Aufrufe
vor 4 Jahren

PINwand N° 253

Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH NÖRDLICHE

FRANKREICH NÖRDLICHE RHÔNE FRN010113 „Mon Coeur“, J.L. Chave Selection rouge 2013 14,5 Vol.% 18,00 €/l 13,50 € Ein charaktervoller Côtes-du-Rhône, der mit seiner rotbeerigen, würzigen Frucht brilliert, die seine Herkunft und seine Rebsorten widerspiegelt, sowie mit trinkanimierenden saftig-weichen Tanninen. Jean-Louis Chave präsentiert uns hier eine Nobelausführung eines Rhône-Klassikers: Die Nase wird verzaubert von einem unglaublich animierenden Früchtekorb, der nach seiner Öffnung peu à peu immer neue Aromen offenbart. Betörendes Bukett von Erdbeeren, Sauerkirschen, Cassis, Himbeeren, Veilchen, Bitterschokolade, Thymian, Lorbeer, Lakritze, weisser Pfeffer, feinst unterlegt von einer tiefgründigen Mineralität. Am Gaumen präsentiert sich dieser CdR-de luxe ebenso kraftvoll, vollmundig wie harmonisch und gesegnet mit einer fein balancierten Säure (wie stets eine Wohltat für Zunge und Gaumen bei Weinen aus dem europäischen Süden) sowie einer erfrischenden Sauerkirschnote. Ist das Zeug gut! Von allem so verschwenderisch viel, aber nichts im Übermaß! Wie ein bezaubernder Engel, der auf einem krafvollen Frucht-Tannin-Wölkchen schwebt. Eine reife, saftige Frucht, eine betörende Würzaromatik, eine vibrierende Textur und eine packende Mineralität präsentieren sich sanft eingebettet in würzige, zurzeit noch präsenteTannine! Welch geniale Genuss-Qualität zum Träumen und Entspannen. Dieser wunderschön balancierte, ausgewogene Côte-du-Rhône von einer Legende der französischen Winzerwelt besitzt eine Qualität, von der selbst viele höherpreisige Châteauneuf-du-Pape-Weine nicht einmal zu träumen wagen – ein authentischer Nobeltropfen aus Meisterhand! Genial! Zu genießen ab sofort (Dekantieren bitte), Höhepunkt bis 2018. FRN010212 Saint-Joseph „Offerus“, J.L. Chave Selection rouge 2012 13,5 Vol.% 28,00 €/l 21,00 € Diese becircende Pretiose hat alles, was ein großer Wein der nördlichen Rhône haben muss: Eine geniale Frische, eine betörende Frucht und eine abgründige mineralische Tiefe mit feiner Süße und geschliffenen Tanninen. Und welch traumhaft komplexe, ungemein raffi nierte Aromenintensität. Dazu riecht man die Kraft der phantastischen Schiefer- und Granitböden und schmeckt die Kühle der großen Lagen, die hoch oben über dem tief eingeschnittenen Rhônetal gelegen sind. 2012 ist ein mitreißender Jahrgang in Saint Joseph von ganz eigener, urwüchsiger Ausstrahlung, dicht gepackt, dabei von kühler und edler Textur, mit einem konzentrierten und betörenden Fruchtnotenbukett, das an Kirschen, Cassis und schwarze Brombeeren erinnert und stark ausgeprägte ätherische Noten besitzt mit Anklängen an Lakritze und Veilchen, vermischt mit dem Duft von frischer Minze und weißem Pfeffer, schwarzer Schokolade und würzig-rauchige (Weihrauch!) sowie traumhaft mineralischen Noten. Am Gaumen präsentiert sich dieser noble Saint Joseph elegant, mit einer balancierten, erfrischenden Säurestruktur sowie mit feinem Tannin. Und eine kühle, fast salzig wirkende Mineralität steckt in dunkelwürzigen Adern voller Frucht im langen Nachhall! Welche Harmonie! Ein aristokratischer, edler Wein, mit viel Charakter, der erst am Anfang seiner Entwicklung steht, viele seiner Reize nur geheimnisvoll andeutet und dadurch fast mythisch wirkt, aber bereits soviel Offenherzigkeit zeigt, dass einem fast schwindlig wird. Kein Wunder, dass dieser Referenzwein aus Saint Joseph in den USA zwischen 50 und 70 Dollar die Flasche kostet. Wert ist er’s allemal! Ab sofort bis ca. 2020+. Tino Seiwert’s Coup de Coeur! „Welch eine wunderbare, klassische und elegante Aromatik! Sehr fl oral und puristisch. Am Gaumen seidig (Tannine), würzig und voll vibrierender Energie, frisch und wirklich sehr lang. Das ist die Referenz für Saint Joseph! FRN010312 Hermitage, blanc 2012 14 Vol.% 260,00 €/l 195,00 € Einer der ganz großen Weißweine der Welt, ein emotional total berührendes Gewächs, besten burgundischen Grand Crus und deutschen Spitzenrieslingen absolut ebenbürtig. Parker: „Much more open, fl eshy and sexy, the 2012 Hermitage Blanc was just bottled a month prior to this tasting. Coming from l’Ermite, Les Rocoules, Maison Blanche and Peleat lieux-dits, it’s always a rough blend of 80% Marsanne and 20% Roussanne that’s aged in barrel. Loaded with notions of honeysuckle, orange marmalade, powered rock, buttered citrus and green almond, it’s full-bodied, rich, upfront and fruit loaded. While I think it will be a relatively accessible early in its life, it has the concentration to hold for two decades. 96 Punkte“. 16

PinWand 253 LANGUEDOC FRANKREICH LA PÈIRA EN DAMAISELA LANGUEDOC Unsere Entdeckung des Jahres 2012 aus Frankreich ist der strahlende neue Fixstern des Languedoc! Leo Quardas Urteil über die Spitzencuvée La Pèira lässt an Deutlichkeit nicht zu wünschen übrig: „Einfach grandios. Das war DAS BESTE, DAS ICH BIS HEUTE AUS DEM LANGUEDOC GETRUNKEN habe. Was für ein Wein! Als Solist ein Wein der in andere Welten entführt. Einfach gross, einfach GÖTTLICH.“ In vielen Pinwänden haben wir Ihnen bereits über die Auszeichnungen berichtet, die unserem Kleinod aus dem Herzen des Languedoc in den letzten Jahren zuteil geworden sind. Eine kleine Auswahl hiervon möchten wir Ihnen wieder ins Gedächtnis rufen: „Braucht den Vergleich mit weltberühmten Weinen nicht zu fürchten. Einfach eine der besten Domainen ganz Frankreichs“, lobt Parker. Jancis Robinson: „Sehr fein und ausgewogen. Voller Freuden, geschmeidig und raffiniert, enorm verführerisch und reich und glamourös.“ „Der Vorzeigewein dieser neuen Unternehmung kann sich leicht zu dem nächsten großen globalen Kultwein entwickeln“ Gary Vaynerchuk, Wine Library „Anerkanntermaßen einer der Spitzenweine Frankreichs“, Simon Field, Master of Wine „Da kommt ein neuer Name!!! Ein spektakulärer Südfranzose“, René Gabriel Zachy‘s (New York): „La Pèira - Southern France‘s First Growth“ Jeb Dunnuck (Wine Advocate) urteilt: „In my view, La Pèira is the leading estate in all of the Languedoc and Roussillon!“ „Ich bemühe mich immer, die Art von ‚Macho-Superlativen’ zu vermeiden, die den Wert einer Weinkritik zunichtemachen können, doch die Mühe, die das Team von La Pèira in seine Weinjahrgänge hineingesteckt hat, hat mich wirklich umgehauen“, Andrew Jefford (The New France) „Ein Gut, dessen Weine uns gleich bei der ersten Verkostung derart beeindruckt haben, dass wir das Dreiergespann, dem seine Schöpfung zu verdanken ist, seitdem als ‚die Genies’ bezeichnen“, World of Fine Wine „97-100 Punkte für den ‚La Pèira en Demaisèla’“, The Rhône Report Die Spitzenweine von Pèira werden im „Classement des Meilleurs vins de France“ der in Frankreich enorm einflussreichen Lafont Presse-Gruppe enthusiastisch gefeiert. Mit 98 und mit 100 Punkten tummeln sie sich in der Elite der besten Rotweine Frankreichs! 17

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.