Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 308

  • Text
  • Champagner
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weinversender
  • Weinfachhandel
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
  • Picard
  • Pinard
Weinmailing Ausgabe April - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret „CUVÉE MISS ARMANDE”, ROUGE 2018 Eine Cuvée zu Ehren der Grande Dame Burgunds FBU270218 Monthelie Monthelie „Cuvée Miss „Cuvée Armande”, Miss Armande”, rouge 2018 rouge 2018 13% Vol. 32,00 €/l 24,00 € Dieser klassische Burgunder ist eine Hommage an Armande Douhairet, die Adoptivmutter André Porcherets. Liebevoll wurde Armande im Burgund von Kollegen und Freunden einfach „Miss“ genannt. Es handelt sich hierbei um eine Assemblage mehrerer Parzellen aus Monthelie, genauer gesagt den beiden feinen lieux-dits „Les Plantes“ und „Les Longènes“, zwei winzigen Parzellen, die lediglich 82,23 ar erfassen. Oh, und um welch stilvollen Burgunder handelt es sich hierbei! Feine Aromen, wie wir sie an roten Burgundern lieben, strömen hier aus dem Glas. Reife Kirschen, Rosenblätter und Himbeeren. Am Gaumen zeigt sicher die Cuvée dunkelfruchtig und würzig. Weil die Tannine fein poliert und nicht einen Hauch austrocknend sind, besitzt der Monthelie hier eine ungemeine Finesse. Er ist geschmeidig und durchaus kernig in seiner beerigen Aromatik (Cassis und Brombeeren), die mit den Aromen von zart gezogenem Schwarztee aushallen. Dieser Monthelie schnurrt wie ein Kätzchen auf dem Schoß. Dabei verliert er niemals seinen Fokus, Frische und Klarheit am Gaumen. Das ist ein wunderbarer Burgunder, der die Frucht klar in den Fokus schiebt und mit Sicherheit einer der preis-wertesten Pinot Noir, die man im Jahrgang 2018 finden kann. PS: Wie bei allen Weinen der Domaine hat dieser subtile Monthelie lediglich 10% neues Holz gesehen. Das macht ihn enorm geschmeidig und charmant, sodass wir trotz großen Potenzials gutheißen können, wenn Sie sich hier direkt nach Eintreffen der Schätze eine Flasche gönnen. Es lohnt sich übrigens, diesen Wein über mehrere Tage zu beobachten. Zu genießen ab Herbst 2020, Höhepunkt wohl 2023 bis ca. 2029. 32 PINwand308 | April 2020

Domaine Monthelie-Douhairet-Porcheret BURGUND FRANKREICH „CLOS DU MEIX GARNIER”, MONOPOLE, ROUGE 2018 Cataldinas Triebfeder für das große Potenzial Monthelies stammt aus dieser Monopollage. FBU270318 Monthelie Monthelie „Clos du Meix „Clos Garnier”, du Meix Garnier”, Monopole, Monopole, rouge 2018 rouge 2018 13% Vol. 34,66 €/l 26,00 € Jeder Winzer hat einen persönlichen Favoriten unter seinen Weinen, eine Lage, die mit größter Aufmerksamkeit bewirtschaftet wird. Doch nur ganz wenige haben das Glück, eine Monopollage zu besitzen. Der „Clos du Meix Garnier“ befindet im Zentrum Monthelies, wo auch die kleine Domaine zu Hause ist. Diese 1,36 Hektar kleine Lage aus dem unscheinbaren Nachbarort von Meursault, den Remington Norman und Charles Taylor im berühmten „The Great Domaines of Burgundy“ als „eine der meist unterbewerteten Kommunen der Côte d’Or“ bezeichnen, steht für höchstes Pinotvergnügen und man merkt, dass Cataldina ihn als ihren klaren Favoriten betrachtet und voller Stolz ist, wenn sie ihren Monopolwein ausschenkt. Und Monthelie, jenes kleine Dörfchen, bringt exzellente Weine hervor. Kein Wunder, denn obwohl die Kommune im Schatten ihres weltberühmten Nachbarn Meursault steht, profitieren die Lagen hier von den klimatischen Veränderungen der letzten Dekaden enorm. Monthelie liegt nämlich auf der Spitze eines Berges, damit höher als Meursault. Die Trauben profitieren in wärmeren Jahren von der Reife, bewahren aber eine kühle Seidigkeit im Wein. Die oft hügeligen und für Burgunds Verhältnisse steileren Lagen bestehen aus leichteren Böden. Dadurch fließt Regen gut ab. Auch dieser Monthelie besitzt einen zarten Körper. Diese Filigranität arbeitet Cataldina bestens heraus. Ihre Philosophie ist es, dem Wein kaum neues Holz zu geben, maximal 10% neue Fässer finden hier Eingang. Das betont die Frische der Pinot-Noir-Traube. TOP!! Der „Clos du Meix Garnier“ ist sicher kraftvoller und komplexer als die zarte und tänzelnde „Cuvée Miss Armande.“ Er besitzt aber auch mehr Potenzial. Dieses saftige Burgundervergnügen duftet nach Schwarzkirschen, Veilchen und Süßholz mit Nelkenpulver. Dabei wirkt der Wein am Gaumen fest und engmaschig, wie aus einem Guss. Seine saftige Beerenfrucht wird von einer feinen Frische getragen, die Tannine sind hierbei seidig aber höchst charmant. Das ist ein großer Burgunder, dessen Tiefe und Aromatik uns an Weine aus Vosne-Romanée erinnert. Dabei kostet der Wein nicht einmal die Hälfte eines Villages aus der wohl renommiertesten Appellation für Pinot Noir. Diese Klasse, das Potenzial und die charmante, stets zugängliche Stilistik der Domaine machen diesen Monopolwein zum Zugpferd Monthelies insgesamt. Genialer Pinot und unser Lieblingswein (wie bereits im letzten Jahr) der 2018er Kollektion! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl 2022-2035. „PARCELLAIRE 28” DU MONOPOLE „CLOS DU MEIX GARNIER”, ROUGE 2018 Auswärtsspiel für Borussia Dortmund! FBU271418 „Parcellaire „Parcellaire 28” du Monopole 28” du Monopole „Clos du „C.d.M.G.”, Meix Garnier”, rouge rouge 2018 2018 13% Vol. 45,33 €/l 34,00 € Da staunten wir nicht schlecht! Was war denn da in unserem Glas! Was für ein wunderschöner Wein! Und Cataldina erzählte uns die Geschichte hinter diesem genialen Tropfen. Promi-Weine gibt es wie Sand am Meer. Mit wenigen Ausnahmen bieten diese aber nicht viel mehr als einen bekannten Namen. Bei diesem Freundschaftsprojekt schaut dies völlig anders aus. Axel Witsel, der begnadete belgische Fußballnationalspieler mit dem Lockenkopf, der zur Zeit bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht, ist ein echter Weinaficionado und bekennender Pinot-Liebhaber. Und wo tummelt man sich, wenn man gute Weine liebt? Im Burgund! Noch aus Witsels Lütticher Kickerzeit rührt die Bekanntschaft und Freundschaft zu Cataldina und ihrem Partner Vincent. Und es wurde die Idee geboren, nicht nur grandiose Pinot Noir zu trinken, sondern auch einen Wein zu machen. Gemeinsam mit Cataldina widmet er sich einem eigenen Weinprojekt, aus einer kleinen Parzelle innerhalb der Monopollage „Clos du Meix Garnier“, bestückt mit den ältesten Reben des Weinbergs, über 90 Jahre alt. 2017 wurden erstmalig ganze 2 Fässer produziert aus diesem Cru, Axel Witsel half ganzjährig, so es die Zeit zuließ, gemeinsam mit seinem Freund Marc Carnevale, einem Lütticher Gastronomen, bei der Weinwerdung mit. Eigentlich möchte dieser in seiner Restauration den Wein exklusiv ver- 33

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.