Aufrufe
vor 2 Jahren

Weingut Keller

  • Text
  • Weinfachhandel
  • Pinard
  • Subskription
  • Keller
  • Winzer
  • Weingut
  • Wein
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN Weingut Keller dies auch zu guten Resultaten führen – für den Riesling jedoch, der wie keine andere Rebsorte von langsamer Reife und kühlen Nächten profitiert, ist das leider nur sehr selten der Fall. Als im Oktober die Temperaturen so tief fielen, dass die Weinberge eines Morgens wie weiß gepudert aussahen, erreichten die Riesling Trauben ihren Höhepunkt an Intensität und Komplexität. Zwischen 15. und 25. Oktober fand die Haupternte der Großen Parzellen statt. Ob beim Basisriesling, dem von der Fels oder den Großen Gewächsen: In 2015 schmeckt man die einzigartige Vorlage der Natur! Bei den Burgundersorten waren die Trauben wie gemalt (die Cuvee aus Weißburgunder und Chardonnay wird ein Traum!) – bei den 2015er Silvanern (schon beim kleinen Basiswein, den wir unheimlich gerne in großen Schlucken zechen!) geht uns das Herz auf. Einfach prächtige Burschen! Wer Silvaner liebt, wird jubilieren in 2015! Diejenigen die Rieslaner lieben, werden in 2015 feststellen warum ein bekannter Kritiker ihn mal als „das Viagra des Rieslings“ bezeichnet hat. Wolllust, Exotik und unwiderstehliche Strahlkraft zeichnet die 2015er Rieslanerweine aus. Es ist diese höchst seltene Kombination aus strahlender Säure, hohem Extrakt und famoser innerer Dichte, die die Weine dieses Jahrgangs so singulär in ihrer Qualität werden lässt. Der trockene Sommer sorgte für kleine, dickschalige Beeren. Das Wasser im September ließ die Reben Luft holen, aufatmen und Kraft tanken für die letzte Reifephase im Oktober. Die kühlen Oktobernächte und die sonnigen Tage trieben das Wasser wieder aus den Beeren. Die Aromen konzentrierten sich und explodierten förmlich in der Beere. Nie war es schöner reife Beeren am Stock zu verkosten! Mit einem kleinen Augenzwinkern hätten wir vielleicht doch noch einen einzigen Wunsch gehabt: Die Tochter meines Bruders und seiner Frau Sveta hätte in diesem Traumjahr geboren werden sollen! Mein lieber Bruder – leider 3 Tage daneben gezielt! Als Babyjahrgang für euren Wonneproppen wär’ dieser Jahrgang unschlagbar gewesen – aber vielleicht wird ja auch der 2016er Jahrgang ein ganz besonders guter. Mein Dank geht auch in 2015 wieder an das gesamte Keller-Team: Unsere Mitarbeiter, unsere Freunde, die vielen Helfer, die Familie und natürlich auch an Sie, liebe Weinfreunde, die Sie mit Herz, Verstand und viel Freude unsere Weine genießen! Ihr alle seid die Seele unseres Betriebes und ohne euch würde selbst die beste Vorlage der Natur nicht zu solchen Weinen führen. Viel Genuss wünsche ich allen Kunden meiner Freunde von Pinard de Picard!“ Herzlichen Dank, Klaus Peter, für Deinen detaillierten Bericht, der mich, nach meinen alljährlichen spannenden Ernteerfahrungen an goldenen Oktobertagen, nochmals hautnah miterleben lässt, wie ich damals „gelitten“ habe. Ich muss immer noch schmunzeln, wenn ich an diese Ernteerlebnisse denke. Auch in diesem Herbst 2015 musste ich mich langsam steigern. In der Aulerde und im Kirchspiel ging es los, im Hubacker kam ich das erste Mal außer Atem. Als ich dann den 80% steilen Hipping geschafft hatte, fühlte ich mich wie ein ungedopter Tour de France-Rennfahrer bei der Bergankunft am Col du Galibier. Erschöpfung pur, aber auch Glücksgefühl pur! Und jetzt dann endlich der 2015er Glücksstoff in meinem Glas – mit jedem Schluck kommen die Erinnerungen. So muss sich Mario Götze gefühlt haben, wenn er heute noch an sein Traumtor im WM-Finale denkt! „Man hat den Eindruck, dass Kellers Weine immer noch ein bisschen besser werden!“ Wahrlich: Die 2015er Kellerweine sind ein Zeitmonument! Geerntet in einem Jahrgang, in dem die Natur den besten Winzern eine grandiose Vorlage bereitet hat. Wer in 2015 mit Talent, Mut und Leidenschaft Wein gemacht hat, hat vielleicht die besten Weine seines Lebens im Keller. Natürlich gibt es auch eine andere Seite der Medaille. Nicht top bearbeitete Weinberge hatten in 2015 zuerst mit der Hitze, dann mit dem Regen zu kämpfen. Auch 2015 ist kein Jahrgang, der ausschließlich große Weine hervorbringt. Sie wissen, liebe Weinfreunde, wie sehr ich Fußballvergleiche immer noch liebe, obwohl MEIN Verein, der FCK, mich seit Jahren nur noch leiden lässt: Eine geniale Vorlage von Iniesta führt bei einem Stürmer wie Messi quasi immer zum Tor – ein anderer Stürmer trifft vielleicht nur den Pfosten oder schießt weit neben das Tor. Ganz genauso im Weinbau . Man muss sich früh in den Jahrgang rein denken, nah dran sein. Deshalb besuche ich unsere Winzer nicht nur im Herbst – ich war in 2015 im bereits in Juni, Juli und September unterwegs, um zu verstehen, was da mit 2015 auf uns zu kommt. Und Jancis Robinson 10 KellerMailing 2016 | Mai 2016

Weingut Keller RHEINHESSEN DEUTSCHLAND ich muss Ihnen gestehen – nach dem trockenen ersten Halbjahr hatte ich ganz schön Angst. Es war trocken, die Reben mussten kämpfen, die Triebe ließen sichtlich die Köpfe hängen. Doch dann – genau wie auf Bestellung – kamen im August die Niederschläge. Wie bei einem Wanderer , der in der Wüste unverhofft die rettende Oase findet. Ein erster genialer Pass von Iniesta genau zur rechten Zeit, perfektes Timing. In mir wuchs von Tag zu Tag die Vorfreude – und ich merkte auch bei den Gesprächen mit meinen Winzern, dass sie es kaum noch abwarten konnten, die großartige Vorlage der Natur zu verwandeln. Liebe Weinfreunde, so oft wie in 2015 hat der Ball noch nie im Netz gezappelt – pardon – hab ich noch nie die ganze Genialität eines Jahrgangs im Glas gespürt. Bei den besten deutschen Winzern (auch sonst in vielen Teilen Europas) ist 2015 einfach unglaublich gut oder wie die Grande Dame der Weinjournalisten, Jancis Robinson, kürzlich auch veröffentlichte : „2015 Germany – simply the best!“ Und Klaus Peter im Besonderen hat 2015 wieder geniale, emotional zutiefst berührende Weine vinifiziert, die Maßstäbe setzen für alle großen Weißweine der Welt. Es sind begeisternde Rieslingunikate, stilbildende (insbesondere in Punkto Mineralität und Eleganz), authentische Klassiker der Weinwelt, gewachsen auf großen Lagen mit einzigartigem Terroir, nirgendwo auf der Welt kopierbar. Weißweine mit dem Potential zur Legende! Oder wie Jancis Robinson lobte: „Man hat den Eindruck, dass Kellers Weine immer noch ein bisschen besser werden!“ Und lieber Klaus Peter, was mir bei der Stilistik Deiner Weine besonders auffällt: Der Jahrgang 2015 hat Dir in die Karten gespielt in Deiner Vision von zutiefst finessenreichen Rieslingen, Silvanern und Burgundern. Du hast diese Steilvorlage der Natur genutzt, um in 2015 wieder mal Lieblingsweine des Jahrgangs zu vinifizieren! Liebe Kunden: Echte Finesse arbeitet nicht gegen, sondern mit der Zeit. „Sie erschließt sich nicht auf den ersten Schluck, mag anfangs vielleicht gar nicht wahrgenommen werden, offenbart sich peu à peu. Finesse ist wie wahre Kunst, eine Zeitschnecke. Sie speichert und bewahrt Geheimnisse, gibt diese nur Stück für Stück frei.“ So bringt es Weinjournalist Manfred Luer auf den Punkt. Und so gewinnen auch die Keller-Weine, obwohl sie schon in ihrer Jugend grandios schmecken (Ich trinke regelmäßig ca. die Hälfte dieser Rieslinge in den ersten beiden Jahren!), im Laufe ihrer Entwicklung nochmals eine ganze Dimension! Bevor wir jetzt zu den einzelnen Weinen kommen, muss ich noch etwas loswerden: Wenn ich die nachfolgenden Elogen beim Korrekturlesen betrachte, die Klaus Peter Kellers Weinen völlig zu Recht von den kompetentesten Journalisten (ja, ich sehe Sie nachsichtig lächeln, natürlich auch von mir selbst) geflochten werden, stutze ich ein wenig. Ich habe den Eindruck, dass hierbei etwas ganz Wichtiges unter den Tisch zu fallen droht: Die Seele der Kellerschen Weine. Die tiefen Emotionen, die sie auszulösen vermögen! Natürlich bin ich wie alle Weinkritiker völlig überzeugt von der singulären Qualität dieser Rieslinge. Aber meine Gefühle gehen wesentlich tiefer, als es Punkte ausdrücken können. 11

Magazine 2019

Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.