Aufrufe
vor 2 Jahren

PINwand N° 299

Weinmailing Ausgabe Juli - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN Seehof Carpe Diem! Nutze den Tag! neben Kellers legendärer Abtserde) und Morstein-Partien in „altem“ Stil vinifiziert. Der spontanvergorene Wein schmeckt so harmonisch wie Goethe einst dichtete. So stellen wir uns eine zeitgemäße Reminiszenz an die großen Weine aus der guten alten Zeit vor. Und wo wir schon in den 60er-Jahren sind: Los geht’s mit einer „Spontinase“. Der Wein braucht jetzt noch Luft, am besten ein großes Glas oder dekantieren und in die Flasche zurückgeben, oder ein wenig Reifezeit, um sich zu entfalten. Schon nach kurzer Zeit belohnt er uns für unsere Geduld. Mit einem kühlen, fruchtigen Potpourri von hiesigem Obst, zum Platzen reifer Weinbergpfirsich und einem Schnitz grünlichen Apfel, arbeiten uns mit pinker Grapefruit und einem kurzen Aufblenden noch knackiger Papaya immer südfruchtiger weiter. Spielerisch unterlegt ist das mundwässernde Ganze von etwas weißem Pfeffer, dem guten aus Kambodscha, und einer Feuerstein-Mineralität. Dass wir hier nicht über einen staubtrockenen Wein sprechen, ist klar. Doch sensorisch wirkt der Wein nicht süß. Das ist dieses Süße-Säure-Spiel-Faszinosum, das wir und Sie, werte Leser und Riesling-Freunde, ebenfalls von Markus Molitors Weinen kennen und daran mehr als schätzen. Am Ende spielen bei diesem Unterhaltungskünstler weder Restzucker noch bestens integrierte Säure oder andere Analysewerte eine Rolle. Wie beim Essen darf man hier auch einfach mal nur „lecker“ sagen! Denn am Gaumen entfaltet sich ein kraftvoller Dreiklang aus saftiger Frucht, tiefgründiger Mineralität und reinem Trinkspaß. Dieser Riesling gehört einfach in den Picknickkorb bei einer Cabrio-Ausfahrt, macht auf Terrasse oder Balkon im Sommer ohnehin eine gute Figur und steigert den Genuss bei südostasiatischen Gerichten mit milder Curryschärfe und schmeicheln cremiger Kokossauce. Ein Wein für einen endlosen Strand-Sommer zu dem das Motto von Goethes Sturm und Drang passt: Carpe diem! Nutze den Tag! Und trinke diesen Wein! Ab sofort mit Luft bis 2022+ 26 PINwand 299 | Juli 2019

Seehof RHEINHESSEN DEUTSCHLAND DRH050318 Seehof, Weissburgunder „Von den Kalkterrassen“ Kalkterrassen” tr. trocken 2018 2018 DV 13,5% Vol. 15,33 €/l 11,50 € Richtig guter Stoff: Referenz-Weißburgunder in dieser Preisklasse! Es ist ja nicht so, dass wir erst seit diesem Prachtjahrgang 2018 von Florian Fauths Weißburgunder schwärmen. Stuart Pigott, Jancis Robinson und Weinführer wie der Falstaff Weinguide 2018 („Seehof liefert den wahrscheinlich besten Weißburgunder Rheinhessens“) – und Sie, liebe Kunden: Mit unserem Lob und unserer Schwärmerei für die Seehof-Weine stehen wir wahrlich nicht allein da. Der Jahrgang 2018 war für das 17,5 Hektar große Weingut in den Gassen des verwinkelten Ortskern von Westhofen der beste Jahrgang der vergangenen 15 Jahre. Reifes, gesundes Traubenmaterial brachte die fünfte Generation des Traditionsweingutes, des seit mehr als 1.200 Jahren bestehenden Seehofs, ein. Das trifft natürlich auf die Weissburgunder-Trauben aus der „Aulerde“ zu, eine über die Hügel Rheinhessens hinaus gerühmten Lage. Was sich hinter blassgelber Farbe verbirgt, sind Frucht, Mineralität – und Trinkvergnügen in Reinform! Wir haben die Flasche eigentlich für diese Verkostungsnotizen geöffnet und müssen uns zurückhalten, sie nicht gleich zu leeren. Das Bouquet verströmt elegante, saftig reife Früchte. Hell und zart gelbfleischig sind da dezenter Pfirsich, grüne, kurz vor der Reife stehende Melone und knackige Birne dabei, unterlegt von feinen mineralischen Noten. Doch dieser Charmeur wird zum rassigen Spaßbringer mit dem ersten Schluck. Am Gaumen verspüren wir eine gewaltige Kraft, doch er bleibt stets der elegante Typ Weißburgunder. Dabei saftig (die gelben Früchte!) und mit typischem Schmelz der angenehmst unbeschwerten Sorte. Jetzt vibriert die Mineralität mit animierender Salzigkeit – das ruft eigentlich Morstein! Und ein erfrischender Unterton, ein Tick grüne, herbe Pampelmuse gibt den letzten, eigentlich nicht mehr benötigten Impuls für den nächsten Schluck. Das ist ein Weißburgunder, der auch eingefleischte Riesling-Fans vom Hocker hauen kann! Ein Wein, der auch allein gut funktioniert. Für dessen Genuss es keinen Grund braucht, dem aber jeder Grund wie leichte Vorspeisen, Fisch und helles Fleisch ebenso recht sind. Richtig guter Stoff: Referenz-Weißburgunder in dieser Preisklasse! Ab sofort bis 2021+ DRH050818 Seehof, Riesling „Von den Kalkterrassen“ Kalkterrassen” trocken 2018 DV 13,5% Vol. 14,60 €/l 10,95 € Zum Trinken, Nachdenken und Genießen: Viel Wein fürs Geld „Ich sage es jedes Jahr: dies ist einer der trockenen Rieslinge mit dem besten Preis-Genussverhältnis nicht nur in Rheinhessen, sondern in ganz Deutschland!“ – Jancis Robinson Dass die britische Weinkritikerin auch mit dem neuen Jahrgang bei Ihrer (auch für uns) vollzutreffenden Einschätzung bleibt, sind wir sicher. Schließlich war 2018 für den traditionsreichen Seehof der beste Jahrgang seit 15 Jahren. Florian Fauth hatte reifes, gesundes Traubenmaterial zur Verfügung, um daraus im Sinne seiner Weinphilosophie einen gewohnt prächtigen, charaktervollen Riesling zu keltern, der Rebsorte und die rheinhessische Herkunft gleichermaßen herausstellt. Die gute Nachricht: Trotz Hagels im Frühjahr ist genug von diesem Traumstoff vorhanden. Hoffentlich... Denn dieser wundervolle Parade-Riesling eignet sich nicht nur zum Träumen und Meditieren, sondern schlichtweg zum genussvollen Trinken. Falls Sie, liebe Kunden, den Riesling „Von den Kalkterrassen“ nicht kennen, versuchen wir das schleunigst zu ändern: Der Wein stammt aus den legendären Westhofener Lagen. Wie der Name verrät, sind die Böden von 27

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.