Aufrufe
vor 8 Monaten

PINwand Nr. 313

Weinmailing Ausgabe September - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Guillemot BOURGOGNE, ROUGE 2018 „Saftig und fruchtig, lebendig, rein und mit feinen Tanninen”, schreibt Julia Harding MW. Das ist „Bourgogne rouge“ wie er sein sollte. FBU260118 Bourgogne, rouge 2018 12,5% Vol. 23,86 €/l 17,90 € Was für ein Glück haben wir und auch Sie, verehrte Kunden, nach 2017 mit dem 2018er Jahrgang direkt einen zweiten so hervorragenden Burgunder-Jahrgang des Weinguts Pierre Guillemot einlagern zu können. Tatsächlich begeistern uns Guillemots 2018er Weine auf ganzer Linie, denn die Weine sind unglaublich charmant und delikat. Die Frucht zeigt sich etwas wärmer als 2017, die Säure ein wenig reifer, aber alles ist präzise und klar, verfügt über gehöriges Potential, ist aber jetzt schon perfekt fürs Trinken gereift. Gerade wenn man Philippes und Vincents einfachen „Bourgogne rouge“ im Glas hat, möchte man dieses gar nicht mehr absetzen. Aber was heißt hier schon einfach? Schließlich wird der Wein mit der gleichen Sorgfalt vinifiziert wie alle anderen Weine auch. Und er stammt von Lagen mit einem Durchschnittsalter der Reben von 42 Jahren. Wer kann die schon bei seinem Gutswein vorweisen? Die Guillemots haben sich in 2018 entschieden, rund 30% der Lese als Ganz- trauben mit Rappen zu vergären und den Wein zu 30% in neuem Holz auszubauen. Die Rappen, die 2018 alle wunderbar verholzt und reif waren, bringen dem Wein in diesem Jahrgang ein Mehr an Frische und Struktur. Der „Bourgogne rouge“ öffnet sich mit einer äußerst delikaten Note von Knubberkirschen und rotem Johannisbeergelee, einer Spur von Holz und Zimt, Unterholz und warmem Waldboden. Am Gaumen zeigt sich der Pinot noir dann seidig und fein mit einer bemerkenswert frischen und klaren Säure, einer fleischigen Frucht und einer genau auf den Punkt ausbalancierten Tanninstruktur. All das macht den Wein so komplex, wie man es von einem Burgunder erwartet, und gleichzeitig so unkompliziert, wie es bei einem Gutswein schlicht der Fall sein sollte. Genialer Weinwert! Diesen Wein kann man jetzt und sicher bis 2025 und länger mit Freude trinken. 38 PINwand313 | September 2020

Guillemot BURGUND FRANKREICH SAVIGNY-LÈS-BEAUNE, „VIEILLES VIGNES”, ROUGE 2018 „Köstlich und harmonisch”, schreibt Julia Harding MW über diesen Savigny-lés-Beaune von 65 Jahre alten Reben. FBU260218 Savigny-lès-Beaune, „Vieilles Vignes”, rouge 2018 12,5% Vol. 35,86 €/l 26,90 € FBU260218M Savigny-lès-Beaune, „Vieilles Vignes”, rouge 2018 MAG 12,5% Vol. 36,60 €/l 54,90 € „Intensität ohne Gewicht“ – was kann man Schöneres über einen Village-Burgunder sagen als es Julia Harding, Master of Wine, tut? Tatsächlich haben Philippe und Vincent Guillemot bei diesem Wein alles richtig gemacht. Die Trauben wurden früh bei exzellenter Säurestruktur, aber bei so reifen Rappen gelesen, dass die beiden für die Vergärung mehr als 30% Ganztrauben mit Stielen und Stengeln verwendet haben. Der Alkoholgehalt liegt bei moderaten 12,5%, obwohl 2018 ja ein durchaus warmer Jahrgang war. Ausgebaut wurde der Pinot in 30% neuem Holz und zudem in Fässern mit Erst- bis Viertbelegung. Eines der Geheimnisse der Weine von Guillemot ist das Alter der Reben. Und das liegt hier bei 65 Jahren! Die Reben stehen in Les Planchots de la Champagne, Les Vermots und Dessus les Gollardes, also in ausschließlich namhaften Savigny-Parzellen. Diese uralten Reben bringen eine begeisternde Lebendigkeit in den Wein, der vom ersten Moment an ebenso begeisternd duftet. Reife Kirschen und Himbeeren sind hier ebenso präsent wie Berberitzen und Preiselbeeren, ein wenig Blutorange, Unterholz und feines Holz. Auch die Rappen meint man zu erahnen mit einer leichten Note von grünem, aber reifem Holz. Genau das bringt ein Mehr an Charakter in den Burgunder, aber auch ein Mehr an Struktur und Finesse. Gerade am Gaumen wirkt sich das positiv aus, wo der Burgunder tatsächlich mit Fleischigkeit und Saftigkeit glänzt, aber auch mit dieser herrlichen Savigny-Kernigkeit, mit feinen Tanninen und lebendiger Säure. Im Finale wird dann der Neuholzanteil ein wenig präsenter, der mit einer ganz klassischen, aber nie im Vordergrund stehenden Eichenwürze begeistert. Was für ein bemerkenswerter „Vieilles Vignes“! Diesen Wein kann man jetzt schon in vollen Zügen genießen. Er hat aber sicher Potential bis 2030 und länger. SAVIGNY-LÈS-BEAUNE, „LES GRANDS PICOTINS”, ROUGE 2018 Guillemots „Les Grands Picotins“ zum hier und jetzt Genießen. FBU260318 Savigny-lès-Beaune, „Les Grands Picotins”, rouge 2018 12,5% Vol. 37,20 €/l 27,90 € Von allen Lagen in Savigny-lès-Beaune gehört Les Grands Picotins zu denen, deren Weine man am frühesten genießen kann. Das liegt am Schwemmland- Anteil im Ton- und Kalkboden und an der Nähe zu Chorey-lès-Beaune. In 2018 kommt hinzu, dass sich viele Weine des Jahrgangs von Beginn an hinreißend charmant präsentieren. Da machen die Weine der Guillemots im Allgemeinen und der „Savigny-lès-Beaune Les Grands Picotins“ im Besonderen keine Ausnahme. Recht früh gelesen und mit rund 40% reifen Rappen vergoren, bietet „Les Grands Picotins“ den Duft von Schwarz- und Sauerkirschen, von reifen Zwetschgen und Himbeeren, sogar von Blaubeeren, Walderdbeeren und Orange. Ganz markant ist der Duft von mürbem Buttergebäck à la Shortbread, warmem Waldboden und einem Hauch von grünen, aber reifen Rappen. Der Wein von 70 Jahre alten Reben – die ältesten im Weingut zusammen mit jenen in der Lage Aux Serpentières – bietet am Gaumen beeindruckend viel Spannung rund um den seidig fruchtigen, ja üppigen Kern; denn Frucht und Rappen waren perfekt gereift. Die Tannine bieten etwas mehr Grip als beim „Bourgogne“ und „Vieilles Vignes“, der Wein hat somit noch mehr Struktur. Dazu trägt auch der wie immer dezente Holzeinsatz bei, der nie prägend ist, aber immer wohltuend begleitet. Dieser Wein hat schon jetzt unglaublich viel zu bieten und bringt zugleich alles mit, um sehr gut zu reifen. Gerade dann, wenn man sich für zeitlos klassisches Burgund begeistert, ist dieser Wein ein Traum. Diesen Wein sollte man idealerweise noch zwei Jahre liegen lassen, er macht aber jetzt schon großen Spaß. Potential hat er sicher bis 2035 und länger. 39

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.