Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 305

  • Text
  • Chainchon
  • Trapet
  • Deuxcles
  • Lapierre
  • Koch
  • Barba
  • Pino
  • Palacios
  • Hirsch
  • Bordeaux
  • Rossignol
  • Boscarelli
  • Beaucastel
  • Barbaresco
  • Weinfachhandel
  • Weinhaendler
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Weinmagazin Ausgabe Januar - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Rossignol-Trapet GEVREY-CHAMBERTIN „AUX ÉTELOIS”, ROUGE 2017 Aux Ételois: Royale Nachbarschaft FBU060717 Gevrey-Chambertin Gevrey-Chambertin „Aux Ételois”, „Aux rouge Ételois”, 2017 rouge 2017 13% Vol. 87,86 €/l 65,90 € Auf gute Nachbarschaft soll man Anstoßen! Diese steinige Parzelle besitzt zwar lediglich Village-Status, dabei befindet sie sich nur unweit der beiden legendären Grand Cru Lagen Charmes und Griotte-Chambertin, in die die höchstgelegenen Parzellen des ‚Aux Ètelois‘ wie ein Dreieck hineinragen. Aus dieser Lage, die wir auch bei unserem Shooting-Star Duroché sehr schätzen, stammen die kleinbeerigen Trauben (so klein, dass sie sich am Stock praktisch nicht berühren und immer gut durchlüftet werden!) für diese rare und sowohl wegen ihrer Feinheit wie auch ihrer inneren Kraft so gerühmten Lage, die vieles überragt, was Sie sonst noch im Burgund im Bereich der Villages-Weine finden. Die zarte Extraktion, 2017 vermieden die Brüder jegliche pigeage, ergibt solch einen genial seidigen Wein. Bei der pigeage wird der Tresterhut händisch mit Stangen heruntergestoßen, was eine höhere Farb-und Tanninausbeute hervorbringt. Denn die getrockneten Traubenschalen kommen so immer wieder in Kontakt mit dem darunterliegenden Saft. Auch an neuem Holz sah dieser Wein lediglich 1/3 erstbelegte Fässer. Das Ergebnis ist ein tänzelnder Gevrey-Chambertin, dessen duftige Sauerkirschnoten uns schon bei der Fassprobe in den Bann zogen. Die rustikalen Rumtopfaromen ultraklassischer Gevrey-Chambertins weichen hier zugunsten von feinen Mieze-Schindler Erdbeeren. Am Gaumen zeigt sich diese Lage enorm verspielt und von feiner Säure geleitet. Die Tannine sind keineswegs hart, sondern seidig und bleiben eher im Hintergrund. Das ist ein wunderbarer ‚lieu-dit‘, den man durchaus wie einen 1er Cru behandeln darf. Geben Sie ihm eine wunderbare und würdige Bühne mit im Ofen gegartem Perlhuhn mit Lebersauce und Steinpilzen oder Wachtelbrust im Wirsing mit Trüffeljus. Zur Wildsaison passt ein zart gegartes Rehrückenfilet mit Speckrosenkohl. Es wird ein Fest sein! Zu genießen ab Herbst 2021 bis etwa 2030+ GEVREY-CHAMBERTIN 1ER CRU „PETITE-CHAPELLE”, ROUGE 2017 Wunderbar dunkelfruchtiger Gevrey-Chambertin FBU060417 Gevrey-Chambertin Gevrey-Chambertin 1er Cru „Petite-Chapelle”, 1er Cru „Petite-Chapelle”, rouge 2017 rouge 2017 13% Vol. 133,20 €/l 99,90 € ‚Petite Chapelle’ ist eine Premier-Cru-Parzelle von außergewöhnlicher Qualität, die unmittelbar an den Grand Cru Chapelle-Chambertin angrenzt. Der Lehmanteil ist hier etwas höher, es ist eine Lage, in welcher der Pinot Noir später ausreift und eine kräftigere Tanninstruktur besitzt. 2017 zeigt sich die Lage von ihrer dunkelfruchtigen und markanten Seite. Wem der einfache Gevrey-Chambertin zu brillant poliert und feinfruchtig ausfällt, der wird mit diesem etwas breitschultrigen, aber perfekt modellierten 1er Cru alle Freude haben. Hier wird die Struktur fester, die Kanten betonter, das Potenzial ist deutlich größer. Es duftet nach dunklen und roten Früchten, Blutorangen und Hagebutten. Das ist ein massives, intensives, beeindruckendes Bouquet. Wow! Am Gaumen zieht sich die feine Mineralität der von untergründigem Kalkstein geprägten Lage hindurch. Die Tannine sind hier dichter, benötigen noch 2-3 Jahre, um abzuschmelzen. Unverkennbares Gevrey-Terroir! Uns gefällt die Fleischigkeit dieser Lage ungemein und ihre ungebändigte Konzentration. Ein echter Power-Wein! Dieser 1er Cru ist schlichtweg eine Perle Gevrey-Chambertins! Zu genießen ab 2020, Höhepunkt 2024 bis nach 2035. 30 PINwand305 | Januar 2020

Rossignol-Trapet BURGUND FRANKREICH GEVREY CHAMBERTIN 1ER CRU „CLOS PRIEUR”, ROUGE 2017 Mythos Burgund: hier wird er lebendig! FBU060317 Gevrey Gevrey-Chambertin 1er Cru „Clos 1er Cru Prieur”, „Clos rouge Prieur”, 2017 rouge 2017 13% Vol. 133,20 €/l 99,90 € Dieser grandiose Wein aus der phantastischen Lage „Clos Prieur“, die (für jeden Kenner deutlich schmeckbar) unterhalb eines legendären Grand Crus, nämlich Mazis-Chambertin! gelegen ist, gereicht seiner berühmten Appellation wahrhaft zur Ehre: Feinheit und Liebreiz paaren sich mit Eleganz und Finesse, vermählen sich mit Fülle und betörenderender Stoffigkeit. Dabei zeigen sich die Tannine derartig seidig, dass wir den ‚Clos Prieur‘ als wohl feinsten der 1er Crus im Jahrgang 2017 einstufen würden. Er ist das Gegenstück zum kräftigen und fleischigen ‚Petite Chappelle. Eine sehr kühle rote Frucht gibt einen prägnanten Auftakt. Das Bouquet besticht durch eine feine und klare Note, ohne sich an zu opulenten Facettenreichtum zu ergötzen. Auch am Gaumen ist dieser Cru auf Spannung und Präzision ausgelegt, besticht durch magische Proportionen. Er hat anders als die Grand Crus nur 1/3 neues Holz gesehen, verführt damit im jugendlichen Stadium um so mehr. Eine feine Rappenwürze verleiht ihm Tiefgang, hallt im seidigen Abgang nach. Das ist die berühmte Finesse, die wir an großen Burgundern so lieben, die zu erreichen so unglaublich schwer ist, da jedes Detail stimmen muss. 2017 zählt dieser 1er Cru sicher zu den feinsten der Rossignol-Trapet-Kollektion. Ein fabelhafter, authentischer Stoff aus handwerklicher, biodynamischer Anbauweise, ein zutiefst emotionaler Wein, der die Seele zu streicheln vermag. CHAPELLE-CHAMBERTIN GRAND CRU, ROUGE 2017 93-95 Punkte: „Herausragend“ – Neal Martin FBU061017 Chapelle-Chambertin Chapelle-Chambertin Grand Cru, Grand rouge Cru, 2017 rouge 2017 13% Vol. 220,00 €/l 165,00 € Der Zen unter den Chambertins Chapelle-Chambertin ist anders als sein Nachbar Latricières-Chambertin eine etwas wärmere Lage, wird daher auch immer einige Tage früher gelesen. Das ergibt in der Stilistik einen umgreifenderen, ja runderen Wein, wenn man die Grand Crus von diseem weltberühmten Hügel nebeneinanderstellt. 2017 besitzt die Lage eine zen-artige Balance. Das liegt vielleicht auch daran, dass die Rossignol-Brüder in diesem Grand Cru zwei kleinere, leicht verschiedenartige Parzellen besitzen, was im Ergebnis einen konstanteren Chapelle-Chambertin ergibt. Dieser tiefgründige Grand Cru verkörpert echtes Stilbewusstsein. Die knackige Frucht ist kaum in Worte zu fassen. Es duftet erdbeerig und delikat aus dem Glas. Die rotfruchtige Art verströmt echtes Temperament. Am Gaumen zeigt sich die Lage wunderbar definiert und vielschichtig. Unterholz, etwas Würztabak und Sauerkirschen wechseln sich hier ab, ohne zu ätherische Noten zu verströmen. Wir beglückwünschen schon jetzt jeden Pinot-Liebhaber, der zumindest eine Flasche dieses raren Elixiers sein eigen nennen darf. Das ist ein äußerst reintöniger Burgunder, dessen einzigartige Klasse unmittelbar nachvollziehbar wird. Uns gefällt die einerseits charmante Art des Jahrgang, die gleichzeitig auf diesem Niveau keinerlei Tiefgang, Vielschichtigkeit und somit wahre Größe vermissen lässt. Dieser feine Pinot Noir dürfte sich über mehr als zwei Jahrzehnte zu einem der ganz großen Weine Gevrey-Chambertins entwickeln. Zu genießen ab 2022, Höhepunkt 2029 bis etwa 2040 93-95 Punkte NEAL MARTIN 31

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.