Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand Nr. 305

  • Text
  • Chainchon
  • Trapet
  • Deuxcles
  • Lapierre
  • Koch
  • Barba
  • Pino
  • Palacios
  • Hirsch
  • Bordeaux
  • Rossignol
  • Boscarelli
  • Beaucastel
  • Barbaresco
  • Weinfachhandel
  • Weinhaendler
  • Winetasting
  • Wine
  • Weine
  • Wein
Weinmailing Weinmagazin Ausgabe Januar - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

FRANKREICH BURGUND

FRANKREICH BURGUND Garnier & Fils CHABLIS 1ER CRU FOURCHAUME, BLANC 2017 Coup de Coeur! FBU280517 Chablis 1er Chablis Cru Fourchaume, 1er Cru Fourchaume, blanc 2017blanc 2017 13% Vol. 39,86 €/l 29,90 € Der 1er Cru Fourchaume genießt besonderen Status unter den 1er Crus. Er befindet sich nördlich der Stadt Chablis gelegen, erstreckt sich L-förmig entlang des Flusses Serein, besitzt aber einen allgemein eher südlichen Charakter. Wir würden sagen, er steht voll in Saft und Kraft. Unterhalb der Grand Crus zählt dieser 1er Cru in diesem Jahrgang zu unseren persönlichen Favoriten. Der klassische Jahrgang 2017 ermöglicht es, die kreidige Aromatik der Lage zu betonen. Dabei gerät die Frucht eher in den Hintergrund, was die salzige Komponente mehr denn je betont. Die Brüder Garnier haben mit dem Jahrgang 2017 eine wunderschöne Kollektion eingefahren und es würde uns nicht wundern, wenn manch versierter Kenner diesen 1er Cru blind verkostet gar als Grand Cru einstufen würde. Der intensiv goldgelbe Chablis duftet eindringlich nach eingelegten Salzzitronen. Die typische Feuerstein-Nase, die man Chablis zuschreibt, ist hier besonders stark ausgeprägt. Seinen legendären Ruf erhält der ‚Fourchaume‘ wohl auch, weil er bei aller gelbfruchtigen und kraftvollen Aromatik enorm viel Mineralität mitbringt. Er ist fleischig und intensiv und erinnert in dieser Stilistik sehr stark an einen Grand Cru, was sich auch durch die gleichen Böden erklärt, die tief und massiv sind, sodass die Reben viel Energie für ein tiefes Wurzelwerk aufwenden müssen, um an wertvolle Nährstoffe zu gelangen. Das macht ihn für viele Weinliebhaber zum Geheimtipp, kostet er doch meist nur die Hälfte eines Grand Crus. Der Ausbau von über 12 Monaten in großen Holzfässern gibt ihm Seriosität und eine angenehme aromatische Tiefe, die schon jetzt in der Jugend viel Ausgewogenheit und eine gelassene Harmonie mit sich bringt. Einen besseren Ausdruck als in diesem Jahrgang kann man von diesem 1er Cru kaum erwarten. Sehr stark! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl 2024 bis 2033. Ein wunderbarer Begleiter zu Fischgerichten mit Pilz- Sahne-Saucen oder Kalbsfleisch. CHABLIS GRAND CRU VAUDÉSIR, BLANC 2016 Von einer Textur, wie sie nur ein Grand Cru besitzen kann FBU280916 Chablis Grand Chablis Cru Grand Vaudésir, Cru Vaudésir, blanc 2016 blanc 2016 13% Vol. 77,20 €/l 57,90 € Chablis zählt ganze sieben Grand Crus zu den Paradelagen der Region. Diese erstrecken sich allesamt über eine Berglandschaft nördlich vom Zentrum der Stadt. Im Prinzip ist Chablis sehr einfach zu verstehen: Es gibt eine Rebsorte, den Chardonnay, ein Gebiet, Chablis, und eine Klassifikation in Form einer vierstufigen Pyramide. Die Kriterien für den Weg nach oben sind klar: Der zunehmende Komplexitätsausdruck der Rebsorte auf den Kalkböden. Dieser richtet sich im Wesentlichen nach dem Alter der Böden und damit in letzter Konsequenz, ob er fossiles Schwemmmaterial enthält, die das Terroir von Chablis so sehr prägen. Kimmeridgien lautet hier das Stichwort. Und man kann sagen, dass die Grand Crus zu den sonnenreichsten und bestexponierten Lagen der Region zählen. Nämlich hier, an der Grenze des Weinbaus für Chardonnay, kämpfen die Reben auch noch in Zeiten der Klimaerwärmung alljährlich ums Überleben. Frostgefahr besteht in fast jedem Jahrgang. Also war es eine logische Konsequenz, jene Lagen an die Spitze der Qualitätspyramide zu setzen, welche die bestreifenden und damit komplexesten Trauben hervorbrachten. Der ‚Vaudésir‘ ist eingeschlossen zwischen den beiden Grand Crus ‚Les Clos‘ und ‚Grenouilles‘. Ganze 14 Hektar haben hier Grand- Cru-Format! Die Lage erschließt sich wie ein Amphitheater bogenförmig und nach oben hin immer steiler werdend und enthält besonders viele fossile Ablagerungen. Der aus dem Jahrgang 2016 stammende ‚Vaudésir‘ verbrachte wie alle Grand Crus der Garnier-Brüder 24 Monate in sogenannten Demi-Muids, Fässern von 600 Litern Volumen. Allein das Bouquet verlangt nach einer intensiven Auseinandersetzung. Es zeigt sich erst unnahbar und verschlossen. Eine schüchterne gelbe Frucht duftet aus dem Glas. Die Aromenwand bricht dann mit zunehmender Belüftung regelrecht auf, offenbart flintige Aromen, etwas grüne Kiwi und Ananas. Die engmaschige Textur dieses Weins ist von 10 PINwand305 | Januar 2020

Garnier & Fils BURGUND FRANKREICH einem Niveau, wie es nur ein Grand Cru aus Chablis besitzt. Der Kalk bohrt sich hier durch die kräftige Frucht, die von Orangenschalen und Zitrusabrieb begleitet wird. Das ist markant und anspruchsvoll und offenbart das große Potenzial dieses Weins. Doch mitnichten muss man diesen Grand Cru erst viele Jahre in den Keller legen, wenngleich ihm dies kaum schaden kann. Er offenbart bereits in der Jugend seine besondere Klasse und Tiefe. Die Säure ist fein eingebunden in diesen stoffigen Grand Cru. Chablis besitzt vielleicht als einzige Appellation im Burgund noch Grand Crus zu erschwinglichen Preisen. Im Vergleich zu den großen Grand Crus aus Chassagne- und Puligny Montrachet ist dieser Chardonnay auch heute noch absolut unterbepreist ist. Ein Glück für uns, trauen wir uns doch somit auch öfters einen großen Wein wie diesen in der Jugend zu öffnen, wo er bereits so herrlich viel Freude bereitet! PS: Welch hohen Anspruch die Brüder besitzen, zeigt die Tatsache, dass wir Ihnen, werte Kunden, dieses Jahr leider keinen Grand Cru „Le Clos“ anbieten können. Auch wenn Jérôme und Xavier Garnier diesen raren Wein mühelos hätten verkaufen können, entschieden sie sich aufgrund des Frostjahrgangs, der kleinen Mengen und der nicht ausreichenden Qualität, keinen „Le Clos“ zu füllen. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt wohl 2024 bis 2035+ 11

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.