Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 287

  • Text
  • Piemont
  • Loire
  • Beaujolais
  • Schiefer
  • Koch
  • Diel
  • Thillardon
  • Belair
  • Saintprefer
  • Porello
  • Lugana
  • Marangona
  • Weinberg
  • Winzer
  • Blaufraenkisch
  • Wein
  • Weine
  • Becker
  • Riesling
  • Grauburgunder
Unser neues Weinmagazin für Sie. Entdecken Sie Erlesene Weine, Feinkost & Spirituosen. Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender aus Saarwellingen.

DEUTSCHLAND BADEN

DEUTSCHLAND BADEN Weingut von Winning Koch, DBA010216 „Funken” Pinot Noir, „Funken“ Edition Pinot Pinard Noir, de Edition Picard, Pinard Baden 2016 de Picard, Baden 2016 13% Vol. 18,60 €/l 13,95 € „The Big Easy“! Von der beschwingten Leichtigkeit des Seins ... Holger Koch vinifiziert Wein aus Leidenschaft und Pinot Noir ist seine große Passion. Wegen ihrer tänzerischen Leichtigkeit auf der Zunge und ihres feinduftigen Parfums unterscheiden sich seine Pinots in Geschmack, Duft und Intensität ganz deutlich vom „typisch deutschen“ Spätburgunder. Holgers französische Edelklone sind kleinbeerig, wachsen locker und gut durchlüftet und lassen Trauben heranreifen mit einer in Deutschland einzigartigen aromatischen Intensität und Tiefe. Ein Paradebeispiel für diese betörende Stilistik ist unser faszinierender Pinot Noir „Funken“ (benannt nach einer schmalen, hoch gelegenen Parzelle, von der ein Teil der Trauben für diesen Klassewein kommt), der sich mit seinen delikaten Aromen von Sauerkirschen und dezenten Beerennoten, seinen Anklängen an florale Düfte (Veilchen) und einer noblen Rauchigkeit mittlerweile einen festen Platz in den Weinkellern unserer Kunden gefunden hat. Allein an diesem Wein zu riechen bereitet schon allergrößtes Vergnügen. Welch Versprechen schlägt uns hier entgegen! Und welch geniale Frische am Gaumen, welch spielerische Finesse, ohne jede Schwere, welch traumhafte Transparenz, welch seidene Textur und welch feine, gut entwickelte Tannine! Es findet sich wieder feinste Kirsch-und Beerenfrucht am Gaumen, die zarte Rauchigkeit, die wir bereits von den Jahrgangsvorgängern kennen, will einen seriösen Anstrich verleihen, der aber von der schwerelosen Struktur dieses Verführers augenblicklich wieder in spielerische Leichtigkeit verwandelt wird. Macht das Spaß! Authentisch, fragil, sensibel und so hell, wie von allen Rotweinsorten nur der Pinot Noir im Glase erklingen kann. Ein zärtlicher, nordisch-kühler Wein für Liebhaber leiser Weine. Lustvolles Piano statt lautstarker Protzerei. Unbedingt probieren! Hier finden wir die gleiche Qualität wie im Burgund bei guten Winzern in ihren Dorflagen. Die kosten nur mehr als das Dreifache! Wahrlich: Der große Jahrgang 2016 ist für uns bisher das Beste, was Holger in seiner Winzerlaufbahn auf die Flasche gebracht hat. Foto: Markus Rössle Ab sofort aus großen Glas, bitte etwas Sauerstoff geben, der Wein explodiert geradezu im Glas, Höhepunkt Ende 2019 bis mindestens 2025+ DBA011316 Pinot Noir Pinot * Baden Noir 2016 *, Baden 2016 13% Vol. 28,00 €/l 21,00 € Ganz klar: Holger Koch. An dieser Stelle möchten wir gerne einmal Holger Kochs Stilistik seiner Pinot Noirs erläutern. Denn obwohl er sich am Kaiserstuhl, Deutschlands wärmster Region des Weinbaus, befindet, unterscheiden sich seine Rotweine deutlich vom klassisch füllig warmen Kaiserstuhler Typ. Denn die Lagen befinden sich in kühleren und höher gelegenen Lagen um Bickensohl. In diesem Taleinschnitt profitieren die Trauben von kühlen Winden und den abwechslungsreichen Tag-Nacht-Unterschieden. Seine kleinbeerigen burgundischen Klone und der Ausbau im großen Holz anstatt Barrique ergeben einen kühlen, filigranen und präzisen Stil. So wie diesen Pinot Noir*, der aus dem Paradejahrgang 2016 stammt. Ein feines Ziegelrot im Glas deutet bereits an, dass wir es hier mit einem eleganten Typ Rotwein zu tun haben. Und in der Nase wird man dann überrascht von der feinen Duftigkeit des Weins. Die Aromen von Hagebutte, Herzkirsche und einer subtilen Holzwärme, die eher an warme Kirschkerne erinnert, scheinen zu schweben. Ein Wein, der zärtlich ist, ein Wein, der Eleganz und Grazie ausstrahlt. Am Gaumen wirkt dieser Pinot Noir dann ungemein animierend, ja enorm appetitanregend in seiner saftigen und hedonistischen Frucht, die immer kühl und fein bleibt. Die Tannine sind enorm seidig und kühl, umschmeicheln den Gaumen. Herzkirsche und dezente Kräuternoten sind hier aromatisch tonführend. Ein Wein, der wie sein Winzer ist. Pures Understatement, echte Klasse beweisend, ehrlich und authentisch. Superschön. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis nach 2028. 56 PINwand 287 | Juli 2018

Weingut Uwe Schiefer von Winning BURGENLAND PFALZ DEUTSCHLAND ÖSTERREICH Uwe Schiefer BURGENLAND NEU in unserem Programm: Unsere Präzisionsinstrumente aus dem Burgenland Uwe Schiefer ist ein Grenzgänger, Stilikone im Burgenland und ehemaliger Provokateur des österreichischen Weinbaus. Liebe Kunden, wenn wir Uwe Schiefers Weine beschreiben müssten, dann könnte man diese wohl am besten mit Präzisionsinstrumenten vergleichen. Sie sind messerscharf, klar und stets zuverlässig, Jahr für Jahr und Wein für Wein. Man hat eine ganz genaue Vorstellung davon, was einen bei einem Uwe-Schiefer-Wein erwartet. Und man weiß auch ganz genau, was man niemals im Glas finden wird: Überextraktion, spürbar neues Holz, starke Reifenoten und schmeckbare Wärme. Zusammen mit Roland Velich, dem Spiritus Rector des Weinguts Moric, welches wir Ihnen vor kurzem vorgestellt haben, bilden die beiden mittlerweile die Spitze des Machbaren im Bereich Blaufränkisch. Beide sind Pioniere bei der Vinifizierung von Spitzenweinen aus dieser Rebsorte, die bis vor einigen Jahren noch von vielen Winzern in einem internationalen Stil interpretiert wurde, weil man der Auffassung war, nur so könne man auch internationalen Erfolg erzielen, ganz frei nach dem Motto „viel hilft viel“. Doch Velich und Schiefer dachten anders, erkannten, dass das Ausschöpfen eines großes Terroir auch gerade davon herrührt, sich auf die Herkunft und Eigenständigkeit einer Region und Rebsorte zu fokussieren, diese herauszuarbeiten. Die Blaufränkisch-Rebe ist wie auch Pinot Noir eine kleine Diva, die zickig sein kann, stets größte Aufmerksamkeit verlangt und keine Fehler verzeiht. Doch wenn man sich ihr mit aller Kraft und Aufmerksamkeit widmet, so bedankt sie sich mit Weinen, die zu den schönsten der Welt gehören. Uwe Schiefer war ein aufmerksamer Beobachter der Weinszene im Burgenland. Kein Wunder, denn er arbeitete zuvor als Sommelier in Wiener Spitzenrestaurants, kannte also die damals gegenwärtige Situation zur Genüge und musste viele ‚überholzte’ Blaufränkisch ausschenken, die in ihm damals persönlich keine Begeisterung we- 57

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.