Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 305

  • Text
  • Chainchon
  • Trapet
  • Deuxcles
  • Lapierre
  • Koch
  • Barba
  • Pino
  • Palacios
  • Hirsch
  • Bordeaux
  • Rossignol
  • Boscarelli
  • Beaucastel
  • Barbaresco
  • Weinfachhandel
  • Weinhaendler
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Weinmagazin Ausgabe Januar - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Garnier & Fils PETIT CHABLIS, BLANC 2018 ‚Kleiner‘ Chablis ganz groß FBU280118 Petit Chablis, Petit blanc Chablis, 2018blanc 2018 12,5% Vol. 18,66 €/l 14,00 € „Petit Chablis“, der kleine Chablis, ist der wunderschöne Einstiegswein unserer beiden Garnier-Brüder. Was viele nicht wissen, „Petit Chablis“ steht für eine genau abgegrenzte Herkunft und ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung. Sie umfasst die äußeren Ringe des Chablis-Gebiets, die im vorderen Teil der Hochebene oder an den oberen Hängen liegen. Die Besonderheit sind die Böden. Sie stammen aus dem Tithonium-Zeitalter und so liegt hier, anders als im Kerngebiet des Chablis, jüngerer, verwitterter Kalkstein anstelle Kimmeridgekalk vor. Jung bedeutet dabei in diesem Fall: ungefähr 140 Millionen Jahre alt. Sascha Speicher, Chefredakteur der Fachzeitschrift Meininger, umschrieb jene Kategorisierung der verschiedenen Weintypen der Region einst ideal: „Petit Chablis: frisch, leicht, der ideale Wein für Sommertage auf der Terrasse und charmanter Begleiter leichter, sommerlicher Salate. Chablis: der Gastronomie-Wein schlechthin, vielseitig und dank der Bekanntheit der Appellation fast selbsterklärend, perfekt für den glasweisen Ausschank. Chablis Premier Cru: Terroir, Herkunftscharakter, fasziniert mit seiner Fähigkeit, Boden und Mikroklima im Wein schmeckbar zu machen.“ Nicht zu vergessen natürlich die Gebietsspitze: „Chablis Grand Cru: steht in der Reihe großer weißer Burgund-Grands-Crus, allerdings mit dem typischen Chablis-Charakter, die eleganteste Art, helle Fleisch- und Pilzgerichte zu begleiten.“ Dieser spontanvergorene Chablis ist wirklich ein Bilderbuch-Einstiegswein der Region. Um die Frische und Klarheit zu bewahren, sah er für 6 Monate Stahltank anstatt Holz. Wir lieben Chablis wegen seiner Klarheit und der puren Aromatik. Und diese kommt besonders gut bei unserem Petit Chablis zur Geltung. Hier stellt sich die Frucht hinten an, der Boden führt das Wort sowie das nördliche Grenzklima für Chardonnayanbau. Und so duftet er zart nach einem frisch angezündeten Streichholz, Kreidestaub und, dezent im Hintergrund, nur einem Hauch Birnenfrucht. Diese grundlegende mineralische Ader zieht sich auch am Gaumen fort, wo allerdings eine angenehm saftige Komponente dem Chablis puren Trinkfluss verleiht. Das ist griffiger Chardonnay, quasi ‚entfettet‘ und durchtrainiert. Ein wunderbarer Einstieg in die Region und ganz sicherlich einer der schönsten Burgunder unseres Sortiments in diesem Preissegment. Absolute persönliche Empfehlung! Zu genießen ab sofort und über die nächsten 3-4 Jahre. CHABLIS, BLANC 2018 Ganz schön viel Chablis fürs Geld! FBU280218 Chablis, blanc Chablis, 2018blanc 2018 13,2% Vol. 22,53 €/l 16,90 € Dieser Chablis hat uns die traumhaften Weine der Garnier-Brüder nähergebracht und unser Chablis-Fieber angefeuert! Werte Kunden, auf einer unserer Reisen durch Südfrankreich entdeckten wir eines Abends in einem neuen angesagten Restaurant in Montpellier einen Chablis auf der Karte. Chablis, eine unserer Lieblingsregionen für mineralischen Chardonnay, eine unserer ersten Lieben für die feinen Burgunder aus Frankreich. Nirgendwo anders vereint der Chardonnay eine mineralische, ja kreidige Ader mit kühler und zurückhaltend schlanker Frucht derartig gut wie hier. Doch leider mussten wir lange Zeit feststellen, dass sich hier, anders als im Zentrum an der Côte d’Or, nur ganz wenig bewegt. Viele potenziell interessante Winzer liefern ihr Traubenmaterial weiterhin an die großen Handelshäuser, und die raren Weine der beiden Kultbetriebe Raveneau und Dauvissat, die das Chablis weltberühmt gemacht haben, schrauben sich in immer höhere preisliche Sphären, sodass viele Weinliebhaber nur noch selten in den Genuss dieser zweifellos exzellenten Weine kommen. 6 PINwand305 | Januar 2020

Garnier & Fils BURGUND FRANKREICH Weil uns ein Sommelier bei einem Bistrobesuch den uns unbekannten Produzenten wärmstens anempfahl, wählten wir diesen Chablis und waren schlichtweg begeistert. So sehr, dass aus der glasweisen Begleitung eine Flasche wurde. Wir waren wie elektrisiert, und es war sofort klar, dass wir uns sofort um dieses Weingut kümmern müssen. Noch von Montpellier aus nahmen wir ersten Kontakt auf, orderten das gesamte Portfolio zur Probe und waren Feuer und Flamme für unseren heutigen Neuzugang Garnier & Fils. Bei dieser Domaine handelt es sich um einen 24ha kleinen Familienbetrieb, der heute von den beiden Brüdern Xavier und Jérôme betrieben wird. Die beiden passionsgetriebenen Winzer hatten es satt, dass ihre Eltern das exzellente Traubenmaterial an die großen Häuser lieferten und waren sich des Potenzials ihrer Lagen wohl bewusst. Ab Mitte der 90er Jahre lieferten sie ihre ersten selbst abgefüllten Weine an Gastronomen in und um Paris. Und hatten dort sofort großen Erfolg mit den preiswerten Chablis. Der Anfang war gemacht, und es war den beiden Brüdern klar, dass es von dem eingeschlagenen Weg kein Zurück mehr gab. Seitdem haben die beiden enorm viel investiert und kontinuierlich an der Stilistik der betörenden Weine gefeilt, sie betreiben heute eine extrem aufwändige Weinbergsarbeit und gönnen den Weinen im Keller einen geduldsamen und langen Ausbau auf der Hefe. Dies ist sicherlich einer der Parameter, der die ungewohnte Komplexität ihrer Chablis erklärt. Ihr 2018er Chablis verbrachte 12 Monate im Stahltank. Man würde vermuten, dass der 2018er Jahrgang fruchtiger ausfällt als sein Vorgänger. Doch dem ist überhaupt nicht so! Das Bouquet ist derartig bilderbuchhaft in Chablis zu verorten. Feine weiße Blüten, Kerzenwachs, Äpfel und Kreide schlummern hier im schlanken Bouquet. Die Kimmeridgien, jene kalkgeprägten Kreideböden aus dem Jura-Zeitalter, ermöglichen puristischen, reintönigen Chardonnay, der schlank und energiegeladen wie ein trockener Riesling daherkommt. Die schlanke Frucht verdankt der Chablis auch den überwiegend nördlich gelegenen Lagen von dem die Trauben hier stammen. Das ist Chablis in Reinform, der durch die Abwesenheit exotischer Fruchtaromen glänzt. Am Gaumen zeigt sich der Chablis zart stoffig, von einer angenehm weichen Zitrussäure geprägt. Darunter liegt eine würzige und salzige Komponente. Dieser Chablis lässt die Böden und das kühle Klima deutlich sprechen und ist der ideale Begleiter zu Austern und Schalentieren. Radikal puristisch, ohne die hedonistisch-trinkfreudige Facette eines Weins dieser Klasse zu vernachlässigen. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt ab Herbst 2020, bis 2026. 7

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.