Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 308

  • Text
  • Champagner
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
  • Picard
  • Pinard
Weinmailing Ausgabe April - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BEAUJOLAIS

FRANKREICH BEAUJOLAIS Thillardon LES BLÉMONTS CHÉNAS 2018 Strahlend in der Farbe, duftig sowie überaus frisch und seidig am Gaumen, ist dies ein echter Charmeur. FBJ050818 Domaine Thillardon „Les Blémonts”, – Les Chenas Blémonts rouge Chénas 2018 2018 13% Vol. 28,00 €/l 21,00 € Chénas, die kleinste der Cru-Gemeinden des Beaujolais, grenzt an Moulin-à-Vent, ja mehr noch, das Anbaugebiet Moulin-à-Vent liegt sogar teilweise auf dem Gemeindegrund von Chénas. Da verwundert es nicht, dass manche Lagen beider Cru-Orte sehr ähnliche Bodenstrukturen aufweisen. So ist es beispielsweise im Les Blémonts, wo der Boden in der oberen Schicht von Ton, im Unterboden aber von rosa Granit und viel Mangan geprägt ist, was man ja tatsächlich eher von Moulin-à-Vent her kennt. Dieser Chénas wurde von den Thillardon-Brüdern zunächst in klassischer Macération semi-carbonique ausgebaut. Im Jahr 2018 war außergewöhnlich, dass die Moste sehr lange gebraucht haben, um zu gären, weshalb die beiden den Most dann später mit ihrer neuen Vertikal-Presse abgepresst haben, um dann den Saft weiter zu vergären. Wie bei allen Weinen des Weinguts, die ja aus Gamay entstehen, der biologisch-organisch im Weingarten angebaut wird, wurde auch dieser Wein nicht filtriert und nur ganz leicht geschwefelt. Wenn man den Begriff Naturwein verwenden will, dann ist man bei der Domaine Thillardon richtig. Schließlich steht sie in der Tradition großer Naturwein-Erzeuger wie etwa Marcel Lapierre. 93 Punkte PARKER Ähnlich hell strahlend wie Les Carrières und damit anders als Les Vibriations offeriert Les Blémonts einen ganz eigenen Charakter, der im Duft von Frische bestimmt ist. Der Chénas duftet unglaublich animierend nach Blutorangen und Orangenschalen, nach Rosenblättern und Kirschen, vor allem Sauerkirschen, ferner nach ein wenig Waldboden, Hefeteig und Waldbeeren. Am Gaumen zeigt sich dann das ganze Ausmaß an Frische, das die Nase ja schon suggeriert hat. Saftig und in angenehmer Weise säuerlich ist die rote Frucht von Kirschen, Berberitzen, Blutorangen und roten Johannisbeeren, die von einigen Waldbeeren und einem Hauch von Süßholz und blondem Tabak begleitet wird. In diesem Wein ist die frische Säurestruktur mit der vibrierenden Mineralität der entscheidende Charakterzug. Dieser geht einher mit der für die Thillardons so typischen eleganten und seidigen Gerbstoffstruktur. Dieser Wein ist ein Fest in seiner Kombination aus Süffigkeit und Trinkfreude einerseits und Ausdruckskraft und Struktur andererseits. Dafür gibt es bei Robert Parker beeindruckende 93 Punkte. Der Les Blémonts ist jetzt und sicher bis 2026 mit großem Genuss zu trinken. 52 PINwand308 | April 2020

Thillardon BEAUJOLAIS FRANKREICH COUP DOUBLE 2018 Im Coup Double trifft der Charakter von Moulin-à-Vin auf Chénas. Das Ergebnis ist faszinierend. FBJ051118 Domaine Thillardon „Coup Double”, – Coup Chenas Double rouge 2018 2018 12,5% Vol. 29,33 €/l 22,00 € Coup Double? Coup de Coeur!! Dieser neue Wein aus dem Hause Thillardon hat eine ganz besondere Vorgeschichte; denn im Jahr 2018 sind beide Thillardons, Paul-Henri und Charles, Väter je eines Zwillingspaares geworden. Haben Sie so etwas schon einmal gehört? Wir nicht, und es dürfte in der Weinwelt wohl auch einzigartig sein. Die beiden Väter haben den Wein Coup Double genannt und auf dem Rückenetikett die Initialen der Namen ihrer Kinder verewigt: S.T.L.V. Der Coup Double stammt aus dem Terroir von Les Boccards, einer der schönsten Parzellen des Gutes, die sehr steil ist und mit Pferden bearbeitet wird. Die Reben befinden sich auf dem nach Südwesten ausgerichteten Plateau, welches das Château des Boccards umgibt – daher auch der Name. Die Reben werden seit 1990 biologisch gepflegt, also schon seit einer Zeit, in der die beiden Thillardons noch gar nicht ans Weinmachen dachten. Der Boden wird hier wie auch in vielen anderen geeigneten Parzellen mit dem Pferd gepflügt, die Lese erfolgt selbstverständlich von Hand. Der Wein wird im Keller ganz ähnlich wie die anderen Weine des Hauses erzeugt. Die Trauben werden entrappt und heruntergekühlt. Ein Teil der Trauben wird einer Macération carbonique, also einer Kohlensäuremaischegärung, unterzogen, wie es im Beaujolais üblich ist. Danach wird der andere, traditionell entrappte und schon teilvergorene Anteil hinzugegeben. Die Gärkohlensäure verdrängt dann den Sauerstoff im Most. Diese Methode führt nicht zuletzt zum typisch seidigen Tannin der Beaujolais. Die Mazeration dauert etwa zwölf Tage. Beim anschließenden Pressen wird eine neue, moderne Vaslin-Vertikalpresse verwendet, die bei den Thillardons für noch feinere Ergebnisse sorgt. Ja, auch wenn die beiden ganz sicher zu den Naturwein-Winzern zählen, so sind sie sicher keine Ideologen, sondern Winzer, denen ein feiner, sauber vinifizierter Wein am wichtigsten ist. In diesem Fall, beim Coup Double, haben sie den Gamay zu 40 % für zehn Monate im Fass ausgebaut und ohne Filtration oder Schönung, aber auch ohne weitere Schwefelung – vinifié sans intrants, wie es auf dem Etikett heißt – abgefüllt. Das Ergebnis ist ein recht dunkler Chénas (viel dunkler als von den klassischen Chénas-Lagen), der nach Waldbeeren duftet, vor allem nach dunklen Himbeeren und Walderdbeeren, ferner nach Bleistiftabrieb und Unterholz sowie nach getrockneten violetten Blüten und einem süßen Hauch von Hefe, wie man ihn häufig bei ungeschwefelten Weinen findet. Am Gaumen ist der Wein elegant und überaus seidig in der Textur, frisch im Antrunk mit klarer Säurestruktur und dunkler Frucht, ein wenig Tabak und Holz. Der rosa Granit im Boden sorgt für eine ganz eigene mineralische Spannung, der viele Quarzit im Boden für eine rauchige Note. Hier wird – gerade im Vergleich zu den anderen Weinen der Thillardons – offensichtlich, wie klar das Terroir herausgearbeitet ist. Dieser Coup Double ist gleichzeitig ein echter Coup de Cœur! Der Coup Double ist jetzt und sicher bis 2026 mit großem Genuss zu trinken. 53

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.