Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 215

  • Text
  • Feinkost
  • Weinhandel
  • Weinfachhandel
  • Picard
  • Weisswein
  • Rose
  • Pinard
  • Weine
  • Wein
  • Rouge
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine ©

Erlesene Weine © Herbert Lehmann Piemonte – magisches Weinland am Fuße der schneebedeckten Berge Italien LUCIANO SANDRONE – PIEMONT Weiser Winzermagier, lebender Mythos und einer der großen Persönlichkeiten der Wein-Welt. Seine legendären Baroli gelten, Jahrgang für Jahrgang, als Inbegriff höchster Winzerkunst! Gambero Rosso: „Luciano Sandrone könnte man als beliebtesten Modernisten unter den Traditionalisten des Langhe-Weins bezeichnen. Wie alle ganz Großen des Weinbaus gelingt es ihm, seine Barolo-Selektionen zum Reden zu bringen. Von ihrer Herkunft berichten sie mit Kraft und Charakterstärke!“ Eine Reise ins Piemont, diese atemberaubend schöne Landschaft und Heimat des Barolo, ist jedes Jahr ein Höhepunkt in meinem Weinhändlerleben. Inspirierend und ein steter Quell der Freude sind dabei meine Gespräche und Verkostungen mit der so sympathischen, ungemein authentischen und zugleich charismatischen Winzerpersönlichkeit Luciano Sandrone. Der Grandseigneur des Barolo gehört zu den lebenden Legenden des Piemonts und weiß ganz bewegt aus eigener Anschauung von einer Zeit zu erzählen, als im Piemont die Uhren noch ganz anders tickten als heute, von den schweren Jahren der älteren Winzergeneration, der harten Arbeit in den Weinbergen und der ständigen Angst ihrer Väter, im Herbst genügend Trauben ernten zu können, um durch deren Verkauf an Händler (Heute kaum noch vorstellbar, aber damals verkauften die Weinbauern im Piemont, das heute zu den großen, mythischen Weinbauregionen der Welt zählt, ihre Trauben noch lose an einige wenige Groß-Händler, die eine Monopolstellung besaßen!) die Familie, oft mehr schlecht als recht, ernähren zu können. Und wie so viele Winzer seiner Generation, die quasi bei Null angefangen und den Sprung in die Selbständigkeit gewagt haben, ist Luciano Sandrone qualitativ geradezu explosiv, aber quantitativ sehr behutsam gewachsen. Er war zunächst lange Zeit mit leidenschaftlicher Hingabe als Kellermeister bei Marchesi di Barolo tätig, erarbeitete sich hier eine hohe Reputation und kaufte nach und nach erst eigene Weinberge. So begann er 1978, kleinere Traubenmengen, und zwar gleich aus der Spitzenlage Cannubi, in eigener Regie zu verarbeiten (ein Donnerschlag in der gesamten Weinwelt!) und hat sich dann in den 80er Jahren endgültig selbstständig gemacht. Angesichts der spektakulären Qualitäten von Beginn an war ihm rasch großer Erfolg beschert, der durch den Eintritt seines jüngeren Bruders Luca in das Weingut (1992) weiter gestützt wurde. Beide konnten ihre wertvollen Erfahrungen zusammen einbringen und so finden wir bei den Sandrones heute ein „kostbares Zusammenspiel alter Weisheit und moderner Kompetenz, die sich im Glas widerspiegelt“ (Maurizio Ross in ‚Mythos Barolo’, einem wunderschönen Weinbuch). „Die alte Weisheit“, das meint insbesondere die handwerkliche Weinbergsarbeit nach alter Tradition: „Qualität im Weinberg ist zwar nicht alles, aber das absolut Entscheidende. Meine Aufgabe ist es, die Einzigartigkeit meines Terroirs mit meinen Händen im Weinberg zu fördern. Im Weinberg wird der Wein gemacht und nicht im Weinkeller. Im Weinkeller geht es nur noch darum, die Trauben möglichst schonend und sauber zu vinifizieren und ihnen die besten Möglichkeiten der Entwicklung zu gönnen, so Luciano“. Dazu gehört ein strikter Verzicht auf Düngemittel (DIE Unsitte der 70er Jahre!) und ein drastisch reduzierter Ertrag sowie eine bestmögliche Traubenselektion in den großartigen Lagen, die zu den besten des Piemonts gehören. Die Weinbergsbearbeitung geschieht in biologisch-organischem Ansatz. Doch nicht zertifiziert, denn man will nicht auf einer populären Biowelle mitschwimmen und scheut verständlicherweise die schwerfällige italienische Bürokratie. 20

Erlesene Weine Luciano Sandrone „Die moderne Kompetenz“, die der Gambero Rosso zutreffend attestiert, weist auf die behutsamen Umstellungen in der Kellerarbeit hin, die Luciano das Image des „beliebtesten Modernisten unter den Traditionalisten“ (Gambero) eingebracht hat. „Es hat somit einen gewaltigen Qualitätssprung gegeben, in Spitzenjahrgängen ebenso wie in durchschnittlichen. Verkürzte Extraktion und entsprechend einer uralten Piemontester Tradition der behutsame Einsatz von erstklassigen 500 l Holzfudern, (davon nur ca. 20% neu, der Rest gebraucht. Holz hat nur eine dienende, strukturgebende Funktion) bester französischer Provenienz in unserem 1998 am Fuße der legendären Lage Cannubi erbauten neuen Weinkeller haben dazu entscheidend beigetragen. Damit will ich nicht sagen, dass man früher nicht in der Lage war, guten Wein zu machen, aber mit den Kenntnissen von früher war es eben auch nur der Wein von früher“, so Luciano in seiner engagierten, verschmitzt lächelnden und ruhigen Art, die auf den ersten Anschein gar nicht erkennen lässt, dass man hier einen legendären Qualitäts-Revolutionär des Piemonts, einen der dynamischen Erneuerer des Barolo, vor sich sitzen hat. Und all die Evolutionen in den letzten drei Jahrzehnten, zu denen immer mehr auch Lucianos höchst engagierte Tochter Barbara beigetragen hat, haben dazu geführt, dass der Name Sandrone weltweit einen mythischen Klang erhalten hat. Sandrone, das ist wie ein burgundischer Grand Cru aus dem Piemont, Finesse und Eleganz paaren sich mit großer innerer Dichte und majestätischer Kraft. Lucianos große Baroli gelten, wie sein Barbera, sein Dolcetto und sein Nebbiolo Valmaggiore, Jahrgang für Jahrgang, als Inbegriff höchster Winzerkunst! Großer Piemonteser Wein kann vielleicht anders schmecken, aber niemals besser! IPI040111 Dolcetto d‘Alba rosso 2011 13% Vol. 15,87 €/l 11,90 € Ein saftiger, vollmundiger Dolcetto aus 11 verschiedenen Lagen mit ihren unterschiedlichen Böden, die alle ihre Komplexität in diesen betörenden Tropfen mit seinem phantastischen Preis-Genuss-Verhältnis einbringen! In der verführerisch-sinnlichen Nase ein einladender tiefdunkler Duft nach roten und schwarzen Früchten und prallen Kirschen, feinst unterlegt mit einer betörenden floralen Note. Aber auch am Gaumen ist sie wieder da, diese betörende, extraktsüße, schmeichelnde Frucht, ungemein saftig, ein Charmeur und Schmeichler der Zunge, bei aller faszinierenden Frische (das ist europaweit DAS Signum des Jahrgangs!) und bemerkenswerten Struktur sehr geschmeidig und wunderbar harmonisch balanciert mit lebendigem Frucht-Säure-Spiel, das lange nachklingt. Zu genießen ab sofort bis 2015+. Parker: „Wunderschöner Einstiegswein in die fabelhafte Weinwelt einer der führenden Domainen des Piemonts mit einer seidenen Persönlichkeit und phantastischen Feinheit und in 2011, einem Jahrgang, in dem so viele Dolcetti sehr mächtig sind, mit einer unvergleichlichen Eleganz und Finesse.“ IPI040210 Barbera d‘Alba, rosso 2010 13,5% Vol. 26,60 €/l 19,95 € In der betörenden Nase dieser Barbera-Pretiose ein reizvoller Duft insbesondere nach roten und ein wenig nach schwarzen Beeren (typisch für den grandiosen Jahrgang 2010!), saftigen, reifen, süßen Kirschen und edlen Gewürzen, im Hintergrund auch Veilchen und zarte Anklänge an einen duftenden Waldboden nach einem erfrischenden Sommergewitter. Am Gaumen vermählt sich tiefe Fruchtfülle, zart unterlegt von feinem Rauch und edlen Gewürzen, mit einem kräftigen Körper und samtig-weicher, aber feingliedriger Struktur (wo sind da eigentlich die Tannine?) und feine mineralische Noten tanzen mit den aromatischen Gewürzen und Schoko-Sauerkirschen fröhlich Samba! Facettenreich und nuanciert, sehr fein balanciert, seidenweich, saftig und lang nachhallend. Ein Barbera der Extraklasse in ausgesprochen elegantem Stil, feinst gezeichnet durch des Magiers sensible Hand und die frische Säure des 10er Jahrgang, der hedonistische, ungemein trinkfreudige Weine ergab! Einer der besten Barbera, den der legendäre Altmeister je vinifizieren konnte, so mineralisch und energetisch wie nie zuvor! Schmeckt bereits heute grandios und wird ab Frühjahr nächsten Jahres seinen Höhepunkt erreichen und sich über weitere 3-5 Jahre hinweg fulminant entwickeln! 21

Magazine 2020

Sommerspezial
Sondermailing Schäfer-Fröhlich
Sondermailing Fürst VanVolxem
PINwand Nr. 311
PINwand Nr. 310
PINwand Nr 309
PINwand Nr. 308
PINwand Nr 307
PINwand Nr. 306
PINwand Nr. 305

Magazine 2019

Weihnachtsrezept Wildschwein Ragout
PINwand N° 304
PINwand N° 303
Sondermailing Duroché
PINwand N° 302
Präsentservice und Geschenkideen
PINwand N° 301
Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.