Aufrufe
vor 7 Monaten

PINwand N° 296

  • Text
  • Verkostung
  • Weinverkostung
  • Winetasting
  • Weinhandel
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmagazin für Weinfreunde - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinhändler des Jahres 2019

ÖSTERREICH WAGRAM

ÖSTERREICH WAGRAM Weingut Bernhard Ott OWG010717 Ried Engabrunner Ried Engabrunner „Stein” Grüner „Stein” Veltliner Grüner 1. Lage Veltliner 20171. Lage 2017 DV 13% Vol 39,93 €/l 29,95 € Ein Grüner Veltliner zum Dahinschmelzen Brandaktuell: „96 Punkte! Lassen Sie mich Ihnen die wildesten Kräuteraromen vorstellen, die Sie sich vorstellen können. Atemberaubende Verbindung von Intensität und Delikatesse am Gaumen. Langanhaltendes, sehr filigranes und mineralisches Finale.” – Suckling 96 Punkte SUCKLING Bernhard Otts Grüner Veltliner vom Engabrunner Stein ist ein Wunder an Tiefgründigkeit, die sich nach und nach mit Zeit und Luft immer mehr und mehr erschließt. Der Wein stammt von der Grenze des Wagram und des Kamptals, direkt im Nachbarort Engabrunn gelegen, wo Otts Urgroßvater bereits Winzer war. Die Böden aber unterscheiden sich deutlich von denen in Feuersbrunn. Die Reben, von denen die ältesten 1957 gepflanzt wurden, fußen tief in Gföhler Gneis, in roten und weißen Sanden sowie einer dünnen Oberschicht aus Lösslehm. So vielschichtig der Stein, so komplex ist der Wein, in dessen Entstehung Ott die Trauben mehr als 30 Stunden auf der Maische ließ, um Extrakt und Phenole in den Saft zu bringen, der ja die ganze Tiefe und Mineralität der Lage widerspiegeln soll. Und das tut dieser geniale Grüne Veltliner mit einer Eleganz und Entspanntheit, die uns mehr als beeindruckt. In der Nase dominiert – viel mehr als bei den anderen beiden Feuersbrunner Lagen – die Würze frischer Kräuter, ferner finden sich Düfte einer Alm im Frühling, etwas feuchtes Gesteinsmehl, Nuancen eines zerbröselten Zwiebacks und Noten gelber Steinfrucht sowie ein Hauch von exotischen Früchten wie Ananas und Galiamelone, ferner ein wenig Orangenabrieb. Am Gaumen wird dieser Wein dann zum Bel-Ami. Er erzählt uns die Geschichte seiner Herkunft und tut das mit Charme und Eleganz, verzaubert mit einem sinnlich cremigen und komplexen Ausdruck und ist dabei zugleich stoffig mit markanter Textur und feiner Würze. Es ist ein Veltliner einerseits von großer Fülle, der jedoch gleichzeitig von feiner Extraktsüße und reifer Säure durchdrungen ist. Dabei ist er lebendig, beschwingt und so kurzweilig, dass man mit ihm ganz sicher einen ganzen Abend verbringen möchte. Ein Klasse-Veltliner, der seinem Namen alle Ehre macht. Trinkreif ab sofort bis 2032 OWG010817 Ried Feuersbrunner „Spiegel” Ried Feuersbrunner Grüner Veltliner „Spiegel” 1. Lage Grüner 2017 Veltliner 1. Lage 2017 DV 13% Vol. 39,93 €/l 29,95 € 94-96 Punkte FALSTAFF Extraktreicher Grüner Veltliner aus Otts höchstem Weinberg. 94–96 Falstaff-Punkte. Brandaktuell: „Tonnenweise weißer Pfeffer, aber auch Zitronenschale und Süßholz. Welch große Frische für den Jahrgang. Dicht, aber nur mit mittlerem Körper und ein sehr langer, mineralischer Abgang. 95 Punkte! ” – Suckling Nach Bernhard Empfinden ist der „Spiegel“ immer der Neugierigste seiner drei Lagenweine. Er ist der, der sich früher als die anderen beiden aus der Deckung traut und sich nach vorne auf die Bühne wagt. Dort glänzt der schlanke Prachtkerl mit seinem jugendlichem Charme und einer mitreißenden Vitalität. Dabei ist der „Spiegel“ ein feiner und subtiler Charakter. Er hat es – wie alle anderen Weine Otts auch – gar nicht nötig, laut zu werden. Vielmehr zeigt er in der Präzision seines Spiels aus Extraktreichtum, Säure und Frucht Otts Interpretation seiner Herkunft. Die trotz Südausrichtung kühle, weil hoch gelegene Lage findet sich im Mehr an Säure wieder, der Boden aus Tertiärschotter und mit Kalk durchsetztem Löss sorgt für eine besondere Würze und eine pfeffrige Schärfe, die sich zudem mit einer leicht rauchigen Note verbindet. Gleichzeitig findet man im „Spiegel“ saftige Aromen von gelbem Steinobst und weißem Apfel sowie von ein wenig Ananas und Mango, verwoben in einer weichen, zart cremig anmutenden Textur. Am Gaumen ist die Extraktsüße markant, die von einer längeren Maischestandzeit herrührt und dem Wein viel Kraft, Tiefe und Substanz mit auf den Weg gibt. Was uns besonders fasziniert ist der Druck, den der kühle, doch keineswegs distanzierte, sondern vielmehr einladende Grüne Veltliner am Gaumen aufbaut. Ebenso besticht die präzise Säure, die den gesamten Wein durchzieht und zupackend, frisch und lebendig wirkt. Auch am Gaumen lebt der Wein vom Frucht- und Säurespiel, von der Würze, die neben Stein und indischer Exotik auch an Pastinaken und Pfeffer erinnert. All das findet sich in diesem Wein zunächst dicht gepackt, fächert sich dann mit Luft auf und wirkt geradezu luftig, obwohl der Wein immer dem Boden und seiner Herkunft verhaftet bleibt. Das ist höchst beeindruckende Winzerkunst. 95 Punkte SUCKLING Zu genießen ab sofort bis 2024. 58 PINwand 296 | März 2019

Weingut Bernhard Ott WAGRAM ÖSTERREICH OWG010317 Ott, Ried Ried Feuersbrunner „Rosenberg” Grüner Veltliner 1. 1. Lage 2017 DV 13% Vol. 39,93 €/l 29,95 € Die pure Eleganz! Brandaktuell: „97 Punkte! Eines der Jahrgangs-Highlights Österreichs!” Weinführer ‚A la Carte’: 97 Punkte – Suckling 97 Punkte SUCKLING & Der Grüne Veltliner aus der Feuersbrunner Ried Rosenberg ist Jahr für Jahr Otts feinster, elegantester und tiefgründigster Wein. Er ist so tiefgründig wie der Lössboden, der in der Ried Rosenberg mit besonders viel Kalk durchmischt ist. Diesen Kalkreichtum merkt man dem Wein an in seiner begeisternden Spannung, der Energie und dem Druck, den er am Gaumen aufbaut. Die Riede mit Reben aus dem Jahr 1956 hat Bernhards Vater 1961 erwerben können. Für Ott liefert sie heute sowohl diesen Wein als auch das Material für neue Pflanzungen, die alle per sélection massale entstehen, wobei Reiser für Reiser aus diesen alten Reben gewonnen werden. Die Handlese der in biodynamischer Pflege entstandenen Trauben erfolgte zum perfekten Erntezeitpunkt. Danach wurden die Trauben bei Ott gemahlen, dann langsam gepresst, und der Saft wurde ‘gebräunt’, wie es die Winzer formulieren. Das heißt, dass der Saft auf dem Weg zur Vergärung der Luft ausgesetzt wird, kurz oxidiert und danach wieder klar wird. Man ist sich heute ziemlich sicher, dass diese früher völlig übliche Behandlung des Saftes zu einem deutlich stabileren Wein führt, der zudem viel weniger geschwefelt werden muss. So ist es auch bei Ott, der nur geringste Mengen an Schwefel verwendet und den Wein ohne Temperaturkontrolle, aber im stets sehr kalten Keller bis in den Sommer nach Lese im Edelstahl auf der Feinhefe reifen lässt. A LA CARTE Das Ergebnis dieser stets auf den Ausdruck des Terroirs gerichteten Arbeit ist ein leiser, aber zutiefst eindrucksvoller Grüner Veltliner. Im Duft betört er mit einer ungemein vielschichtigen Palette an Fruchtaromen, Kern- und Steinobst garniert mit einigen Scheiben junger Ananas, ausgebreitet auf einer Platte feuchten Steins und gewürzt mit ein wenig Kurkuma und Bitterorangenzesten. Am Gaumen dreht sich alles um Textur und Struktur. Zwar findet sich auch hier Frucht, besonders aber Würze, Stein und die mineralische Komponente, die ähnlich wie eine 12V-Batterie an der Zungenspitze wirkt. Durch den „Rosenberg“ zieht sich sehr viel Energie mit einer feinen Säure. Der Wein baut eine beeindruckende Spannung auf und bleibt trotzdem ganz vornehm und leise. Dazu kommt die cremig stoffige Eleganz, die noch lange präsent bleibt, auch wenn Frucht und Würze im langen Nachhall langsam verklungen sind. „Respekt-BIODYN“ heißt nicht nur die Gruppe biodynamischer Winzer, denen Ott angehört, Respekt muss man auch diesem hochsensiblen, feingeistigen Veltliner zollen. Das ist allerhöchstes Niveau Trinkreif ab sofort bis 2024. 59

Magazine 2019

Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.