Aufrufe
vor 4 Jahren

PINwand N°208

  • Text
  • Feinkost
  • Picard
  • Pinard
  • Weinversand
  • Weinfachhandel
  • Weine
  • Wein
  • Brunello
  • Riesling
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine Brunello

Erlesene Weine Brunello einmalig und stets mit Freude in einer Blindprobe identifizierbar. Dies ist burgundische Noblesse in erfrischend spröder Verpackung, Montalcino ungekünstelt, Landschaft von großem Reiz und herber Schönheit. Wie der Wein – authentischer kann man einen Brunello auf der Flasche nicht erleben! Vergleichen Sie, werte Kunden, Qualität und Preis dieses edlen Weines doch bitte einmal mit dem der Montalciner oder irgendeinem anderen Weltklassewein aus Italien: Er macht schlichtweg Staunen! Selbst in den Prestigeregionen der Weinwelt gibt es sie also noch, selten zwar, aber bisweilen kann man sie finden – Fabelqualitäten zu werten Preisen, wie dieser authentische Heimatwein voller Noblesse, Charakter und Originalität! Mein Fernweh nach Montalcino entflammt jedenfalls stets aus Neue, wenn ich ihn zu Hause verkostete: Ein Brunello, der nach nichts außer Brunello schmeckt! Brunello Baricci 2007 – Das muss nochmals ganz deutlich gesagt werden: Ein urtraditioneller Rotwein nobelster toskanischer Provenienz! Eine begeisternde, eher ungewöhnliche Frische und eine formidable Struktur, eine traumhafte Balance aller Komponenten, ein samtener Körper, seidene Tannine und eine geradezu burgundische Präzision in Reinkultur! Liebhaber originärer winzerlicher Handwerkskunst, deren Visionen großer Weine in unverfälschten Heimat- Herzblutweinen authentischen Charakters ihre Entsprechung finden, werden begeistert sein und sich auf Sternstunden ihres Lebens in hedonistischen Höhenflügen freuen können! Aber bitte nicht laut weitersagen: Die Quantität dieser betörenden Droge ist leider arg begrenzt! Zu genießen ab sofort wegen seiner phantastisch feinen, schmelzigen Tannine (Dekantieren bitte oder über wenigstens zwei Abende aus der geöffneten Flasche probieren), Höhepunkt Herbst 2012 bis ca. 2020. PS I: In MERUM urteilt Andreas März nach einer umfassenden Verkostung (170 Brunelli wurden degustiert) des auch schon herausragenden, jahrgangsbedingt aber doch etwas hinter der singulären Größe der 07er einzuschätzenden 2006er begeistert: „Brunello di Montalcino ist der klassische Grand Cru der Toskana! Ein einzigartiger Wein, wenn es auch weniger begeisternde Brunello gibt, als es für eine der höchst bewerteten Appellationen der Welt wünschbar wäre.” Und dann adelt er ganze DREI Pretiosen „aus einem geradezu unübersichtlichen Angebot von verschiedenen Etiketten” (und teilweise dramatisch teureren Prestigewächsen) mit der höchsten Bewertung. Darunter unseren Ur-Brunello von Baricci! PS II: Im Übrigen kommentiert März seine Verkostung mit sympathisch offenen Worten, die ich Ihnen ebenfalls nicht vorenthalten möchte: „Bei unseren Bewertungen zählt für uns neben Vielschichtigkeit und Komplettheit vor allem die Eleganz. Größe ist für mich nicht ein Synonym für schwarzes Rubin, überreife Konzentration, für Tanninstruktur, sondern für Feinheit, für Eleganz, für Tiefe und Nachklang. Ich möchte Wein trinken, genießen, in seinem Nachhall schwelgen. Er soll mich für einen Moment alles vergessen machen, mich schweben lassen. Was interessiert mich, ob der Wein lagerfähig ist oder nicht, ob er dies ist oder das? Entweder es macht Klick oder eben nicht. Das ist wie bei der Liebe. Nicht immer ist es die Schönste, sondern die, bei der das Feeling stimmt. Und dieses stimmt perfekt zwischen mir und einigen dieser Brunello.” Salute! Nello und sein Enkel Federico verkosten voller Stolz ihre authentischen, urtraditionellen Weine 22

Erlesene Weine PS III: Für den großartigen 2006er Brunello erhielt unsere in stimmigem Einklang mit der Natur arbeitende und sich stets am Prinzip der Nachhaltigkeit orientierende sympathische Familie Baricci auch schon zum zweiten Mal den begehrten „Snail-Award” von Slow- Wine (dem Weinführer von Slow Food), der nicht nur die Auszeichnung für höchste Qualität beinhaltet, sondern auch für Authentizität und Nachhaltigkeit. Slow food fordert: „Nachhaltigkeit bedeutet, dass wir die Aufmerksamkeit auf die Folgen legen, in welcher Art wir unser Essen und Trinken produzieren. Wir müssen gute Verwalter der Umwelt sein, in der wir leben, wir müssen die biologische Vielfalt, von der wir abhängig sind, schützen, wir müssen menschlich sein zu den Tieren und fair zu den Menschen, die wir beschäftigen. Wir müssen also darauf bestehen, dass qualitativ hochwertige Lebensmittel zur Verfügung stehen, die wir über handwerkliche Abläufe in der Tradition der Region gewinnen, die gut, sauber und fair sind.” Francesco (Enkel Nr.2) präsentiert vor einem alten Familienfoto voller Stolz die Auszeichnung für den Rosso 2010 wegen seines herausragenden Preis-Genuss-Verhältnisses. Was ist denn da passiert? Hat die lange Nacht davor auch Tinos Gesicht gestreckt? Oder war die Fotografin noch ganz leicht beschwipst? ;-) Jedenfalls zeigt die Flasche einen großen Schatz: Die erste abgefüllte Flasche Brunello von Baricci aus dem Jahre 1971! PS IV: Ich habe gerade mit Francesco Baricci telefoniert. Dem Enkel des Magiers. Habe ihm zum 2007er Brunello gratuliert. Habe ihm gesagt, dass ich den Wein mit einer Weltklassenote bepunktet habe und dass ich am Abend zuvor ganz allein die ganze Flasche leer getrunken habe. In kürzester Zeit! Normalerweise spucke ich bei meinen Weinproben alle Weine aus. Konsequent! Aber gestern ging das nicht. Oder das Zeug ist irgendwie verdunstet ;-) Francesco hat sich sehr gefreut. Denn sein Großvater lobt ihn NIE. Der große alte Mann des Brunello ist ein äußerst kritischer Geist. Alles kann man besser machen, meint er stets. Auch das beste. „Aber”, sagte mir Francesco, „beim 07er Brunello hat er nicht gemeckert. Gar nichts hat er gesagt. Nur so ein undefinierbares ,mmmhhhh’ gab er von sich. Klang irgendwie nach Zufriedenheit. Und, seine Augen strahlten. So, wie ich sie noch nie habe strahlen sehen. Da spürte ich, mein Großvater war innerlich sehr berührt. Ich glaube gar, er war begeistert.” Herzlichen Glückwunsch unserer sympathischen Winzerfamilie Baricci im Herzen der Toskana! DEUTSCHLAND WEINGUT KLAUS-PETER KELLER – RHEINHESSEN „Die weltweit gesuchten Kultweine des sympathischen Winzeridols Klaus-Peter Keller gelten heute unter Liebhabern wie Fachjournalisten gleichermaßen als Archetypus großer deutscher Weltklasserieslinge: Berührende, tiefe Emotionen auslösende Grand Crus, Maßstab und Vorbild aller großen Terroirweine der Welt. Weine mit ureigener Seele!“ (Tino Seiwert) Robert M. Parker: „Klaus-Peter Keller produziert ‚Stoff für Legenden‘!“ Jancis Robinson, master of wine, die Grande Dame der internationalen Weinjournalisten, schwärmt in der Financial Times: „Wenn ich nur einen einzigen Wein zeigen dürfte, um zu beweisen, wie großartig trockener deutscher Riesling mit seiner einzigartigen Finesse und großen Mineralität schmecken kann, würde ich einen Keller-Riesling wählen. Diese phantastischen Weine sind die deutschen Montrachets – Man hat den Eindruck, dass sie immer noch ein bisschen besser werden.“ John Gilman, weltweit geschätzt für seine großartigen Berichte über Burgund, Bordeaux und Deutschland, schwärmt über Keller 2011: „A magic vintage!“ Und fügt letztjährig genau so begeistert an: „Keller, trocken wie süß, DER Fixpunkt für irrsinnig brillante Weine in elektrisierender Vollkommenheit“! FAZ: „Großartig, hervorragend, brillant – die Kritiker überschlagen sich“. 23

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.