Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 308

  • Text
  • Champagner
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
  • Picard
  • Pinard
Weinmailing Ausgabe April - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret VOLNAY, ROUGE 2018 Zeigt die ganze Klasse Volnays FBU270618 Volnay, rouge Volnay, 2018 rouge 2018 13% Vol. 56,00 €/l 42,00 € „Unter Cataldinas penibler Leitung sind die Weine purer und eleganter geworden und verbessern sich Jahr für Jahr. Der Kern des Sortiments besteht aus einer Reihe feiner Monthélie-Cuvées, aber es gibt auch einige ausgezeichnete Cuvées aus Pommard, Volnay und Meursault, die alle die Aufmerksamkeit der Leser verdienen. Im Moment schweben diese Domaine und die talentierte Winzerin, die sie leitet, etwas unter dem Radar, aber das wird sich definitiv ändern.“ So berichtet William Kelley für Parker über seinen letztjährigen Besuch unserer Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret. Und trifft damit den Kern. Denn die prestigeträchtigsten Appellationen Chambolle-Musigny, Vosne-Romanée und Gevrey-Chambertin sind international derartig heiß begehrt, dass es mittlerweile unabhängig jeglicher betrieblichen Qualität kaum noch Village-Wein unter 50€ gibt. Wir merken, dass mittlerweile auch auf die Côte de Beaune die weltweite Nachfrage nach diesen großartigen Terroirweinen übergreift. Um so stolzer sind wir darauf, dass wir mit Joseph Voillot und nun auch der Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret gleich zwei Betriebe führen, die weiterhin zu höchst raisonablen Preisen ihre genialen Weine verkaufen. Doch mit der zunehmenden Aufmerksamkeit, die sich auf kleine Betriebe wie diesen richtet, verzeichnen wir in Burgund steigende Nachfrage in Siebenmeilenstiefeln. Was vor zwei bis drei Jahren noch als Geheimtipp galt, kann morgen schon als etablierte Referenz der Region zählen. Schön, dass Cataldinas Weine noch absolut bezahlbar sind! Ihr Volnay Villages aus dem Jahrgang 2018 liegt mit klarem kirschrot im Glas. Das Bouquet ist höchst typisch, eine Mischung aus roter Frucht, allen voran Herzkirschen und würzigen Einschlägen in Form von Rosenblättern, Nelken und etwas Schiesspulver. Dieser Pinot Noir gleitet wie an der Schnur gezogen über den Gaumen, vibriert, schlägt auf und zeigt sich schön fleischig und doch zart. Die tänzelnde, vibrierende Art Volnays ist hier perfekt eingefangen. Cataldina empfiehlt, diesem formidablen Volnay gerne 4 bis 10 Jahre Flaschenentwicklung zu geben. Dann entwickelt er noch angenehm würzige Aromen und edle Unterholznoten, die erst mit einigen Jahren der Reife auftauchen. Wie alle Weine des Hauses sieht auch diese Cuvée lediglich 10% neues Holz. Das macht diesen Villages-Wein auch in der Jugend enorm klar und zugänglich. Er besitzt genau diese Balance, die alle großen Burgunder ausmacht. Zu genießen ab Herbst 2022, Höhepunkt wohl 2025-2029+. VOLNAY 1ER CRU „EN CHAMPANS”, ROUGE 2018 Königsklasse in Volnay FBU270718 Volnay 1er Volnay Cru „En 1er Champans”, Cru „En Champans”, rouge 2018 rouge 2018 13,5% Vol. 73,33 €/l 55,00 € Der flachgründige 1er Cru „Champans“ zählt definitiv zu Volnays allerfeinsten Lagen und genießt bei Weinliebhabern Kultstatus. Er stammt von relativ kargem Boden mit einem hohem rötlichen Kalkanteil. Diese Kalkader zieht sich durch die 1er Crus Champans, Caillerets, Ronceret und Chevret und verschwindet dann in den tiefer gelegenen Lagen, die deutlich weniger steinig sind. Welch Traum, dass Cataldina und Vincent hier eine kleine Parzelle von 59 ar (Willkommen im Mikrokosmos Burgund!) besitzen. Der Champans ist die Verlängerung des 1er Cur Caillerets, in östlich bis süd-östlicher Ausrichtung. Champans ist eine Lage, bei der sich alles um das Stichwort Finesse dreht. Dieser feine, sinnliche Duft von Herzkirschen, Hagebutten, asiatischen Gewürzen und die an Schiesspulver erinnernde mineralische Komponente sind nur ein Teil der Faszination. Es ist auch der schlanke, dabei spannungsgeladene Bogen, den dieser Pinot Noir am Gaumen zieht, wie dies nur die allerbesten Burgunder können. Ein meisterliches Schauspiel zwischen perfekten Proportionen, auf den Punkt gelesenem Traubenmaterial und aromatischer Größe. Für Cataldina fühlt sich ein Schluck „Champans“ immer an „wie der unverfälschte Biss in frisch gelesene Trauben”. Und in der Tat besitzt der Wein eine rotfleischige Struktur, die als knackig zu bezeichnen ist. Daher benötigt dieser 1er Cru oft einige Jahre, bis die dichte Frucht abgeschmolzen ist, um das volle Kalkterroir zum Strahlen zu bringen. Er hat einfach eine enorme Tiefe, zeigt 36 PINwand308 | April 2020

Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret BURGUND FRANKREICH sich nochmals komplexer als die Crus aus Monthelie. Das ist ein großer roter Burgunder, der ganz von der strahlend rötlichen Frucht geprägt ist, die alle Volany's auszeichnet und erkennbar macht. Welch besseres Kompliment kann man einem Naturprodukt wie Wein machen, wenn das Ergebnis Assoziationen an die eigene Herkunft weckt? PS: Cataldina vergleicht ihren 2018er übrigens mit dem legendären Jahrgang 2005 (!), nur betrachtet sie 2018 sogar noch als etwas feiner als den sehr kompakten und berüchtigten Jahrgang. Zu genießen ab Herbst 2021, Höhepunkt wohl 2025-2035. POMMARD 1ER CRU „LES CHANLINS”, ROUGE 2018 Im „Les Chanlins“ scheut Cataldina die berühmte Extra-Meile nicht FBU270818 Pommard Pommard 1er Cru „Les 1er Chanlins”, Cru „Les Chanlins”, rouge 2018 rouge 2018 13,5% Vol. 73,33 €/l 55,00 € Der Pommard 1er Cru „Les Chanlins“ grenzt direkt an die Nachbargemeinde Volnay an. Relativ hoch gelegen, im hügeligen Bereich, ist er folglich die schweißtreibendste Lage im Portfolio der Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret. Wobei, ein bisschen müssen wir schon schmunzeln, wir würden unsere Winzer Burgunds gerne mal an die Mosel in die Schubertslay oder zu Tim Fröhlich ins Felseneck schicken, um Arbeit in wahren Steillagen zu erleben. Aber durchaus kann man diesem 1er Cru eine ungewöhnlich herausfordernde Exposition zusprechen, für Burgund-Verhältnisse. Doch die Winzer wissen auch, dass sich hier der Mehraufwand lohnt. Dieser 1er Cru bringt einen vielschichtigen und kräftigen Burgunder hervor, der enormes Reifepotenzial besitzt. Laut Cataldina hat er ein Reifepotenzial von zwei Jahrzehnten und in guten Jahren gar etwas mehr. In Verbindung mit dem generösen 2018er Jahrgang erweist sich der Pommard als dunkelbeerig duftender Pinot Noir der Extraklasse. Cassis, etwas Bündnerfleisch und Veilchen duften aus dem Glas, hinterlassen einen Eindruck eines sehr dichten Bouquets. Am Gaumen zeigt sich der Wein saftig und zart pflaumig. Er hat einen kompakten Fruchtkern, der von feiner Mineralität und vielen, aber ganz fein polierten Tanninen umschlossen wird. Die Weine aus Pommard sind wahre Essensbegleiter. Zu einem klassischen Boeuf Bourgignon mit geschmorten Karotten, Zwiebeln und Champignons serviert, einem kräftigen Kartoffelpüree, blüht dieser Wein regelrecht auf. Er bietet auch feinen Wildgerichten (Supreme vom Perlhuhn mit Trüffeljus) paroli und wer tatsächlich Rotwein zum Käse mag, hier passt er wunderbar zum Epoisses, dem kräftigen Käse, der mit Marc de Bourgogne eingerieben wird. Dieser Vorzeige-Chanlins zählt sicherlich zu den feineren Interpretationen eines Pommards, er wirkt sogar ein wenig feminin mit seiner zartduftigen, ätherischen Nase. Wir haben uns sofort in diesen Wein verliebt! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl 2026-2039. © Antoine Muzard 37

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.