Aufrufe
vor 2 Jahren

PINwand N° 304

  • Text
  • Champagner
  • Sekt
  • Feinkost
  • Weinfachhandel
  • Riesling
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Ausgabe Dezember mit großer Dankeschön-Aktion und Verlosung - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender.

DEUTSCHLAND MOSEL Joh.

DEUTSCHLAND MOSEL Joh. Jos. Prüm 93 Punkte GAULT & MILLAU ZELTINGER SONNENUHR, RIESLING SPÄTLESE 2018 93 Punkte: „Straffe Frische“ – Gault & Millau Weinguide 2020 DMO111918 Wehlener Zeltinger Sonnenuhr, Sonnenuhr, Riesling Riesling Spätlese Spätlese 2018 2018 8,5% Vol. 36,00 €/l 27,00 € „Die Zeltinger Sonnenuhr gilt wie ihre Nachbarin, die Wehlener, als eine der besten Weinlagen der Welt,“ urteilt Sommelière Paula Bosch und hievt die Lage auf das verdiente Top-Niveau. Das Ergebnis, diese bezaubernde Spätlese, eine Mischung aus blauem Devonschiefer, alten Reben und Spontanvergärung mit anschließendem Ausbau im Stahltank, kann sich 2018 sehen lassen! Der Gault & Millau Weinguide 2020 lobt die „straffe Frische“ der Spätlese aus der Zeltinger Paradelage und wir finden in unseren Notizen vom November „Die Zeltinger Spätlese hat Biss, zeigt sich mineralisch.“ Eine feine Würze, rauchige Schiefernoten und helles Obst versammeln sich hier im vielleicht mineralischsten, ja erdigsten Wein der Kollektion. Die Zeltinger Sonnenuhr mit ihrem Blauschiefer und dünnen Mutterboden sorgt für Spannung im Glas. Das macht richtig Freude, sodass wir es niemandem verübeln können, diese potenzialgetriebene Spätlese bereits frisch nach Freigabe aus dem Prümschen Keller in großen Mengen zu genießen. Die große Spannung, die verspielte und von einer vitalen Dynamik getriebene Spätlese macht einfach richtig Spaß. Uns gefällt die Rassigkeit im Jahrgang 2018, die nur zarte Fruchtsüße und der schlanke Körper dieses Rieslings. Allesamt exzellente Grundlagen für eine hochfeine Spätlese von großem Entwicklungspotenzial. Aber glauben Sie uns, die Zeltinger Sonnenuhr zeigt schon jetzt in der Jugend enorm viel! Zu genießen ab sofort bis mindestens 2035. 14 PINwand 304 | Weihnachten 2019

Joh. Jos. Prüm MOSEL DEUTSCHLAND GRAACHER HIMMELREICH, RIESLING SPÄTLESE 2018 Das Himmelreich trumpft 2018 mit all seinen Stärken auf! DMO111018 Graacher Graacher Himmelreich, Himmelreich, Riesling Spätlese Riesling Spätlese 2018 2018 8,5% Vol. 36,00 €/l 27,00 € Wehlener Sonnenuhr und Graacher Himmelreich. Zwei ewige Rivalen, wenn man es so betrachten möchte. Es sind aber auch die zwei Seelen der prümschen Brust, die sich gerade in ihrem Gegenspiel so faszinierend voneinander unterscheiden. Dieses Jahr, wir erwähnten es oft genug, überzeugt uns diese Lage auf ganzer Linie, zählt als unser Favorit. Das lag wohl auch daran, dass die gut mit Wasser versorgten Graacher Weinberge in einem warmen Jahrgang ihre Trümpfe voll ausspielen können. Die Spätlese aus dem Himmelreich brilliert mit einem präzisem Bouquet, ja wirkt regelrecht spritzig für den Jahrgang. Weißes Obst, viel Birnen, ein von Mineralität geprägter Duft im für Prümsche Verhältnisse ungewohnt offenen und präsenten Bouquet – normalerweise benötigen die Weine viel Luft in der Jugend – kennzeichnen diesen Wein. Uns gefällt die rassige und präzise, da sehr akzentuierte Säure, die, bestens integriert, sich durch den feinfruchtigen Körper bohrt. Dieser Wein ist die pure Leichtigkeit des Seins, die unvergängliche Schönheit. Dabei von einer Länge geprägt, die atemberaubend ist. Das ist federleicht, schwebend und in all der festen und rassigen Struktur einfach ein großer Wurf aus 2018. Kurzum: Ein zeitloser Wein von der Mosel, gelesen aus einem der größten Terroirs Deutschlands, mit klassischer Spontanvergärung vinifiziert. Eine Spätlese, die das Herz eines jeden Rieslingliebhabers verzaubert, oder wie der Gault & Millau schon über den Vorgänger (der ebenfalls 94 Punkte erhielt) urteilte: „Ein großer Wein.“ 94 Punkte GAULT & MILLAU Zu genießen ab sofort bis mindestens 2045 WEHLENER SONNENUHR, RIESLING SPÄTLESE 2018 95 Punkte: Gault & Millau Weinguide 2020 DMO110918 Wehlener Wehlener Sonnenuhr, Sonnenuhr, Riesling Riesling Spätlese Spätlese 2018 2018 9% Vol. 42,66 €/l 32,00 € „Den Jahrgang aber auf den Punkt bringt die Spätlese aus der Wehlener Sonnenuhr: Man spürt die Vollreife der Trauben, ohne auch nur annähernd an Überreife zu denken, am Gaumen zeigt sie eine fantastische aromatische Fülle. Größte Lebendigkeit und einen schier endlosen Spannungsbogen – einfach grandios.“ So beurteilt der Gault & Millau Weinguide 2020 eine der feinsten Spätlesen des Jahrgangs. Nährstoff für diese Exzellenz liefern die Trauben aus der weltberühmten, extrem steilen Traumlage Wehlener Sonnenuhr. Uns gefällt an der Spätlese die saftige Aromatik, die gelbfruchtige und exotische Ausprägung, die perfekt von der moseltypischen Säure ausbalanciert wird. Die Sonnenuhr hat schon immer einen etwas runderen Charakter, der sich 2018 extrem akzentuiert zeigt, sich klar von der etwas griffigeren aber schlankeren Himmelreich-Spätlese absetzt. Dies hier ist das Idealbild eines tänzerischen, verspielten moselanischen Rieslings. Dabei ist wichtig zu wissen: Alle Spätlesen fallen bei Prüm sehr mild und angenehm „trinkig“ aus. Sie besitzen Leichtigkeit ohne eine überbordende Süße. Daher würden wir sie auch nie als Dessertweine sehen, sondern als grandiose Speisenbegleiter und noch besserer als schwereloser Aperitif für einen feinen Abend. Genau jener ausbalancierte Stil hat die Weine des Hauses zu Weltruhm gebracht. Diese grandiose Spätlese, mit ihrer feinwürzigen Art, wird über die Jahrzehnte mit Sicherheit zu den schönsten Interpretationen des Jahrgangs zählen. Man kann größten Genuss in ihrer jugendlichen und ungestümen Phase haben, wobei sie über die Jahre eine Mineralitätsausprägung entwickeln wird, welche die Primärfrucht verdrängt. 95 Punkte GAULT & MILLAU Gault & Millau Beste Spätlese Deutschlands 2018 Zu genießen ab sofort bis mindestens 2045. Ein Hochgenuss zur Terrine vom Geflügel mit glasierten Apfelspalten, Kürbiscremesüppchen mit gebratener Jakobsmuschel oder gegrillter Dorade auf Glasnudelsalat und Erdnüssen! 15

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.