Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 308

  • Text
  • Champagner
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
  • Picard
  • Pinard
Weinmailing Ausgabe April - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH LOIRE Vincent

FRANKREICH LOIRE Vincent Pinard tet wird, mittels Sortiertisch im Weingut erneut begutachtet und nochmals ausgelesen und mit einem eigens im Weingut selektiertem Hefegemisch vergoren. In letzter Zeit hat Clément auch seinen Anteil an Barriques und Halbstückfässern im Keller reduziert, um eine noch purere, präzisere Stilistik zu erreichen, die seinem Ideal entspricht. Der Großteil der Sauvignon-Blanc-Reben wurde bereits in den 1960er Jahren gepflanzt. Alte Reben sind für mineralischen Sancerre elementare Voraussetzung. In Bué, dem Herzen Sancerres, sind die Böden überwiegend vom Kalkstein, speziell den Caillottes geprägt. Ein Terroir, welches nicht nur den Sauvignon Blanc ins Glanzlicht rückt, sondern ebenfalls die ideale Grundlage ist für puren, reintönigen Pinot Noir. Und genau dieser ist das zweite Steckenpferd der Domaine. Hier in Sancerre spielt die Produktion von Pinot Noir eine nicht unbeachtliche Rolle. Die Weine fallen gegenüber den Burgundern von der Côte d’Or immer deutlich leichter und puristischer aus, das Resultat der kargen Böden und des kühlen Klimas. Beweis für das rigorose Qualitätsbestreben auf der Domaine ist die Top-Cuvée der Domaine, der Pinot Noir „Vendages Entières“. Hier entfernen die Brüder von Hand beim Entrappungsprozess die Stengel der Trauben. Jede einzelne Beere behält aber den Stielansatz an der Traube. Diese intrazelluläre Vergärung bringt einen fruchtintensiven und höchst feinen Pinot Noir hervor, den jeder Weinliebhaber einmal probiert haben sollte. Er besitzt ein ähnlich großes Reifepotenzial wie die besten Weine aus Volnay, Vosne-Romanée oder Gevrey-Chambertin! Was uns an den Weinen der Pinard-Gebrüder, weiß wie rot, besonders gefällt: Sie sind im Alter wie in der Jugend stets elegant und strahlen pures Understatement aus. Die feine Mischung aus zarter, sehr frischer Frucht, Mineralität und kühlen Noten prägt ihre Weine in der Jugend, der geduldsame und schonende Ausbau der Weine bereitet sie für ein Reifepotenzial vor, welches im Kontext Sancerres einzigartig ist. Hier wird Herkunft im Glas klar erschmeckbar, hier zeigt sich, warum Sancerre der Inbegriff eines mineralischen und noblen Sauvignon Blancs darstellt und warum die eleganten Pinots heißgehandelte Geheimtipps in Liebhaberkreisen sind. Und hier zeigt sich wieder einmal, dass Respekt vor der Tradition, der Umwelt und handwerklich meisterlicher Umgang die Grundvoraussetzungen für große und emotional berührende Weine sind. Werte Kunden, die Sancerres der Gebrüder Pinard setzen Maßstäbe für ihre Generation und schlagen stets leise Töne an. Die nachhaltige Bewirtschaftung und der geduldsame Ausbau der Weine zieht sich dabei vom Gutswein bis zur Spitzencuvée stringent durch. Die beiden Großmeister stehen mit ihrer Kollektion für den Inbegriff eines von Mineralität und kühlem Klima geprägten Sauvignon Blancs und ihre Weine zählen zu Recht als Ikonen der Region. Mit dem Jahrgang 2018 stellen wir Ihnen unseren frisch eingetroffenen Neuzugang von der Loire vor. Mit ‚leichten‘ Weinen ein echtes ‚Schwergewicht‘ aus Frankreich! 40 PINwand308 | April 2020

Vincent Pinard LOIRE FRANKREICH „CLÉMENCE”, SANCERRE BLANC 2018 Willkommen bei Vincent Pinard! max. 2 Flaschen/ Kunde FLO060118 „Clémence”, „Clémence”, Sancerre Sancerre blanc 2018 blanc MAX 2018 2 FL./Kunde 13% Vol. 31,86 €/l 23,90 € Hinweis: Leider war nur noch eine kleine Menge dieses Jahrgangs verfügbar. Sie können jedoch online (www.pinard.de) bereits den 2019er reservieren, der im Juni bei uns eintreffen soll! Die Cuvée „Clémence“ bildet den Einstieg ins feine und geschliffene Loire-Vergnügen unseres Neuzugangs aus dem Herzen Sancerres. In Bué, lediglich drei Kilometer von Sancerre entfernt, arbeiten die beiden Brüder Clément und Florent im elterlichen Weingut. Dieser Einstiegswein besitzt bereits den Anspruch eines Spitzenweins. Die Gebrüder Pinard legen ihre Messlatte eben sehr hoch. Aus durchschnittlich 28jährigen Reben mit einer Pflanzdichte von bis zu 10.000 Stöcken pro Hektar stammt die Cuvée „Clémence“. Die Trauben werden selektiv von Hand gelesen, sehen weder Insektizide oder Anti-Fäulnismittel wie Botrytizide. Damit der Sauvignon Blanc hier seinen klaren und schlanken Charakter behält, bauen ihn die Pinards auf der Hefe im Stahltank aus. Dieser zart silbrig scheinende Sancerre duftet verführerisch elegant und zeigt sich in der Nase eher zurückhaltend. Wer Sauvignon aus Neuseeland kennt, wird der Rebsorte kaum zutrauen, derartige Feinheit und Mineralität ins Glas zaubern zu vermögen. Ein Hauch Birnen und Aprikosen lassen sich erahnen im in ein dichtes Kalkkorsett gepackten Wein. Am Gaumen zeigt sich der ‚Clémence‘ gewohnt komplex und zart cremig. Dabei trägt ihn eine angenehme kalkige Textur, die den knochentrocken ausgebauten Sancerre zum exzellenten Aperitif-Wein prädestiniert, der eben nach dem Anstoßen auch mal einen ersten leichten Gang begleiten kann. Der Stil der Domaine Vincent Pinard ist pures Understatement, die Weine wirken stets unglaublich schlank und puristisch. Trinkspaß ohne Ende, stets animierend, nie sättigend. Einfach Klasse. Zu genießen ab sofort und über die nächsten 3-4 Jahre. Es gibt keinen besseren Begleiter zum berühmten Ziegenkäse, dem Crottin de Chavignol und etwas Spargelsalat als einen schlanken und feinfruchtigen Sancerre wie diesen. „HARMONIE”, SANCERRE BLANC 2018 Geprägt vom Terroir der Caillottes FLO060218 „Harmonie”, „Harmonie”, Sancerre Sancerre blanc 2018 blanc 2018 13% Vol. 53,20 €/l 39,90 € Die Cuvée ‚Harmonie‘ gibt es im Weingut Vincent Pinard bereits seit dem Jahrgang 1989. Sie stammt zum Großteil aus der Top-Lage Chêne Marchand sowie Grand Chemarin. Beide Terroirs sind dominiert von den Caillottes, den typisch in Sancerre die Landschaft prägenden Kalksplitterböden. Das durchschnittliche Rebalter des Sauvignon Blanc beträgt hier schon sagenhafte 45 Jahre! Genau dies erklärt auch die enorme Mineralität und Dichte dieses einzigartigen Sancerres. Damit nur die allerfeinsten Trauben für diesen Hammerwein Verwendung finden, wird nach der selektiven Lese im Weinberg zudem über einen Sortiertisch bei der Anlieferung des Leseguts auf dem Weingut an der bestmöglichen Qualität des Ausgangsmaterials geschraubt, eine Technik, die wir auch aus den allerbesten Betrieben Burgunds kennen. Anders als die Hauscuvée sieht dieser Sancerre bereits Holz in unterschiedlichen Gebinden, darunter auch etwas neues Holz. Nach 18 monatiger Reife steht dann wahrhaftig ein Riese wie dieser im Glas. Die Cuvée zeigt sich vom typischen Fumé-Duft geprägt. Unter den rauchigen Noten steigen Kamilleblüten hervor, reife Birnen und Nektarinen. Am Gaumen zeigt sich der Sancerre druckvoll und enorm komplex. Die Aromatik vermischt sich mit zartfruchtigen Noten von Birnen und Nektarinen und einem grünwürzigen Einschlag in Form von Jasmin-Tee, Stachelbeeren und auch dem typischen Kalksteinduft, wie wir sie bei großem Sancerre so sehr schätzen. Das ist ein durchaus kraftvoller, oder besser druckvoller Sancerre, der jedoch wunderbar ausgewogen daherkommt, sich immer wieder zurücknehmend, und – wir durften es im Weingut eindrucksvoll miterleben – gerne auch mal 15-20 Jahre reifen kann! Dann erinnert dieser Wein an große gereifte weiße Burgunder, entwickelt nussige Aromen und bleibt enorm präzise und stets vom Terroir geprägt. Das ist großer Stoff, verdammt großer Stoff aus Sancerre. Fabuleux, wie unsere lieben Nachbarn sagen würden! Zu genießen ab sofort und über die nächsten 3-4 Jahre. 41

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.