch Rosen und etwas Tabak steigen aus dem Glas. Die Grundreife ist hier enorm hoch, ohne allerdings jemals ins Marmeladige zu kippen – vielmehr werden hier allerlei rezente Früchte „durchdekliniert“: dunkler Holunder, Waldbeeren, Pflaumen. Eine Gratwanderung, die Familie Gauby hier in Calce bestens beherrscht. Und so besticht dieser aromenschwere Wein doch auch durch Finesse und feinen Schliff im Bouquet. Am Gaumen zieht sich dieser Tanz auf Messers Schneide fort. Die reif wirkende Frucht befindet sich stets an der Grenze zwischen frischer Brillanz und einer mürben Aromatik. Das macht den Wein so herrlich charmant, wenngleich die reifen, dabei feinkörnigen Tannine andeuten, welch großes Reifepotenzial im 2019er-Jahrgang steckt. Auch gewinnt der Wein im Glas förmlich an Frische, legt an frischen Kirschen, schwarzem Stangenpfeffer und Maulbeeren zu. Der „Vieilles Vignes“ ist saftig, von einer feinen aber dezenten Säure geprägt und besticht durch seine durch und durch klassische Aromatik, die die ganze Bandbreite des Roussillons abbildet. Bei Gaubys „Vieilles Vignes“ spürt man einfach bei jedem Schluck die Erhabenheit dieser alten Reben. Wie ein weiser Dorfältester scheinen sie auf die Unwägbarkeiten eines jeden neuen Jahrgangs die richtige Antwort parat zu haben. Dabei bleibt der Wein im Stil bei aller Kraft stets fein, von komplexer Aromatik geprägt. Im Roussillon so einzigartig und sicherlich die Spezialität der Domaine: die Abwesenheit konzentrierter und überreifer, bisweilen marmeladiger Frucht – völlig unabhängig vom Jahrgang. Kurzum: Ein wunderbar klassischer Gauby, höchst charmant, offenherzig und immer bereit für die große Bühne – chapeau! Trinkreife ab Freigabe im Herbst 2021 (gerne 2–3 Stunden vorab karaffieren), Höhepunkt ab 2025+. Besitzt ein Potenzial von zwei Jahrzehnten. Die Auslieferung dieses Weines ist vorgesehen ab November 2021 In Subskription! 35

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.