Aufrufe
vor 4 Jahren

PINwand N° 275

  • Text
  • Feinkost
  • Champagner
  • Sekt
  • Rose
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
  • Ricasoli
  • Ducedre
  • Saintcosme
  • Mourguesdugres
  • Closdespapes
  • Ruprecht
  • Haart
  • Doennhoff
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND PFALZ

DEUTSCHLAND PFALZ Weingut Müller-Ruprecht bei diesem stilistisch völlig anders gearteten Saumagen H, der aus Parzellen inmitten des Saumagener Kessels stammt, fettere Böden sein eigen nennt und daher eine Charakteristik aufweist, den ich als barocke Lustbarkeit im Wachauer Stil bezeichnen möchte. Welch herrliches Maul voll Wein mit Anklängen an reifen Apfel, Zitrusfrüchte und Mango sowie einen kleinen Touch vom Holz, enormer Druck am Gaumen und eine Fülle, die den ganzen Mundraum mit saftigem Riesling zu füllen vermag. Freuen Sie sich auf große Blindproben aller drei Saumagen mit Ihren Freunden und das Erstaunen, wie unterschiedlich die von Sabine sensibel vinifizierten Rieslinge Ihren Gaumen verwöhnen. Und es könnte spannende Diskussionen geben zwischen den Liebhabern von Eleganz und Finesse sowie lustvoller Opulenz! Zu genießen ab sofort (der Wein gewinnt enorm mit Luft, da er nicht auf vordergründige Primärfrucht angelegt ist) bis mindestens 2022. Foto: © visuall2/shutterstock.com Müller-Ruprecht, DPF060716 Kallstadter Kallstadter Saumagen Saumagen „N” Riesling „N" Riesling trocken trocken 2015 2016 DV 13,5% Vol. 19,93 €/l 14,95 € DPF060716M Kallstadter Saumagen „N" Riesling trocken 2016 MAGNUM 13,5% Vol. 21,33 €/l 32,00 € Wow! Was hat Sabine für einen phantastischen Wein aus dieser kleinen, aber so legendären Nordhang-Lage (!) vinifiziert: Was ist das nur für ein Kaleidoskop an betörenden Fruchtaromen, die lustvoll dem Glase entsteigen mit ganz feinen Anklängen an kühle, wild-tabakig-mineralische Noten von purem Kalkstein. Ja, genau so muss das riechen, ein großer Riesling, der einen berühmten Namen auf dem Etikett trägt! Mit Luftzufuhr immer deutlicher wahrnehmbar wunderbar kräutige Aromen, die dann von einer vollreifen Rieslingfrucht geradezu überrollt werden: saftige Orangen, gelber Pfirsich, ein Hauch Aprikose, Haselnuss und immer wieder diese tabakige Würzigkeit. Am Gaumen wirkt dieser geniale Stoff dann traumhaft fein, durch seine Seidigkeit und seinen cremigen Charakter. Fast zärtlich liegt er auf der Zunge. Und gleichseitig so voller Saft und prallem Leben! Und zum großen Finale erklingt dann noch stärker als bei seinen Brüdern die Hymne an die kalkige, salzige Mineralität dieser berühmten Lage. Was für eine tolle, feinfühlige zarte Interpretation aus dem Saumagen, und das zu diesem Preis. Einer der größten Schnäppchen im ganz großen Pfalz-Jahrgang 2016!! Zu genießen ab sofort bis mindestens 2022. Coup de Coeur von Tino Seiwert! Müller-Ruprecht, DPF060616 Ungsteiner Ungsteiner Weilberg Weilberg Riesling Riesling trocken 2016 2016 DV 13,5% Vol. 19,93 €/l 14,95 € DPF060616M Ungsteiner Weilberg Riesling 2016 13,5% Vol. 21,33 €/l 32,00 € Die „Grand Cru“-Lage Weilberg (Südhang!) findet sich in Ungstein, an der südlichen Grenze von Kallstadt gelegen und kann wahrlich auf eine lange Weinbaugeschichte zurückblicken. Bereits die Römer erkannten die Qualitäten dieser Lage, es lassen sich erste Rebpflanzungen bis in deren Zeit nachweisen! Der Boden ist geprägt von rotem, tonigen Lehm mit Kalksteingehalt (im Volksmund wird er ‚Roterde‘ genannt), mit einem hohen Feinerdeanteil und wenig Steinen, aber reich an Karbonat und Eisen. Und diese ‚Terra Rossa‘ bildet somit die ideale Unterlage für vollmundige, sehr nachhaltige Weine mit pikanten, oft tropisch angehauchten Fruchtaromen. Die Nase von Sabines 2016er Weilberg zeigt lustvolle Opulenz pur, mit tollen blumigen Aromen, Rosenblättern, Orangenblüten, Minze, Apfel und Grapefruit, unterlegt mit einem phantastischen kalkig-mineralischen und kühlen Kick. Am Gaumen absolut keine Schwere, aber er füllt die Geschmackshöhle, ist kühl und frisch und seine tropische Note im Abgang und im mineralischen Nachhall machen ihn zum Sündenfall. Hallelujah, kann ich da nur sagen. Der Kerl rockt wie seinerzeit die Helden der Gitarre! Das ist auch Leichtigkeit und Finesse pur. Da steht ein Monument im Mund und macht einfach auf bodenständig. Was für eine Untertreibung, denn das ist unleugbar ein tolles Gewächs aus einer ‚Grand Cru‘-Lage, aber zu welch lächerlich kleinem Preis! Weilberg 2016: Ein Zaubertropfen, der für magische Momente sorgt! Ab sofort mit Riesenspaß zu trinken. Wenn Sie dem Tropfen auch noch Luft und ein großes Glas genehmigen, dann werden Sie unglaublich feines wie auch anspruchsvolles Rieslingkino erleben. 30 PinWand 275 | Juni 2017

Clos des Papes CHÂTEAUNEUF-DU-PAPE FRANKREICH Clos des Papes CHÂTEAUFNEUF-DU-PAPE Eine der Legenden der Appellation! Beispielsweise feierte der Wine Spectator in seinem Ranking der 100 besten Weine der Welt, die in 2007 auf den Markt kamen, den Clos des Papes 2005 als weltweite Nr. 1! Und Parker? Der schwärmt: „Clos des Papes is one of the reference point estates for traditional, age-worthy Châteauneuf du Pape!“ L’homme fait la difference“, sagen die Franzosen über große Winzerpersönlichkeiten, was wörtlich übersetzt bedeutet: „Der Mann (und selbstverständlich auch die Frau) macht den Unterschied.“ Denn neben dem unverzichtbaren Schatz einer großen Lage ist es immer und immer und immer der Winzer, oder im Falle dieses so traditionsreichen Gutes eine ganze Familiendynastie, deren unermüdliches Qualitätsstreben die Charakteristika eines wunderbaren Terroirs mit dem erlesenen und feinen Stil der Weine verbindet, den nur ein genialer Schöpfer so ungemein feinfühlig zu interpretieren und herauszuarbeiten versteht. Kein anderes Gut, außer Beaucastel, kann nur annähernd die Tradition und glorreiche Vergangenheit einer der besten Appellationen der Welt verkörpern wie DER uralte Adel von Châteauneuf- du-Pape schlechthin: Denn die Familie Avril, die Besitzerin dieser alteingesessenen Familiendomaine, ist bereits seit Anfang des 17. Jahrhunderts inmitten dieses ‚Wallfahrtsortes’ der Weinenthusiasten ansässig und ihre weltweit berühmten, klassisch-eleganten, finessenreichen Gewächse sind seit jeher hoch gerühmt und heiß begehrt. Und dies nicht etwa für eine nur in homöopathischen Dosen erzeugte Spitzencuvée! Nein, die traditionsbewussten Avrils, Vater Paul und Sohn Vincent, sind vehement gegen die Erzeugung von Luxuscuvées, auch, weil sie seit Jahrzehnten ohnehin dasjenige Lesegut, das nicht optimalen Ansprüchen genügt, an Négociants weiter verkaufen. Daher gibt es in jedem Jahr nur EINEN roten Châteauneuf-Wein, jeweils in höchst traditioneller Machart, unmanipuliert, weder geschönt noch filtriert – aber von Maßstäben setzender Finesse und Eleganz: 31

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.