Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 234

  • Text
  • Weingut
  • Winzer
  • Spirituosen
  • Feinkost
  • Champagner
  • Sekt
  • Weisswei
  • Rotwein
  • Weine
  • Wein
  • Weinfachhandel
  • Pinard
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine Greifen

Erlesene Weine Greifen Sie zu, werte Kunden, Sie werden es nicht bereuen! Zu genießen ab sofort (aus großen Gläsern und zu einem exquisiten Mahl durchaus auch schon jetzt!), Höhepunkt 2017 bis nach 2025. Michel Bettane: „Einer der BESTEN WEINE DES LANGUEDOC”, zu höchst attraktivem Preis! „Grandiose Stilistik! Tiefe Kraft wie ein Teufel, opulent, gleichzeitig jedoch fein, liebreizend, würzig und samtig.18/20 Punkten! Un grand Simon!” FLA080411 „Les Métairies du Clos”, rouge 2011 13,5% Vol. 33,20 €/l 24,90 € DER große Rivale des ‚Simon’, die dramatische Expression von Carignan (über 60 Jahre alte Reben) und Grenache Gris, einer absoluten Rarität im Languedoc! Tino Seiwerts persönlicher Lieblingswein des Languedoc in 2011! Welch betörende vinologische Schönheit, die mit einer unwiderstehlichen Ausstrahlung zu verführen weiß. Mit sinnlicher Opulenz (DAS ist 2011!), aber auch mit vibrierender Rasse und einer Maßstäbe setzenden Eleganz, einer geradezu tänzerischen Leichtigkeit und irren Frische. Einer präzisen Mineralität, wie an der Schnur gezogen, einer noch verhaltenen, aber sehr komplexen Frucht (die zurzeit noch sehr distinguiert daherkommt, zurückhaltender als beim sinnlichen Simon) und einer wilden, würzig-rauchigen, sehr kühlen Stilistik, die an Weltklasseweine von der nördlichen Rhône erinnert in einer Vermählung mit einem puristischen Chambolle, noble Gewächse also, die ein Vielfaches dieser betörenden Trouvaille kosten. Im Bordelais kosten diese grandiosen Qualitäten wie der „Les Métairies du Clos” das Vielfache! DOMAINE Belles PIERRES – DER GeheimtIPP des LANguEDOC Eine „neue” Domaine aus dem Herzen des wildromantischen französischen Südens und dann noch DER Geheimtipp? Hat Pinard da was übersehen in den letzten Jahren? Ja und nein. Nein, denn Damien Coste war schon vor über 15 Jahren im Programm von Pinard de Picard! Zurzeit der revolutionären Aufbruchstimmung im Languedoc. Und seine gleichzeitig so authentischen wie eleganten Weine waren Perlen unseres Programms. Ja, weil wir uns dann irgendwie aus den Augen verloren haben. Pinard hatte einfach ein zu umfangreiches Programm des Languedoc, 4 Weingüter allein aus Montpeyroux, 4 allein vom Pic Saint- Loup. Wir mussten straffen, uns konzentrieren auf weniger Güter, um sie entsprechend in unseren Pinwänden präsentieren zu können und, eher zufälligerweise als gewollt, traf es auch Belles Pierres. Mir war nie so recht wohl bei dieser Entscheidung, mochte ich doch Weine und Winzer sehr und auch unsere Kunden trauerten diesen Heimatweinen des Languedoc lange nach. Und jetzt im Februar trafen wir uns im Rahmen der weltweit wichtigsten Messe für südfranzösische Weine in Montpellier wieder. Pierre Clavel intervenierte und meinte, wir müssten unbedingt Damien Costes neue Jahrgänge probieren: Im Laufe der Zeit seien seine Weine wegen der sorgfältigen, liebvollen Weinbergsarbeit immer besser geworden und die Preise noch auf dem Niveau von vor ca. 10 Jahren. Neugierig geworden machten wir uns auf den alt bekannten Weg zur Domaine, erstklassigen Terroirs im Herzen des Languedoc, in Saint Georges D’Orques, wo extrem steinhaltige Kalk- und Lehmböden, mosaiqueartig (das erklärt auch den Namen unserer beiden neuen Edelsteine) in die Garriguelandschaft eingebettete Lagen mit einem hohen Eisenanteil, traumhaft feinduftige, expressive, verzaubernde Weine hervorbringen. Und dann: Welch Wiedersehensfreunde. Damien ist wahrlich ein Herzblutwinzer. Ein aufrechter, ehrlicher Weinbauer des Languedoc. Authentisch, wie seine erfrischenden, feinfruchtig-eleganten Weine. Eine Seele von Mensch. So, wie ich ihn vor über 15 Jahren schon kennen lernte. Und das, obwohl er traurige private Schicksalsschläge hat wegstecken müssen in den letzten Jahren. Und er kann leider nicht mehr richtig sehen. Er tastet sich mit seinen Flaschen behutsam an unsere Probiergläser, will uns unbedingt SEINE Weine persönlich ausschenken. Wir verkosten - und sind begeistert. Sicher: Hier sind wir nicht in der absoluten Spitzenliga des Languedoc. Doch Damiens sinnliche Schöne Steine ☺ 12

Erlesene Weine Weine schmecken so „saulecker”, so sehr nach überschwänglich duftendem Süden, bleiben dabei so herrlich auf der feinfruchtigen, eleganten Seite, ohne Schwere und Opulenz. Und ratzfatz sind die Gläser geleert. Trinkweine des Midi, wie sie schöner nicht sein können. Zu Preisen, die wir kaum glauben können. Das können nur sehr fleißige Familienbetriebe anbieten, die handwerklich, aber ohne große Kostenstruktur arbeiten. Wahrlich: Belles Pierres war und ist ein Glücksfall für unsere Kunden. So ungemein duftig wirken Weiß- wie Rotwein, transparent, gehaltvoll, mit dem Feuer des Südens, aber süffig wie gute Burgunder; sie stechen aromatisch meilenweit aus dem modernen Einerlei hoch extrahierter, langweilig süßlicher, dicker Weine heraus, wie sie inzwischen typisch sind für industriell hergestellte Massenweine des Midi. Sie setzen die Maßstäbe ihrer Preisklasse im Languedoc. Für authentische Tinkweine ihrer traumhaft schönen Region. Beim Abschied sind wir tief berührt. Wir freuen uns alle gemeinsam auf die neue Zusammenarbeit. Manchmal gehen wir Menschen Umwege im Leben. Weil wir nicht erkennen, welchen Schatz wir eigentlich schon besitzen: Belles Pierres („Schöne Steine“, so benannt nach den malerischen Steinmauern, welche die Reben vor dem stürmischen Tramontanawind schützen) und Damien Costes: Willkommen zurück an Bord. Schön, dass wir uns wieder gefunden haben! PS: Der Name „Mosaïque” hat hintersinnige Ursachen: Mosaïque , weil verschiedene Reben in die Assemblage eingeflossen sind, weil mehrere Kulturen (Damiens leider viel zu früh verstorbene Frau war Kolumbianerin) auf der Domaine zusammen arbeiten, weil die Parzellen keine Monokulturen darstellen, sondern mosaiqueartig in die Garriguelandschaft eingelassen sind und die Düfte dieser Naturlandschaft über die Beerenhaut in die Weine transmittieren und schließlich, weil man im Boden ein Mosaik aus der Römerzeit gefunden hat. Komplexe Hintergründigkeit, so komplex, wie diese betörenden Weine in der Nase duften und am Gaumen munden. Greifen Sie zu, insbesondere bei unserem heutigen Schnäppchenpreis und genießen Sie in vollen Zügen. Santé! FLA230812 Cuvée Mosaïque , VdP blanc 2012 13% Vol. 9,27 €/l 6,95 € Aktionspreis: Statt 8,50 € nur 6,95 € Nur selten vermitteln Weißweine aus dem französischen Süden rauschende Trinkfreude nennt. Nur all zu oft wirken sie überreif und müde, der Technikretorte entsprungen, aber nicht dem Terroir und des Winzers handwerklicher Kunst. Ein Paradebeispiel für emotional berührenden Weißwein, wie er in Frankreichs Süden auch gelingen kann, ist Damiens Cuvée Mosaïque aus dem Herzen des Languedoc. Diese betörend duftende Cuvée ist ein brillanter Weißwein, der auf Sauvignon Blanc (60%) Viognier (30%) und Grenache Blanc (10%) basiert, klassischen traditionellen weißen Rebsorten des Languedoc. Welch ein grandioser Terroirwein, aromatisch komplex, belebend frisch mit angenehm niedrigem Alkohol (knappe 13%), der die Faszination des Languedoc ohne Hitze und Schwülstigkeit in die Flasche zaubert. Er betört zunächst durch den Duft nach exotischen Früchten. Zudem verzaubern betörende Anklänge an Blüten, Aprikose, weiße Blumen und feinste Gewürze. Sein subtiler, unaufdringlicher Duft ist fein verwoben, frisch und klar, dabei sehr komplex. Die Zunge jubiliert wegen der animierenden, knackigen Frische, der tiefgründige Wein präsentiert sich vielschichtig, voller Schliff und von traumhafter Eleganz. (Die Trauben werden sehr reif frühmorgens geerntet und in kleinen Behältern von 30 bis 40 kg schnell zum Weinkeller transportiert, um ihre Frische zu bewahren!) Natürlich ist diese südländische Cuvée ein unverwechselbares Kind ihrer Heimat. Auf der anderen Seite brilliert sie mit ihrer Finesse und Frische, die diesen Wein so wohltuend „anders” macht, ihn so fundamental aus der Masse der zumeist belanglosen und langweiligen Weißweine des französischen Südens heraushebt! Wahrlich: Ein faszinierender Weißwein für die schönen, ja gar die sündigen Stunden des Lebens, insbesondere an lauen Frühlings- und Sommerabenden, wo er die saisonale Küche perfekt zu begleiten versteht, so dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft. Ein emotional berührender Gruß aus der dem verführerischen Süden, DIE Alternative zu Riesling und Chardonnay. Unbedingt probieren! Damien Coste, sympathisches Urgestein des Languedoc FLA230211 Cuvée Mosaïque , rouge 2011 13,5% Vol. 9,27 €/l 6,95 € Aktionspreis: Statt 8,50 € nur 6,95 € Im riesigen Weinmeer des Languedoc triumphiert leider immer noch das Mittelmaß. Aber es gibt auch gigantische Qualitäten im Süden Frankreichs, die weltweit fast ohne Konkurrenz sind. Und es gibt sogaar immer noch Güter, die eine Art Geheimtipp-Status besitzen! Wie diese harmonische, elegante, fruchtbetonte, traumhaft frische und ungemein trinkfreudige Cuvée aus Grenache, Syrah 13

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.