Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 287

  • Text
  • Piemont
  • Loire
  • Beaujolais
  • Schiefer
  • Koch
  • Diel
  • Thillardon
  • Belair
  • Saintprefer
  • Porello
  • Lugana
  • Marangona
  • Weinberg
  • Winzer
  • Blaufraenkisch
  • Wein
  • Weine
  • Becker
  • Riesling
  • Grauburgunder
Unser neues Weinmagazin für Sie. Entdecken Sie Erlesene Weine, Feinkost & Spirituosen. Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender aus Saarwellingen.

FRANKREICH BEAUJOLAIS

FRANKREICH BEAUJOLAIS Domaine Thillardon roszene verschwindet! Doch wir konnten uns wieder einige Flaschen dieses betörend rot- als auch schwarzbeerigen Beaujolais sichern. Dieser nur zart kirschrote Gamay duftet expressiv, kitzelt die Nase ob der ätherischen und frischfruchtigen Art. Beerige Aromen zeichnen in der Nase vor, was uns am Gaumen erwartet. Ein seidiger Rotwein, der jetzt dank fein abgeschmolzener Tannine und angenehmer Frische (2016 und Gamay sind eine Traumverbindung!) puren Trinkfluss bietet. Die Aromen dieses Gaumenschmeichlers reichen von Hagebutte über Hibiskustee hin zum Aroma reinen Traubensafts. Das ist ein köstlich und zutiefst mineralischer Gaumenschmeichler, der zum lustvollen Zechen verführt. „Joli jus“ würde der Franzose dazu sagen! PS: Der Name „Raisin Libre", frei übersetzt: die „freien Trauben“, ist ein Symbol für das neue Beaujolais: Ein Freiheitsruf aus den Fesseln der unsäglichen Primeur-Plörre, die über Jahrzehnte den Ruf einer der spannendsten Weinregionen der Welt ruinierte! Dieser leichtfüßige Gamay darf gerne an warmen Sommertagen auch leicht gekühlt getrunken werden, gern bei 9-12 Grad. Er besitzt keine kraftvollen Tannine, die dann ein Bitteraroma erzeugen würden, sondern gewinnt noch an Charakter und Knackigkeit. Ein gnadenloser Sommerspaß der Nouvelle Vague des Beaujolais. Thillardon, FBJ050716 „Moulin à „Moulin Vent“, rouge à Vent“, 2016 rouge XX,X Vol.% 2016 (Bio) | Allergene: Sulfite | 12,5% Vol. 26,60 €/l 19,95 € Paul-Henris absolute Qualitätsphilosphie ist Schluck für Schluck in diesem grandiosen Moulin à Vent schmeckbar: Der Winzer ist ein genialer Mittler zwischen seinem großen Terroir und seinen berührenden Weinen! Auf mehreren ausgewählten Einzelparzellen rund um die berühmte Mühle, das Wahrzeichen der ganzen Region, wachsen in biologischem Anbau die Reben für diesen spektakulären Tropfen, die auf kargen Granitböden stehen mit Einschüben von mineralischen Adern, welche diesem fabelhaften Cru bei aller präzisen Frucht (Herzkirschen, Hagebutte und Walderdbeeren) eine unverwechselbare, betörend würzige Note verleihen mit einem Hauch floraler Aromen (Rosenblätter) und einer tiefen Mineralität (Jod und Eisen). Darüber thront ein ‚schiefriger’ Duft, wie man es von den besten Vertretern der Mosel kennt. Moulin à Vent liefert häufig die finessenreichsten und elegantesten Weine des Beaujolais, die eine referenzartige Frische besitzen und deren mineralischer Kern mit feinster Präzision diesen sinnlichen Gamay, einem großen Pinot Noir ähnlich, prägt! 24 PINwand 287 | Juli 2018

Domaine Thillardon BEAUJOLAIS FRANKREICH Beaujolais verleiht Flügel. Foto: PHB.cz (Richard Semik) Am Gaumen ist dieser tänzelnde 2016er äußerst leicht und elegant. Filigran, präzise, fokussiert und transparent. Dazu ein enormer mineralischer Spannungsbogen bis in den langen Nachhall. Welch kraftvolles, zupackendes Finale mit seidenen Tanninen. Im Glase haben wir einen Traum aus Moulin à Vent, der die Paradoxien der großen Weine der Welt zeigt, da er zugleich seidig UND opulent scheint, reichhaltig UND fein. Bei aller inneren Energie bleibt er ein geradezu zärtlicher, ein erotischer, traumhaft geschliffener, finessenreicher Wein. Nichts ist aufdringlich an diesem noblen, distinguierten Gamay, der mit seiner tiefen, tabakigen Mineralität, seinen subtilen Aromen von Hibiskustee und Waldbeeren und einer inneren Dichte besticht, die nicht als Wucht oder Fett im Glase kracht, sondern ganz piano zärtlich die Zunge streichelt. Ein Verführer! Saftig und animierend, tänzelnd! Zu genießen ab sofort bis wohl 2030 und auch gerne mal dezent gekühlt bei 10-14 Grad. FBJ050117 „Les FBJ050117 Carrières“, „Les Carrières“, Chenas rouge Chenas 2017 rouge (Bio) 2017 12,5% Vol. 24,66 €/l 18,50 € Ein Biowein des Herzens aus Beaujolais! Ungemein expressive Aromen entströmen dem Glase: Saftige rote Herzkirschen, frische rote und schwarze Waldbeeren, Veilchen und noble Gewürze! Welche Feinheit und vibrierende Mineralität (Silex im Boden!) auf der Zunge. Dieser Wein strahlt jeden Genießer an. Er belebt mit seiner packenden Energie und seinem dichten Extrakt, er ist so ungemein fein! Seine facettenreichen Geschmacksnuancen sind von sinnlicher Fülle und Nachhaltigkeit, einem großen Sinfonieorchester ähnlich, dessen geniale Musiker zu vollkommener Harmonie ihrer Instrumente finden. Bei aller inneren Kraft ein geradezu zärtlicher, finessenreicher, tänzerischer Wein. Nichts ist aufdringlich an diesem perfekt balancierten, harmonischen Gamay, der mit seinen subtilen Aromen und einer inneren Dichte besticht, harmonisch und zärtlich die Zunge streichelt und in einem langen, salzigen Nachhall mit feinstem Tannin endet. „Les Carrières“ ist wohl der introvertierteste Wein Paul-Henris. Präzise und kühlfruchtig gleitet er am Gaumen entlang und verlangt Aufmerksamkeit vom Verkoster. Ein wunderbar subtiler Beaujolais, ein Rotwein von Klasse und im Finesse-Jahrgang 2017 wieder herrlich schwebend im Charakter. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2019 bis 2025. 25

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.