Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand N° 290

  • Text
  • Winetasting
  • Weinmagazin
  • Weinfachhandel
  • Wein
  • Weine
  • Riesling
  • Weingut
  • Veltliner
Das Weinmagazin von Pinard de Picard im Oktober 2018 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen - Weinfachhandel und Weinversender

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN

DEUTSCHLAND RHEINHESSEN Weingut Wagner-Stempel Verkostung. Dieser (im Jahrgang 2017) komplett im Stahltank ausgebaute Riesling vom Rotliegenden hat neben seiner markanten Rauchigkeit auch eine intensive, sehr würzige und gelbfruchtige Nase. Das ist ein wahrer Hedonist von Riesling, ein animierender und ungemein saftiger Typ Wein. Und wie Daniel Wagner bei unserer Verkostung begeistert anmerkt, ist 2017 „ein tolles Jahr für den Bamberger Riesling“, er wird grandios reifen. Dem stimmen wir zu, möchten aber gerne noch hervorheben, dass auch dieser Wein, eben ganz getreu der Hausstilistik, bei aller gelbfruchtigen Dichte stets auf der kargeren Seite bleibt, genauso wie wir es lieben. Ein Hedonist, der die Freude des Seins in sich trägt und trotzdem nicht dick auftragen will. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2019 bis ca. 2035. DRH071117 Höllberg, Riesling Höllberg, Großes Riesling Gewächs Großes trocken Gewächs 2017 trocken 2017 (Bio) 13% Vol. 40,00 €/l 30,00 € Gelbfruchtigkeit und Kraft: Höllberg Höllberg: Das ist ein überschaubarer Rebhang von rund einem Kilometer Ausdehnung auf 160m bis 220m Höhe. Das Kernstück, der zentrale Bereich, gehört zum Weingut Wagner-Stempel. Vor über 250 Millionen Jahren wurde hier magmatische Masse hochgedrückt, es gab eine tektonische Verwerfung. Die über „Einer der elegantesten und feinsten Höllberge, die wir jemals gemacht haben.“ Daniel Wagner die Jahre verwitterten Böden bestehen aus Quarz-Porphyr bzw. Rhyolith. Nur eine kleine Lehmauflage im oberen Bereich deckt diese ab, wohingegen sich der Lehm am Hangende ansammelt und dort eine dickere Auflage bildet. Es ist gemeinsam mit der ‚Heerkretz’ Daniels Paradelage, deren Bodenstruktur automatisch vorgibt, welche Rebsorten hier idealerweise zu stehen haben. Im unteren Bereich gedeihen noch die Burgundersorten, doch ganz oben, da wurzelt und kämpft sich nur noch der Riesling durch den steinigen Boden. Von hier kann man einen schönen Ausblick auf das romantische Örtchen Siefersheim genießen, wo sich einst schon die Römer ansiedelten. Das kam nicht von ungefähr, hat Porphyr doch die Eigenschaft, Regenwasser direkt durchzulassen, kann dies kaum sammeln. Das Wasser sickert und fließt durch den Hang ab und sammelt sich an dessen Fuße, wo das heutige Dörfchen liegt. Dieses Terroir ist in Rheinhessen einzigartig. Der süd-südöstliche ausgerichtete Höllberg genießt viele Sonnenstunden. Verwitterter Porphyr und die zahlreichen Steine speichern hier die Wärme. Zudem ist der Höllberg gut windgeschützt. Und so fällt der Riesling hier vergleichsweise runder und kraftvoller aus als der vom Heerkretz. Gelbfruchtigkeit und Kraft sind typisch für dieses Terroir. 2017: Der Höllberg hat dies Jahr 1/3 Holz und 2/3 Stahltank gesehen. Daniel hat mittlerweile den Holzeinsatz wieder leicht zurückgefahren, möchte er doch die Feinheit und Eleganz in seinen Rieslingen betonen. Und in der Tat duftet der Höllberg dieses Jahr extrem dezent und subtil, ja wirkt direkt nach dem Öffnen fast ein wenig verschlossen. Paula Bosch attestiert dem Höllberg „kraftvolle, dichte und stoffige Weine mit fruchtig-würzigen Aromen“ und auch dieses Jahr kennzeichnet eine rundere Textur dieses Große Gewächs. Doch wie Daniel anmerkt ist es „einer der elegantesten und feinsten Höllberge, die wir jemals gemacht haben.“ So zeigt sich am Gaumen neben einer klaren Zitrusfrucht vor allem eine feine Würzigkeit, eng verwoben mit mineralischen Einschlägen, die dem Wein ein fantastisches Fundament geben. 2017 ist ungewöhnlich schlank für diese Lage, was den Wein umso spannender macht, wir schätzen insbesondere seine angenehm stoffige Haptik, die mit einer pikanten Salzigkeit und Feingliedrigkeit einhergeht wie selten zuvor. Ein ganz großer Wurf. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2020 bis ca. 2038+. 10 PINwand 290 | Oktober 2018

Weingut Wagner-Stempel RHEINHESSEN DEUTSCHLAND DRH071317 Heerkretz, Riesling GG trocken 2017 (Bio) 13% Vol. 49,33 €/l 37,00 € „Ein Meisterwerk der Zartheit und Subtilität.“ Stuart Pigott Vom wohl kühlsten Terroir Rheinhessens 97 Punkte!!! – Suckling Siefersheim ist wahrlich der vulkanische Brückenkopf Rheinhessens zur Nahe. Hier ändert sich auf wenigen hunderten Metern das komplette Landschaftsbild. Und auf der Kuppe der ‚Heerkretz’ findet sich pure Heidelandschaft, mit extrem sauren und kargen Böden und einer ungewöhnlichen Flora, ein Spaziergang durch dieses Gelände ist absolut beeindruckend. Daniel Wagner machte nicht nur die Lage ‚Heerkretz’ berühmt, sondern brachte durch seine exzeptionellen Weine aus diesem im wahrsten Wortsinne WeinBERG auch Siefersheim insgesamt wieder zurück auf die Landkarten der Weinwelt, ja schuf ein neues Bewusstsein um die Vorzüge und Eigenheiten dieser eigenständigen Grenzregion Rheinhessens. „Dank ihm ist diese Lage markanter Eckpfeiler einer neuen, aufregenden Weinkultur.“ So urteilte der Gault Millau. ‚Heerkretz’ ist ungewöhnlich steil, passt so gar nicht in das eher von Flach- und sanftem Hügelland geprägte Rheinhessen. Diese jäh nach unten stürzende Flanke in Südexposition ist spektakulär und neben dem Roten Hang in Nierstein wohl die beeindruckendste Lage Rheinhessens. Wie der ‚Höllberg’ ist auch der ‚Heerkretz’ durch eine vulkanische Erhebung entstanden. Porphyr mit einer satten Lehmauflage prägen die ‚Heerkretz’, Trockenheit ist hier weniger ein Problem, denn vitale Böden und die Lehmauflage sorgen dafür, dass das Regenwasser gut aufgenommen wird. Die ‚Heerkretz’ lag bis Ende der 80er Jahre völlig brach, war mit Gestrüpp und Dornenbüschen verwildert. Daniel war der Pionier bei der Rekultivierung dieses Weinbergs, erinnerte sich dank alter Karten noch, dass vor Generationen hier Riesling angebaut wurde. Er erwarb Ende der 90er Jahre völlig verbuschte Parzellen, rodete und begann, sie neu zu bewirtschaften, dehnte die Flächen sukzessive aus. Heute zählt die ‚Heerkretz’ zu den besten Lagen Rheinhessens! Ein großer Unterschied zum ‚Höllberg’ ist die Windoffenheit. Hier am Hang fegt der Wind durch, liefert kühle Luftströme. Und diesen Unterschied schmeckt man auch im Glas. Die ‚Heerkretz’ ist immer kühler, schlanker und wohl der reduzierteste Riesling im Hause Wagner-Stempel. ‚Heerkretz’ ist der Wein für Puristen und Terroirliebhaber! Im Bouquet lassen sich zart Pfirsich und weiße Früchte erahnen. Doch im Prinzip spielt das Thema der Fruchtaromatik hier keine tragende Rolle. Wir reden von einer der größten Lagen Rheinhessens, die im Jahrgang 2017 zur Höchstform aufläuft. Vor uns steht ein subtiler, feiner, leiser und eher verschlossener Riesling. Er gibt jetzt in der Jugend vergleichsweise wenig von sich preis (da greift man gerne mal schneller zum Höllberg, der bereits mehr Charme besitzt). Doch gerade dieser zurückhaltende Purismus, diese Geradlinigkeit, die straffe und dichte Art, die Salzigkeit und der geniale Grip am Gaumen, das sind alles Attribute eines großen Weins. Würzigkeit, eine irre Mineralität und eine komplexe Struktur sind hier federführend. Ein echter Langstreckenläufer aus der wohl kühlsten Lage Rheinhessens. Großer Wein. Herausragender Wein. Lieblingswein!!! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2021 bis ca. 2038+. 11

Magazine 2020

PINwand Nr. 314
Sondermailing VDP-Versteigerung 2020
PINwand Nr. 313
PINwand Nr. 312
Sommerspezial
Sondermailing Schäfer-Fröhlich
Sondermailing Fürst VanVolxem
PINwand Nr. 311
PINwand Nr. 310
PINwand Nr 309
PINwand Nr. 308
PINwand Nr 307
PINwand Nr. 306
PINwand Nr. 305

Magazine 2019

Weihnachtsrezept Wildschwein Ragout
PINwand N° 304
PINwand N° 303
Sondermailing Duroché
PINwand N° 302
Präsentservice und Geschenkideen
PINwand N° 301
Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.