Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 305

  • Text
  • Chainchon
  • Trapet
  • Deuxcles
  • Lapierre
  • Koch
  • Barba
  • Pino
  • Palacios
  • Hirsch
  • Bordeaux
  • Rossignol
  • Boscarelli
  • Beaucastel
  • Barbaresco
  • Weinfachhandel
  • Weinhaendler
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Weinmagazin Ausgabe Januar - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BORDEAUX

FRANKREICH BORDEAUX Château de Chainchon sam in neuen sowie gebrauchten Barriques ausgebaut, ohne Schönung oder Filtration erleiden zu müssen. Daher präsentieren sich diese aus zertifiziert biologischer Bewirtschaftung gewonnenen Gewächse auf der Flasche in einem charmant zugänglichen Stil, sind dicht, harmonisch, geschmeidig, mit schmelziger Textur und sehr feinkörnigen Tanninen ausgestattet und besitzen eine dunkelbeerige Frucht. Es ist uns eine besondere Freude, Ihnen heute den fabelhaften 2018er Basisbordeaux (und den legendären Valmy Dubourdieu Lange 2016) anbieten zu dürfen, seit Jahren mit die beliebtesten Bordeaux-Rotweine in unserem Programm, die viele ihrer wesentlich berühmteren und deutlich teureren Nachbarn aus St. Émilion ganz schön alt aussehen lassen. Unsere ganz besondere Empfehlung! CHÂTEAU DE CHAINCHON TRADITION, ROUGE 2018 Das Preiswunder aus Castillon FBX020118 Château de Tradition, Chainchon rouge Tradition, 2018 rouge 2018 14,5% Vol. 11,93 €/l 8,95 € Ein Bordeaux unter 10 Euro, der Freude macht – das geht nicht, meinen Sie? Das geht wie folgt: Verlassen Sie an der Rive Droite das Gebiet Saint-Émilion, wo Sie bei guten Weinen an hohe Preise gewöhnt sind, und wandern an der Dordogne flussaufwärts. Sie gelangen ins bezaubernde Örtchen Castillon-la-Bataille und somit in die Weinbauregion Castillon – Côtes de Bordeaux (vor 2009 hieß sie noch Côtes de Castillon). Hier treffen Sie zum Beispiel auf Patrick Erésué, der 1995 das Château de Chainchon von seinem Vater übernommen hat – ein hochbegabter Biowinzer, der auf seinen 24 Hektar alle Register der Weinbaukunst zieht. Besonders spannend ist: Im Castillon herrschen klimatisch und durch die kalkgeprägten Untergründe sehr ähnliche Bedingungen wie in der berühmte Nachbarappellation. Patrick Erésué betont, dass seine Böden besonders mager sind, mit tief wurzelnden Reben, die ohne sein Zutun maximal 40 hl/ha abwerfen – deutlich weniger als weitaus berühmtere Châteaux weiter westlich. Sein 2018er Château de Chainchon Tradition besteht aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon und verfügt über einen satten Duft: Kirschen, Brombeeren, Pflaumen – genau das, was Patrick Erésué bei diesem Biowein haben wollte: ganz viel dunkle Frucht. Das Tannin ist frisch, aber fein gestrickt, sodass die intensive Frucht lange am Gaumen fortgetragen wird. Die Charakteristik dieses Weins erinnert an einen sehr guten, aber dunkelfruchtigen Beaujolais – ansteckend fröhlich und ein perfektes Ergebnis des klassischen Winzerhandwerks. Der Wein hat Trinkreife und macht sicher Lust und Laune bis mindestens 2024. 24 PINwand305 | Januar 2020

Château de Chainchon BORDEAUX FRANKREICH VALMY DUBOURDIEU LANGE CÔTES DE CASTILLON ROUGE 2016 Der Valmy ist Rive Droite auf höchstem Niveau – nur nicht beim Preis! FBX020316 Valmy Dubourdieu Valmy Dubourdieu Lange, Côtes Lange, de Cotes Castillon de Castillon rouge 2016 rouge 2016 14,5% Vol. 21,20 €/l 15,90 € Kann es eine schönere Liebeserklärung für einen Winzer geben? Bereits drei Mal seit 1996 erhielt der Valmy Dubourdieu Lange einen Coup de Coeur im Guide Hachette. Nur Weine, die direkt ins Herz der Juroren treffen, gelangen zu dieser Ehre. Winzer Patrick Erésué vom Château de Chainchon ist auf diese Auszeichnungen auch deswegen stolz, weil der Wein den Namen seines Urgroßvaters trägt und Familientradition bei ihm ganz groß geschrieben wird: Seit 1846 befindet sich das Gut im Familienbesitz und 1995 hat Patrick gemeinsam mit seiner Frau Michelle die Verantwortung von seinem Vater übernommen. Und was sich in den letzten 25 Jahren beim direkten östlichen Nachbarn von Saint-Émilion, in ‚Castillon – Côtes de Bordeaux‘, entwickelt hat, ist mehr als bemerkenswert. Sowohl klimatisch als auch geologisch herrschen hier ganz ähnliche Bedingungen vor – und engagierte Winzer wie Erésué bringen zunehmend aufregende Qualitäten in Flasche: Ohne Topzuschlag für einen berühmten Namen. Der Valmy ist ein reinsortiger Merlot, der auf drei Hektar der ältesten Weinberge des Guts wächst. Die mehr als 50 Jahre alten Reben bringen einen Ertrag von lediglich 25-30 hl/ha. „Unsere Böden sind hier besonders mager“, betont Erésué, der darum auf dem ganzen Weingut von 24 Hektar keinerlei Triebreduktion im Mai oder Grünlese im Sommer betreiben muss – mehr als 40 hl/ha werden es ohnehin nie. Das wird manches große Château blattgrün vor Neid. Für Saint- Èmilion-Fans! Der Biowinzer sieht sich selbst eher als kompetenten Begleiter des Weins mit großem Vertrauen in die Natur. Erésué ist bei der Weinbereitung wohltuend unmodern: keine Mostkonzentration, keine Schönung, keine Filtration, sondern nur klassisches, behutsames Winzerhandwerk. Gelernt hat er das an einer der besten Adressen: Er war 13 Jahre lang Kellermeister bei Canon La Gaffelière / St. Émilion, das Grand Cru Classé Weingut im Besitz von Graf Neippberg. Der Valmy Dubourdieu Lange ist dunkelrot mit einem Stich violett. Die Nase ist direkt nach dem Öffnen viel deutlicher vom Holz geprägt als der kleine Tradition aus gleichem Hause. 12 Monate reifte der Valmy im Barrique, davon 30% neu. Der Gaumen spürt wache Tannine und viel Kirsche, das klassische Merlot-Aroma. Aber wie genial zeigt sich der Valmy nach zwei Stunden im Dekanter: Der Duft entfaltet sich wunderbar mit Noten von Unterholz, Kräutern, Kaffee und einer Spur Eukalyptus. Im Mund gehen Frucht, Würze und jetzt nur noch hauchzartes Tannin eine faszinierend harmonische Ehe ein – sehr guter Wein will eben manchmal Weile haben. Jetzt trinkreif aus der Karaffe und sicher weiter bis 2027. 25

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.