Aufrufe
vor 3 Jahren

Weingut Keller

  • Text
  • Weinfachhandel
  • Pinard
  • Subskription
  • Keller
  • Winzer
  • Weingut
  • Wein
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN Weingut Keller Tropfen kann man nicht am Reißbrett konzipieren. Selbst ein unbändiger Geist wie der von Klaus Peter, der mir in seinem Streben nach absoluter Erkenntnis geradezu als der „Faust des Weinbaus“ scheint, braucht eine Ergänzung im Bauchgefühl: Das intuitive Verstehen der Natur, das Belauschen der Reben, die unbedingte Liebe zur Traube. Vertrauen in sie setzen! Ob der Kerl sich wenigstens die Hände gewaschen hat vor der Gartenparty der Queen?! Wie einfühlsame Pferdeflüsterer für den Laien wie von Zauberhand traumatisierte Tiere heilen, gibt es auch begnadete „Traubenflüsterer“. Sie sind das ganze Jahr über GANZ NAH DRAN! Sie stehen bei Wind und Wetter im Wingert, statt im Nadelstreifenanzug zu repräsentieren. Nach vielen Jahren der intensiven Beschäftigung mit dem Wein und seinen Machern ist mir klar geworden, dass das letzte Quäntchen an Qualität aus den Trauben herauszuholen, neben der unumstößlichen Voraussetzung des Besitzes großer Lagen, ganz wesentlich eine Frage der Intuition UND des kreativen Kopfes ist, des wachen Intellekts. Klaus Peter ist die Verkörperung dieses Denkens. Und darum springt der Kerl auch dauernd verdreckt im Weinberg rum: „Weil ich Weine machen will, die wir leidenschaftlich lieben. Dazu müssen wir Winzer die Ereignisse im Weinberg aufmerksam beobachten, NAHE DRAN SEIN – und immer wieder aufs Neue ein Gefühl für Jahrgang, Lage und Reben entwickeln, um so möglichst viele richtige Entscheidungen zu treffen. Ohne Leidenschaft und Liebe für den Wein erzeugt man keine großen Qualitäten. Mit Freunden und Praktikanten gemeinsam zu trinken, Eindrücke auszutauschen, zu schwärmen, zu urteilen, auch zu kritisieren, neues Entdecken: das alles trägt entscheidend zum Gelingen unserer Weine bei. Austausch ist uns sehr wichtig. Doch genau so wichtig ist, dass wir mit denselben Menschen, mit denen wir gemeinsam genießen, zusammen im Weinberg arbeiten.“ Sie spüren es aus jeder Pore: Klaus Peter ist einfühlsamer Winzer mit Leib und Seele, der seine Berufung gefunden hat. Daher kommen auch junge Menschen aus der ganzen Welt, von allen Kontinenten, um bei ihm zu lernen. Wer könnte ihnen denn besser zeigen, wie man große Weine macht! Über einen berühmten Jazz-Musiker hat ein Kritiker einmal geschrieben: „Ein guter Musiker weiß, wann sein Einsatz in einem Orchester kommt, ein großer Jazzer spürt es!“ Aber Klaus Peter Keller spürt und weiß! Der waschechte Rheinhesse ist somit in seinen jungen Jahren bereits in beispiellos kurzer Zeit vom sympathischen Aufsteiger und Geheimtipp zum Weltstar avanciert (eine Titulierung, die er wegen seiner Bescheidenheit selbst vehement ablehnen würde) – und genießt überall auf der Erde einen legendären Ruf. Rudi Knoll, ein Urgestein des seriösen deutschen Weinjournalismus, urteilt beispielsweise ebenso begeistert wie zutreffend: „Keller – Deutschlands Romanée-Conti in Weiß“. Und Knoll weiß natürlich auch: „Im Preis liegt Keller weit unter den noblen roten Burgunderweinen.“ Und mit viel Akribie und Zeitaufwand widmet er sich der Ausbildung seiner Lehrlinge und gibt die Botschaft vom „guten“ 6 KellerMailing 2016 | Mai 2016

Weingut Keller RHEINHESSEN DEUTSCHLAND Wein weiter. Unter den neuen Hoffnungsträgern des deutschen Rieslings, the next generation, kommen mit die hoffnungsvollsten überhaupt, wie beispielsweise Julian Haart, aus seiner harten Schule. „Wer bei Keller gelernt hat, kann sich fühlen wie ein Witzigmann-Schüler bei den Köchen“, Rudi Knoll. Liebe Kunden: Vor fast 15 Jahren schrieb ich Ihnen bereits, deutscher Riesling sei auf dem Weg zurück in die absolute Weltspitze. Jetzt ist es eingetreten. Ein kleines Beispiel mag dieses verdeutlichen: Christies Fine Wine New York fragt : „G-Max – is that the Montrachet of Rheinhessen?“ Die Antwort Zachys (wichtigstes Versteigerungshaus für rare Weine in NY): „No – Montrachet is the G-Max of Burgundy!“ Generell bin ich ja ein so durchschnittlicher Prognostiker der Zukunft, wie alle anderen Menschen auch ohne prophetische Begabung. Aber in einem war ich mir immer sicher: Riesling kommt wieder dahin, wo er vor 100 Jahren schon mal war. An die Spitze der größten Rebsorten der Welt! Und so ist es gekommen – in 2015 erleben wir einen Hype um diesen Jahrgang, den sie sich nicht vorstellen können. Wir halten diese Kronjuwelen Deutschlands für Sie verfügbar. Hier bei Pinard bekommt ihr seit Jahren sicher und zuverlässig die Kellerkiste, während sich die ganze Welt um Einzelflaschen des G-Max streitet. Denn Sie haben uns schon immer geglaubt Ernte-Pause im sonnigen Oktober. 7

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.