Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 283

  • Text
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Feinkost
  • Weinhandel
  • Weinfachhandel
  • Wein
  • Weine
  • Pinot
  • Givry
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Domaine Joblot Von Meadows schon mehrfach gleich hoch bewertet wie viele der berühmtesten Premier Cru (beispielsweise von Perrot-Minot, Lambrays oder Méo-Camuzet) aus den Prestige-Lagen, die teilweise deutlich über 100 Euro kosten! Braucht noch etwas Zeit, schmeckt am besten am zweiten Abend aus der geöffneten Flasche, Höhepunkt wohl 2022 bis 2030+ Joblot, FBU040316 Givry 1er Cru Givry „Clos 1er Marole“, Cru „Clos rouge Marole“, 2016 rouge 2016 13% Vol. 37,20 €/l 27,90 € „Große Weine muss man komponieren wie große Musik.“, Jean-Marc Joblot Und was haben wir nur für eine geniale Komposition im Glas. Ein Sinfonieorchester spielt auf! Welch komplexes, sinnlich-laszives Pinot-Parfum, welch Zauber eines schwarzkirschigen und betörend rotbeerigen Dufts! Die wunderschöne Landschaft Burgunds taucht vor dem inneren Auge auf und ein Bouquet-Garni- Duft sowie Aromen von Wacholder, Nelke, etwas Muskat, weißem Trüffel und gemahlenem schwarzen Pfeffer vermählen sich mit den verführerischen Fruchtaromen. Da erklingen Töne, die Anklänge an große, feingliedrige, traditionelle Vosne-Romanée evozierenden! Es strömt auch eine kräutrige und erdige Frische aus dem Glase hervor, die ihm einen mediterran beschwingten Anstrich verleiht. Der Körper ist samtig und gleichwohl fest konturiert, das geschmeidige, cremige Tannin trägt ein rot- und blaubeeriges Fruchtspiel von Waldbeeren, roten und schwarzen Kirschen und roten Johannisbeeren, dazu zeigt sich noch eine feine Note von rassiger Mineralität. Genial! Ein Premier Cru, der für die Côte Chalonnaise geradezu exemplarisch ist und DIE ultimative Herausforderung selbst für die Grands Crus der Côte d'Or, die ein Mehrfaches dieses traumhaften Weines kosten. Kein Wunder, erinnert doch, eine Laune der Natur, die Kalkformation des ‚Marole‘ eben genau an diejenige des weltberühmten Clos de la Roche! Maskuline Kraft ist eingebettet in sinnliche, mundfüllende Saftigkeit und finessenreiches Spiel. Feinste Mineralität und enorme Differenziertheit der Aromen machen fast süchtig nach dem nächsten Schluck. Das ist Burgund pur, zum Abtauchen, zum Träumen, zum Meditieren. Und im langen, saftigen, jodig-mineralischen Nachhall kommt der satt rubinrote Wein selbst dann noch in Wellen wieder, wenn man meint, er wäre schon längst abgetaucht. oben:Juliette Joblot hat die Leitung des Weingutes übernommen. Auf dem Foto neben ihr sehen wir die dritte Generation: ihren geliebten Großvater! unten: Jean-Marc zieht uns eine Fassprobe des genialen 2016ers Der Clos Marole scheint in diesem Jahr zu diesem frühen Zeitpunkt der ‚seriöseste‘ und ‚ernsthafteste‘ aller Premier Crus von Joblot zu sein, von großer Tiefe und Komplexität. Vor ihm liegt ein langes Leben. Viele von Ihnen wissen, dass der „Rote Riesling“, wie viele Liebhaber den Pinot Noir gern zu nennen pflegen, wie sein „weißer Bruder“ eng mit dem Boden verbunden sind, auf dem sie wachsen. Bei beiden Reben lässt ein großer Winzer das Terroir sprechen und vinifiziert sinnliche, ja mystische Tropfen. So wie den ‚Clos Marole‘! Höhepunkt etwa 2020 bis nach 2035. Joblot, FBU040616 Givry 1er Cru Givry „Clos 1er du Cru Cellier „Clos aux du Moines“, Cellier Aux rouge Moines“, 2016 rouge 2016 13,5% Vol. 37,20 €/l 27,90 € Eines der bevorzugten Terroirs in Givry: bereits die Zisterziensermönche wußten um die Vorzüge dieses im Norden der Apellation gelegenen Crus auf ton- und kalkhaltigen Böden mit komplett südlicher Ausrichtung und Blick auf das Dorf und es galt bei ihnen als Juwel unter den Lagen des Burgunds. Wir wiederum wissen um die auf die Erlangung irdischer Sinnesfreuden bedachten Anstrengungen der strebsamen, demütigen Mönche (die lange Wartezeit auf den Eintritt ins himmlische Paradies wußten sie schon immer durchaus mit irdischen Stimmungsaufhellern zu überbrücken), folgerichtig wurde flugs ein Mäuerchen um den Clos gezogen und über die Jahrhunderte der spirituellen Frömmigkeit mit dem Saft des biblischen Rebstocks aus dieser privilegierten Parzelle auf die Sprünge geholfen. 8 PINwand 283 | Februar 2018

Domaine Joblot BURGUND FRANKREICH Juliette vinifiziert aus den Trauben dieser Lage einen typischen Joblot mit genialer Frische, ein Pinot, der einfach nur glücklich macht: So duftig wie transparent und tiefgründig im Bukett brilliert er mit einer rassigen, packenden Mineralität, und mit einer brillanten, sehr klaren und frischen Frucht (Waldhimbeeren, saftige rote Kirschen) zarten Veilchennoten, würzigen Tabak-Anklängen und Noten von Erde und getoastetem Holz; betörenden Aromen, die sich mit kraftvoller Eleganz und einer geradezu geschliffenen, weichen Textur vermählen. Welche Orgie von verführerischer Frucht und subtiler Mineralität! Am Gaumen getragen von einer reifen, dezenten Säure, Süßholz und feiner Bitterschokolade: Ein faszinierendes Mundgefühl, das Zartheit und Kraft sinnlich vereint und ganz lange anhält. Der „Clos du Cellier Aux Moines“ ist häufig der mineralischste und konzentrierteste, oft auch verschlossenste Pinot Noir der sympathischen Familiendomaine Joblot, in diesem Jahr aber bereits erstaunlich präsent und von einer zurückhaltenden, klassischen Prägung, feiner und zarter als die Jahrgangsvorgänger. Es wird spannend sein, die Entwicklung der folgenden Jahre zu beobachten und ob sich hier insbesondere bereits Juliettes Handschrift ausdrückt: weniger Holz, weniger Power, mehr Harmonie und Gleichgewicht, reinere Frucht. 2016 ist der femininste der ‚Cellier aux Moines‘ der letzten Jahre. Gut so! Trotz der Weichheit seiner Tannine erst ab 2019 bis 2030+ zu genießen, das Warten dürfte sich lohnen. FBU040716 Givry Joblot, 1er Givry Cru 1er „Clos Cru du „Clos Bois des Chevaux“, Bois Chevaux“, rouge 2016 rouge 2016 13,5% Vol. 37,20 €/l 27,90 € Tiefgründig. Rosenduft. Liebreiz. Was für ein Verführer! Prachtvoll und zugleich sexy. Was für ein Verführer! Der tiefgründige Duft dieses Tropfens nimmt den Genießer sofort für sich ein. Frisch zerstoßene Himbeeren, aber auch dunkle Beeren und reife Kirschen dominieren diesen Wein auf wunderbare Weise. Mit etwas Sauerstoffkontakt treten feine Noten von Veilchen, Rosenblättern und Zedernholz hinzu, darüber schwebt ein insgesamt feiner floraler Duft. Feminin und subtil fordernd zeigt er sich auf der Zunge, wo er mit der gleichen Fruchtintensität wie in der Nase begeistert und einer anregenden Säure, die den Gaumen nach einem zweiten Schluck verlangen lässt. Hinzu gesellen sich leicht würzige Noten und weißer Pfeffer. Feinheit und Liebreiz paaren sich mit Eleganz, dunkler Kühle und Finesse, aber auch einer enormen Kraft. Welch traumhafte Eleganz, welch tänzerisches Spiel auf der Zunge, welche Leichtigkeit des Seins, welch komplexe Tiefe des Geschmacks für diesen Pinot mit Seele, der „singt“, wie man im Burgund zu sagen pflegt. Das ist Schicht um Schicht sich entfaltende Finesse und eine fabelhaft präzise Frucht sowie florale Noten in einem seidenen Gewand! Sehr gut ausbalanciert, am zweiten Tag der Öffnung schmelzen die Gerbstoffe bereits schön ab (daher jung getrunken bitte unbedingt karaffieren), das macht einfach nur Spaß, ein Fest für Nase und Gaumen. Zu genießen etwa ab Ende 2020 bis nach 2030. FBU049916P „Joblot FBU049916P 1er Cru „Joblot rouge 1er 2016“ Cru Lagen-Paket rouge 2016“ Lagen-Paket (6 Flaschen) (6 Flaschen) statt 213,20 171159,90 €/l € statt 171,40€ nur 159,90 € Sie können sich nicht entscheiden? Hier alle roten 1er Crus zum Probieren, ein einmaliges Terroir-Paket quer durch das Lagenportfolio der Domaine Joblot, jeweils eine Flasche, vom neuen Flaggschiff des Weingutes, dem L'Empreinte, sogar 2. Juliette Joblot kann aber nicht nur Rot. Auch ihre Weißweine sind seit Jahren bei Ihnen, werte Kunden, ungemein beliebt und gehören unserer Meinung nach zum Besten, was an der Côte Chalonnaise wächst. Wir möchten bzw. können um diese Weine allerdings kein großes Aufheben machen, zu klein sind leider die zur Verfügung stehenden Mengen. Daher kommentarlos: FBU040916 Prélude, FBU040916 Givry Prélude, blanc 2016 Givry BLANC 2016 (ehemals max. 3 Flaschen Cuvée Pied pro Kunde Chaume) max. 13% Vol. 3 Flaschen 33,20 €/l pro Kunde 24,90 € FBU040216 Givry FBU040216 1er Cru Givry „En Veau“, 1er Cru blanc „En Veau“, 2016 blanc 2016 max. Max. 3 Flaschen 3 Flaschen pro Kunde pro Kunde 13,5% Vol. 38,53 €/l 28,90 € FBU041016 Givry FBU041016 1er Cru Givry „Mademoiselle“, 1er Cru „Mademoiselle“, blanc 2016 blanc max. 2016 2 Flaschen Max. pro 2 Kunde Flaschen pro Kunde 13,5% Vol. 39,93 €/l 29,95 € Die Vereinigung des 1er Crus Servoisine blanc und alten Reben aus dem ‚Veau‘. Erstmalig in diesem Jahr vinifiziert. Werte Kunden: Greifen Sie beim phantastischen Jahrgang 2016 der Domaine Joblot schnell zu. Die grandiosen Qualitäten zu vergleichsweise kleinem Preis werden zu einem schnellen Ausverkauf führen, auch der Jahrgangsvorgänger war im Handumdrehen leergeräumt, und wir werden leider keinen Nachschub bekommen, Juliette ist bereits jetzt ab Weingut ausverkauft. 9

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.