Aufrufe
vor 7 Monaten

PINwand Nr 318

  • Text
  • Online
  • Rotwein
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weinverkostung
  • Weinhandel
  • Pinwand
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Ausgabe Januar 2021 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Rossignol-Trapet GEVREY-CHAMBERTIN „AUX ÉTELOIS“, ROUGE 2018 Top-Lage im Nobelviertel Gevrey-Chambertins FBU060718 Gevrey-Chambertin „Aux Ételois”, rouge 2018 13% Vol. 92,00 €/l 69,00 € FR-BIO-01 Auf gute Nachbarschaft soll man Anstoßen! Diese steinige Parzelle besitzt zwar lediglich Villages-Status, dabei befindet sie sich nur unweit der beiden legendären Grand Cru Lagen „Charmes“ und „Griotte- Chambertin“, in die die höchstgelegenen Parzellen des „Aux Ételois“ wie ein Dreieck hineinragen. Aus dieser Lage, die wir auch bei unserem Shooting-Star Duroché sehr schätzen, stammen die kleinbeerigen Trauben (so klein, dass sie sich am Stock praktisch nicht berühren und immer gut durchlüftet werden) für diese rare und sowohl ihrer Feinheit als auch inneren Kraft wegen so gerühmten Lage, die vieles überragt, was Sie sonst noch im Burgund im Bereich der Villages-Weine finden. Die Rossignol-Brüder besitzen hier 0,4 Hektar Rebfläche, die sie bewusst separat ausbauen, denn der steinige Anteil ist hier enorm, der Lehmanteil, wie man ihn sonst in Gevrey-Chambertin vorfindet, deutlich geringer. Das Ergebnis ist ein Wein mit besonders mineralischer Ausprägung. Der Rappenanteil von fast 50 % und der Ausbau in nahezu komplett gebrauchten Barriques verleiht im Jahrgang 2018 diesem lieu-dit ein fantastisches Parfum von Sauerkirschen und dunklen Waldbeeren. Diese werden unterlegt von einem Hauch asiatischer Gewürze und getrocknetem Fleisch, wie man es oft in den Weinen dieser Appellation vorfindet. Und dann ist da das elegante Spiel am Gaumen, die feine Frucht, die von nur ganz zarten Tanninen begleitet, somit nicht kaschiert wird und eine feine Säurestruktur, die den Gaumen erfrischt. Der „Aux Ételois“ strahlt Eleganz und Feinheit aus, hebt sich nochmals klar vom einfachen Gevrey-Chambertin in puncto Feinheit und Mineralität ab. Das ist ein wunderbarer Villages, den man durchaus wie einen Premier Cru behandeln darf. Geben Sie ihm eine wunderbare und würdige Bühne mit gefüllten Wachteln mit dunklem Jus und Steinpilzen oder zartgeschmorten Kalbsbäckchen und Wirsing. Zur Wildsaison passt ein zart gegartes Rehrückenfilet mit Pastinakenpüree. Es wird ein Fest sein! Zu genießen ab Herbst 2022 bis etwa 2040 GEVREY CHAMBERTIN 1ER CRU „CLOS PRIEUR“, ROUGE 2018 Premier Cru – und der Grand Cru liegt zum Greifen nahe! FBU060318 Gevrey-Chambertin 1er Cru „Clos Prieur“, rouge 2018 13% Vol. 133,26 €/l 99,95 € FR-BIO-01 Ein kleiner Geheimtipp! Dieser grandiose Wein aus der fantastischen Lage „Clos Prieur“, die unterhalb eines legendären Grand Crus, nämlich Mazis-Chambertin (!) gelegen ist, gereicht seiner berühmten Appellation wahrhaft zur Ehre: Feinheit und Liebreiz paaren sich mit Eleganz und Finesse, vermählen sich mit Fülle und betörender Stoffigkeit. Eine feine und sehr elegante Kirschnase prägt diesen mineralischen und geradlinigen Wein. Eine hervorragende Struktur, unterlegt von kalkigen Eindrücken und „sämigen“ Tanninen, leitet den feinen und frischen Premier Cru. Auch dieser Wein sah nur einen Hauch neues Holz, die opulente Fruchte des 2018er-Jahrgangs gleicht dies aus, sorgt für Würze und Intensität. Das macht enorm Freude, wenngleich dieser Wein sicherlich der schlankste unter den Lagen-Weinen der Domaine ist. Ein Wein für Liebhaber puristischer Burgunder, die sich zudem drei bis vier Jährchen gedulden können. Eine feine Rappenwürze verleiht ihm Tiefgang, hallt im noch kräftig strukturierten Abgang nach. Ein fabelhafter, authentischer Stoff aus handwerklicher, biodynamischer Anbauweise, von dem wir dieses Jahr allerdings nur homöopathische Mengen erhalten haben. Leider! Zu genießen ab Herbst 2022 bis etwa 2038+ 24 PINWAND °318 | Januar 2021

Rossignol-Trapet BURGUND FRANKREICH GEVREY-CHAMBERTIN 1ER CRU „PETITE-CHAPELLE“, ROUGE 2018 „Zählt zu den femininsten 1er Crus Gevrey-Chambertins“ – Clive Coates („The Wines of Burgundy“) FBU060418 Gevrey-Ch. 1er Cru „Petite-Chapelle”, rouge 2018 13% Vol. 133,26 €/l 99,95 € FR-BIO-01 Der „Petite Chapelle“ befindet sich im Gefälle der Grand Crus Mazis- und Chapelle-Chambertin, einem Sektor, indem sich einige der feinsten Premier Crus tummeln. Für Master of Wine Clive Coates sind es gar die femininsten der Appellation. Der Lehmanteil ist hier etwas höher, es ist eine Lage, in der Pinot Noir später ausreift und eine kräftigere Tanninstruktur aufweist. Nicolas und David starteten die Lese am 4. September und beendetet sie nach nur neun Tagen. Der Rappenanteil im Jahrgang 2018 beträgt etwa 40 bis 50 % bei den Premier und Grand Crus, was die feine und frische Struktur ihrer Weine erklärt. So duftet es aus dem Glas nach roten Früchten (Moosbeeren, Erdbeeren Herzkirschen) Tamarinde und Nelke. Am Gaumen zeigt sich der Premier Cru gewohnt kräftig. Ein Hauch Unterholz und Leder unterlegt die feine rote Frucht. Und trotz der kräftigen Aromen tänzelt der „Petite- Chapelle“ am Gaumen, zeigt sich mit einer frischen Säurestruktur und enormer Energie am Gaumen. Dabei unterlegt ihn eine salzige Mineralität und nicht zu intensives, aber angenehm feinkörniges Tannin. Das ist ein genialer Premier Cru und für uns einer der schönsten Weine, den die Gebrüder Rossignol in den letzten Jahren auf die Flasche gezogen haben. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2025 bis nach 2045. 17,5+/20 Punkte JANCIS ROBINSON „CHAPELLE-CHAMBERTIN“ GRAND CRU, ROUGE 2018 18/20 Punkte: „Unglaublich lang.“ – Jancis Robinson FBU061018 Chapelle-Chambertin Grand Cru, rouge 2018 13% Vol. 233,33 €/l 175,00 € FR-BIO-01 Auf 5,49 Hektar erstreckt sich der Grand Cru „Chapelle-Chambertin“. Die Gebrüder Rossignol besitzen hiervon die in den Relationen Burgunds immerhin beachtliche Fläche eines halben Hektars dieser Grand- Cru-Perle Gevrey-Chambertins. Sie befindet sich unterhalb des ebenfalls als Grand Cru eingestuften „Chambertin-Clos-de-Bèze“. Die Hangneigung ist hier nicht so extrem, der Steinanteil allerdings enorm hoch. Für Master of Wine und Burgund-Experte Clive Coates ergibt dieser Grand Cru den „kräftigsten Wein“ entlang der Grand-Cru-Formation Gevrey-Chambertins. Dieser tiefgründige Grand Cru verkörpert echtes Stilbewusstsein. Es duftet hier rotfruchtig nach süßlichen Kirschen, etwas Nelke und Unterholz aus dem Glas. Eine fruchtig-florale Note, in Form von Walderdbeeren und wilden Rosen addiert zusätzliche Komplexität. Am Gaumen zeigt sich dieser Wein massiv, komplex und von enormer Kraft, wie sie nur ein Grand Cru besitzen kann. Die beliebte Assoziation der „Eisenfaust im Samthandschuh“ trifft es perfekt. Denn die schmeichlerischen Tannine und die feine rotbeerige Frucht täuschen mit ihrem Charme über die Vielschichtigkeit, Kraft und Tiefe dieses magischen Grand Crus hinweg. Man muss ihn sich glasweise erarbeiten, um alle Facetten zu entdecken. Wie vergleichsweise eindimensional wirkt hier unsere Fassprobe mit nur einem eher kleinen Schluck im Glas. Das ist ein Wein, der über den Abend – vor allem im jetzigen Stadium – durch Luftzufuhr immer neue Facetten offenbart, die jetzt noch „zwiebelschalenartig“ dicht gedrängt verborgen liegend. Wir beglückwünschen schon jetzt jeden Pinot-Liebhaber, der zumindest eine Flasche dieses raren Elixiers sein Eigen nennen darf. Das ist ein äußerst reintöniger Burgunder, dessen Klasse die tatsächlich brillante Klassifikation der burgundischen Crus belegt. Zu genießen ab 2023, Höhepunkt 2030 bis etwa 2045+ 18/20 Punkte JANCIS ROBINSON 25

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.