Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 305

  • Text
  • Chainchon
  • Trapet
  • Deuxcles
  • Lapierre
  • Koch
  • Barba
  • Pino
  • Palacios
  • Hirsch
  • Bordeaux
  • Rossignol
  • Boscarelli
  • Beaucastel
  • Barbaresco
  • Weinfachhandel
  • Weinhaendler
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Weinmagazin Ausgabe Januar - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH

FRANKREICH CHÂTEAUNEUF-DU-PAPE Château Beaucastel „GRAND PREBOIS”, CÔTES DU LUBERON ROSÉ 2018 Aus der Provence: Unkomplizierter Rosé-Genuss FRS010218 Perrin „Grand Perrin Prebois”, „Grand Côtes Prebois”, du Luberon Côtes du rosé Luberon 2018ROSÉ 2018 13% Vol. 9,06 €/l 6,80 € Rosé ist vielleicht der Wein, den man als Ersten mit der Provence verbindet. Hell und lachsfarben soll er sein und viel Frucht und Frische mit sich bringen. Und genau solch ein Wein ist der Grand Prebois, Côtes du Luberon Rosé der berühmten Winzerfamilie Perrin. Die Perrins sind die großen Meister der Weine an der südlichen Rhône. Bei ihnen entstehen nicht nur die Weltklasse-Weine des Châteauneuf-Weinguts Beaucastel, sie sind auch verantwortlich für wunderbar unkomplizierte und gleichzeitig anspruchsvoll erzeugte Weine aus der Provence. Im Falle dieses Rosés nutzen die Perrins Cinsault, Grenache und Syrah von Reben, die im Parc Regional du Luberon auf Böden wachsen, die durchaus an Châteauneuf-du-Pape erinnern; denn die Weinberge, die man unweit von Aix-en-Provence, Avignon und Manosque im Herzen der Provence findet, sind geprägt von großen runden Kieselsteinen, während im Untergrund Kalkmergel- und Kreideböden für Spannung und Mineralität im Wein sorgen. Der für Rosé geradezu perfekte Wetterverlauf beim 2018er Jahrgang hat dem Grand Prebois Rosé eine wunderbar klare und saftige Frucht beschert. In der Farbe lachsfarben und hell, duftet die Cuvée nach Kirschen und Erdbeeren, Granatapfelsaft und weißen Blüten mit einem Hauch von feuchtem Kalk und von Kreide. Am Gaumen zeigt sich eine herrlich reife, fast süße rote Frucht, die begleitet wird von Minze und Grapefruit. Hier entsteht eine enorme Süffigkeit durch die saftig rote Frucht, die feine Säure und die pikanten Noten, die sich im Finale mit einer lebendigen Mineralität verbinden. Das ist so wunderbar, dass man sich direkt in diese von wilder Schönheit und dem Zirpen der Grillen geprägte Landschaft wünscht, an ein Flussufer, die Hosen hochgekrempelt, die Füße im Wasser und ein Glas dieses Rosés in der Hand. C’est une vie magnifique. Zu genießen ab sofort, bis 2021 14 PINwand305 | Januar 2020

Château Beaucastel CHÂTEAUNEUF-DU-PAPE FRANKREICH „GRAND PREBOIS”, CÔTES DU LUBERON BLANC 2018 Wunderbar: Unser weißer Klassiker aus dem Luberon FRS011118 Perrin „Grand Perrin Prebois”, „Grand Côtes Prebois”, du Luberon Côtes du blanc Luberon 2018blanc 2018 13% Vol. 9,06 €/l 6,80 € Es ist beeindruckend, was für einen Genuss-Wein die Perrins hier für kleines Geld auf Flaschen füllen. Die Familie Perrin, Inhaber des berühmten Weinguts Beaucastel, kennen sich an der südlichen Rhône und in der Provence aus wie kaum jemand sonst. So kommt es, dass sie auch für ihre Basis-Qualitäten exzellente Lagen und Trauben finden – und bei der Weinbereitung sind die Perrins ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Diese weiße Cuvée stammt aus dem Luberon, jener Landschaft, die wie kaum eine zweite für die Sehnsucht nach der wilden und wunderschönen Provence steht. Der Luberon ist ein Mittelgebirge, geprägt von Kalksteinfelsen, welche die Grundlage bilden für beste Traubenqualität. Im Falle des Grand Prebois stammen die Trauben vor allem von Böden mit alten Anschwemmungen aus der Eiszeit, die man an den flachen und runden Steinen erkennt, die man auch in vielen Weinbergen in Châteauneuf- du-Pape findet. Im Unterboden herrschen Kalkmergel, Kreide und Ton vor. Der Grand Prebois blanc ist eine Cuvée aus den weißen Sorten Grenache blanc, Bourboulenc, Roussane, Ugni blanc und einem Hauch Vermentino. Im Jahrgang 2018 konnten die Perrins unter idealen Bedingungen ernten. Schon zur Blütezeit, einer der frühesten in der Geschichte, war das Wetter ideal. Eine Reihe von Regenfällen im späten Frühling sorgte für genügend Feuchtigkeit im Boden, von der die Reben noch im Sommer zehren konnten. Ab dem Frühsommer wurde der Luberon durch beständig schönes Wetter bis in den Herbst hinein bestimmt. So ist hier ein Wein entstanden, der für seine Klasse ungewöhnlich komplex und stimmig ist und gleichzeitig in wunderbarer Weise unkomplizierten Trinkgenuss bietet. Im Duft zeigt sich ein ganzes Potpourri an Aromen von Galiamelonen, Pfirsichen und Birnen, aber auch von ein wenig Zitrusfrüchten und Ananas, garniert mit Veilchen und weißen Blüten. Der Wein strahlt einerseits eine wunderbare Wärme aus, andererseits florale Noten – und beides erinnert an die sonnendurchflutete Landschaft. Am Gaumen ist der Côtes du Luberon cremig und seidig: ein Schmeichler, ein Charmeur mit feiner weißer und gelber Frucht und ebenso feiner und eleganter Frische und Mineralität, in die sich pikante Noten von Grapefruits und Gewürzen mischen. So wunderbar können Weißweine der Provence schmecken. Zu genießen ab sofort, bis 2021. 15

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.