Aufrufe
vor 5 Jahren

PINwand N° 226

  • Text
  • Picard
  • Pinard
  • Feinkost
  • Wein
  • Onlineshop
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine

Erlesene Weine Burgundisch der Stil von Heinrichs Weinen, burgundisch die anmutige Hügellandschaft Pannoniens, wie hier im Weingarten Gabarinza Parndorfer Platte, was sich durch eine hohe physiologische wie aromatische Reife schmeckbar ausdrückt. Durch die enorm komplexe Fruchtsubstanz, die sich am Gaumen, peu à peu und schichtweise freisetzt, schimmert eine lebendige Mineralität und Minzfrische hindurch. Königliches Cassisbukett mit herrlichen Aromen von schwarzen Waldbeeren, Herzkirschen und Vanilleschoten, zart unterlegt von Noten von Bitterschokolade, reifen Zwetschgen und Tabak. Mit zunehmendem Sauerstoffkontakt immer komplexer, aber auch fokussierter werdend. Am Gaumen sehr harmonisch, mineralisch, konzentriert, frisch und elegant. Die verführerische, saftige Frucht kleidet den ganzen Gaumen bis in den hintersten Winkel schmeichlerisch aus. Animierendes, finessenreiches Frucht-Säure-Spiel! Welch faszinierende Demonstration des großen Potentials seiner pannonischen Heimat, ein Trinkvergnügen pur, das nach jedem Glase einlädt zum Weitergenießen und Meditieren! Trinkbar ab sofort, Höhepunkt 2015 bis nach 2020. Pannobile 2011: Bis 95 FALSTAFF-Punkte! OBL020711 Gabarinza, rot 2011 50,53 €/l 37,90 € Eine Krönung in Gernot Heinrichs bisherigem Schaffen! Alles scheint ruhig in diesem Wein, doch unter der Oberfläche brodelt es gewaltig! Deutliche Mineralität. Geheimnisvolle Gewürze. Ein Hauch von Orangenzesten. Superbe Fruchtsüße, feinste Schwarzbeerenkonfitüre ohne Schwere. Dazu verführerische Anklänge an reife Kirschen und Brombeeren, darin eingebettet eine kühle Terroir-Würze. Am Gaumen vollmundig und charakterstark, füllig und gleichzeitig fein, weich und doch straff. Ein Energie-Wein, der fordert, der Spannung zeigt: Vor allem durch die feinstrahlige, kühle Mineralität als Pendant zur burgundischen Differenziertheit und Intensität der Frucht. Das ist burgenländische Finesse! Und was zunächst im Bukett maskulin erscheint, wird am Gaumen weich, füllig und warm. Da ist jene Spannung, die diesen Wein für mich so faszinierend macht, ihn als unverwechselbares Unikat so wohltuend heraushebt aus dem Ozean der überpowerten Designer-Kult-Weine. Da ist nichts Gemachtes, Überdrehtes, Hochgetuntes oder Tiefergelegtes – das, liebe Kunden, ist für mich der Inbegriff eines pannonischen Terroir-Weins, der seine Herkunft, seine Heimat aufs Vortrefflichste widerspiegelt. Kraft ohne Schwere! Herzlichen Glückwunsch, Heike und Gernot Heinrich! Dieser Wein begründete – neben dem Pannobile – völlig zu Recht den Ruhm der Familie Heinrich. Werte Kunden: Bei jedem Schwenken des Glases, bei jedem Hineinschnuppern und Schmecken in diesen großen Einzellagenwein changieren die Aromen, verändern sich auf subtilste Weise, legen wieder neue Frucht- und Terroir-Nuancen frei. Zum Trinken schön! Zu genießen ab sofort (zweistündiges Dekantieren empfohlen), Höhepunkt 2015 bis nach 2025. OBL021111 Blaufränkisch Alter Berg 2011 14% Vol. 65,33 €/l 49,00 € Für mich einer der großen Rotweine Österreichs, ein exemplarischer Referenzwein der neuen Winzergeneration Austrias, der im Konzert der großen Rotweine der Welt als Charakterdarsteller in der obersten Liga mitspielt – und brilliert. Nur mit Hilfe von Schwerkraft bewegt, reift Heinrichs Selektion von großartigen Rebstöcken der österreichischen Paraderebsorte, die von seinen besten Parzellen mit den ältesten Reben aus dem grandiosen Leithaberg stammen, unter optimalen Bedingungen in den 26

Erlesene Weine Muschelfossil des Urmeers im Alten Berg Kellern eines der schönsten Weingüter der Welt. Oberhalb dieser herrlichen Riede steht der kühle Wald, unten sieht man den Neusiedler See, mitten in den Zeilen wachsen riesige Kirschbäume und überall sind die viele Millionen Jahre alten Fossilien aus dem Urmeer zu finden, die diesem Wein seine lebendige Mineralität geben. Der sehr kalkreiche Boden ist Teil einer erstklassigen Hanglage, die sich aufgrund dieser Bodenstruktur schnell erwärmt. Gepaart mit kühlen Nächten und rigoroser Ertragsbeschränkung ergibt dies einen traumhaften Wein mit sehr viel Mineralität, feiner Eleganz und enormer Kraft. 18 Monate liegt dieser Riese von Wein in 500l Fässern (die Heinrich bevorzugt, damit das Holz nur eine dienende Funktion für die Struktur des Weines ergibt, ihn aber keinesfalls dominiert. Eine sehr weise Entscheidung!) und gewinnt hier eine aromatische Komplexität und Geschmeidigkeit, die ihn den großen Rotweinen der Welt ebenbürtig macht. In der Nase ein sehr tiefer, mineralischer, kompakter Duft von prallen Kirschen, hochreifen verführerischen Walderdbeeren und Himbeeren; hinzu kommen Noten von edler Bitterschokolade, Veilchen, Gewürznelken und wunderbare Gewürze wie weißer Pfeffer, Muskatnuss und schwarze Teearomen. Ein Wein, der wie verführerischer, süßlicher Nektar von roten Beeren über die Zunge gleitet und dem man trotz aller Kraft und Dichte eine tänzerische Leichtigkeit nicht absprechen kann. Welche burgundische Feinheit und Eleganz! Fruchtfülle, Mineralität, seidige Tanninqualität, extremer salzig-mineralische Nachhall und riesiges Potential in perfektem Einklang: Ein österreichischer Weltklassewein mit großer Individualität, unverwechselbar in Stil, Charakter und Geschmack, Referenzcharakter! Enormes Potential bis sicherlich nach 2025. VINARIA: „Neuer Lieblingswein!” Zweithöchste Bewertung im FALSTAFF 2013 für Österreichs grandiose Rotweine 2011 97 Punkte von Tino Seiwert. Bordeaux: Zieh Dich warm an! Werte Kunden: „Die Weißweine aus 2012 sind ebenso exzellent wie die Rotweine aus 2011”, urteilt völlig zu Recht der FALSTAFF 2013. Zwei Ausnahmejahrgänge! Und Gernot Heinrich ist mit beiden Jahrgängen auf dem vorläufigen Höhepunkt seins vinologischen Schaffens angelangt. Welch Traumkombination. Tino Seiwerts ganz besondere Empfehlung! PS: Der FALSTAFF lobt den 2011er Rotweinjahrgang und die 2012er Weißweine als groß. Stimmt! Gernot Heinrich schwärmt vom „geilen Altweibersommer” in 2011, „den vielleicht besten Rotweinen, die wir je gemacht haben” und der „hohen physiologischen Reife” in 2012. Doch probieren Sie bitte selbst: Gernots heute von uns angebotene Kollektion ist Rot wie Weiß einfach großartig, es waren phantastische Proben zur Beschreibung der Weine und das Weingut Heinrich ist nach unserer Meinung für Rotweine und weiße Burgunder die Nr. 1 in Österreich! Wohl bekomm’s. 27

1997-2022 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.