Aufrufe
vor 1 Jahr

PINwand N° 286

  • Text
  • Weinhandel
  • Languedoc
  • Toskana
  • Saarwein
  • Nahewein
  • Wein
  • Riesling
  • Weine
  • Weingut
Weinmagazin von Pinard de Picard im Juni 2018 - Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender.

ÖSTERREICH KAMPTAL

ÖSTERREICH KAMPTAL Weingut Hirsch schichtigkeit in Form erdiger Noten, einer feinen Würze und nur subtiler Frucht im Hintergrund. Etwas Boskoop-Apfel, Cashewnüsse und Orangenschale. Das ist kein spritzig-fruchtiger Grüner Veltliner, sondern ein ernstzunehmender trockener Weißwein von allergrößtem Format. Am Gaumen rollt der Kammerner Grub nur so daher, zeigt sich weißfruchtig und erdig zugleich. Ein ausladender Weißwein, kraftvoll, aber niemals fett im Aroma. Das ist Kamptal par excellence und ein Grüner Veltliner mit enormem Potenzial, dem der Falstaff 95 Punkte im Jahrgang 2016 zuschreibt! Ein steiniger Wein mit einem feinen Schmelz im Abgang. Zu genießen ab sofort aus großen Gläsern, bis 2030+ OKA030616 Zöbinger Zöbinger Heiligenstein, Heiligenstein, Riesling 1. Riesling Lage 2016 1. (Bio) Lage 12,5% 2016 (Bio) vol. DV 12,5% Vol. 42,00 €/l 31,50 € TOP 100 Austrian Wines: 97 Punkte von James Suckling 95 Punkte in Meiningers Sommelier Seit Jahren DER große Rivale bester und weltweit renommierter, aber wesentlich teurerer Rieslinge aus der benachbarten Wachau! Johannes Hirschs Riesling vom Heiligenstein ist stark von dem aus vulkanischem Gestein und Wüstensandstein bestehenden Terroir geprägt. Die Weine dieser Lage brauchen eine etwas längere Flaschenreife, um die enorme Fülle an Frucht und mineralischer Würze zu entwickeln. Allein das Bouquet löst bei uns bereits freudige Erwartungen auf einen großen Wein aus. Da ist dieser sehr intensive, nuancenreich, faszinierend kühl-mineralisch-würzige Duft nach Cantaloupe-Melone, Weinbergspfirsich mit Orangenschalen sowie Blüten und Kräutern. Mit etwas Belüftung nimmt der Wein eine zunehmend exotische Komponente an, entfesselt seine steinig-zupackende Charakteristik und baut einen schönen Spannungsbogen auf, der am Gaumen eine mächtige Konzentration bei lediglich 12,5% Vol. Alkohol zeigt. Das ist geradlinig, komplett auf Spannung gebaut und so wunderbar leicht tänzelnd. Kein Wunder, dass James Suckling ihn zu den besten Weinen des Jahrgangs zählt und gigantische 97 Punkte verleiht. Auch Meiningers Sommelier verkostete den Wein und die Jury urteilt mit ungewöhnlich hohen 95 Punkten. Das ist rassig-kernig, hat eine tiefe mineralische Würze, dazu eine perfekt balancierte Fruchtsüße und nur zarten Schmelz. Sein extrem langer, endloser Nachhall mit expressiven mineralischen Noten hinterlässt bleibenden Eindruck bei uns. Ein majestätischer Riesling voller innerer Harmonie. Heiligenstein 2016: Ein großer komplexer Wein, nahe dem Ideal, ein Meisterwerk, das Johannes Hirsch als virtuosen Künstler zeigt und verdient Spitzenbewertungen einheimst. Auf Augenhöhe mit den vielfach teureren Pretiosen aus der Wachau, nur deutlich sportlicher am Gaumen und damit eher mit den allerbesten deutschen Großen Gewächsen liebäugelnd. OKA030416 Kammerner Kammerner Lamm, Grüner Lamm, Veltliner Grüner 1. Veltliner Lage 20161. (Bio) Lage 2016 (Bio) DV 13,5% Vol. 42,00 €/l 31,50 € Puristischer Grüner Veltliner! Welch phantastischer Veltliner von bis zu 50 Jahre alten Rebstöcken aus einer der berühmtesten Riede Österreichs für Grünen Veltliner zu sagenhaft günstigem Preis – in Relation zu seiner Weltklassequalität. Mit 95 Punkten von Meiningers SOMMELIER geadelt! Kein Wunder, denn die Lage ‚Lamm’ ist nichts anderes als der südöstliche Hangfuß des Heiligenstein! Der Boden ist hier sehr kalkhaltig und besteht aus lehmig-sandigem Schluff auf Löss. Ungemein vielschichtige Aromen, insgesamt jedoch extrem auf Steinigkeit ausgelegt. Fruchtsalat findet man hier nicht, höchstens eine feine Note von Quitten und etwas Bienenwachs. Es riecht steinig, rauchig, zartwürzig. Am Gaumen ist dieser Grüne Veltliner fast karg, die pure Mineralität strahlt im Glas. Er ist aber in seiner ganzen Art enorm dicht, komplex, von einer rieslingähnlichen Rasse und an burgundische Aromen erinnernd, dabei beeindruckend geradlinig, facettenreich und kompromisslos. Enorme Komplexität am Gaumen, Frucht nur in Form von Orangenschale sowie im Abgang auch mit Anklängen von Grapefruit. Ein fabelhafter Essensbegleiter zu Fisch oder hellem Fleisch mit kräftigen Saucen. Immer wieder ist der ‚Lamm’ einer der höchstbewerteten Veltliner Österreichs. Unbedingt probieren. Wachaus überteuerte Winzerelite hat ihren Herausforderer gefunden: Höchstmögliche Qualität zu moderatem Preis! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Mitte 2019 bis nach 2030. OKA030916 Kammerner Kammerner Renner, Grüner Renner, Veltliner Grüner 1. Veltliner Lage 20161. (Bio) Lage 13,0% 2016 (Bio) DV 13% Vol. 29,33 €/l 22,00 € Ein verspielter, fruchtiger Grüner Veltliner! Der Kammerne Renner ist im Jahrgang 2016 der verspielteste und expressivste Grüne Veltliner im Lagenportfolio von Johannes Hirsch. Ein Wein, der, kaum hat man ihn ins Glas gegossen, direkt loslegen will und so seinem 50 PINwand 286 | Juni 2018

Lagenname „Renner“ witzigerweise voll gerecht wird. Ein kleiner Sprinter vom Grünen Veltliner ist das. Die kalkhaltigen Lössböden der Lage sind durch einen Hohlweg von der 1. Lage Lamm getrennt und zeigen sich völlig anders. Dieser Veltliner duftet fruchtig nach reifer Honigmelone, Boskoop und weißen Blüten, hat aber auch eine gewisse Würzigkeit eigen. Am Gaumen ist das dann ein hedonistischer, weicher Weißwein, stets wie alle Weine bei Hirsch geradlinig und kristallklar in der Aromatik, hier aber besonders verspielt. Fruchtige Zitrone und ein feines Spiel aus Fruchtextrakt und Säure halten sich die Waage. Das ist unterm Strich ein knalltrockener Wein, der eine exotische Fruchtigkeit hat, die ihn richtig im Glas strahlen lässt. Ein wunderbarer Stoff, der hinten raus erst seine kalkig-mineralischen Noten durchkommen lässt. Erfrischend klar und belebend, so ist der Kammerner Renner! Zu genießen ist der Wein ab sofort, bei allem jugendlichen Sturm und Drang reift er aber wunderbar ein Jahrzehnt oder mehr. Denn Johannes Hirsch schenkt seinen Weinen vor allem Zeit. Dieser Wein, ausgebaut im Stahltank und im großen Holz, lag bis Ende April 2017 auf der Feinhefe und reifte dann noch bis Julibeginn im Keller auf der Flasche. OKA030412 Kammerner OKA030412 Lamm, Kammerner Grüner Lamm, Veltliner Grüner 1. Lage Veltliner Reserve 1. Lage 2012 Reserve (Bio) 2012 DV (Bio) 13,0% 13% Vol. 48,66 €/l 36,50 € Eine grandiose Reserve! Johannes Hirschs Weine sind berühmt für ihre langsame Reife und ihr großes Lagerpotenzial. Um im Ansatz zu zeigen, welch Größe die Weine mit ihrer ersten Reife erlangen, bringt Hirsch eine Reserve-Füllung in guten Jahrgängen wie 2012 heraus. Dieser Grüne Veltliner stammt von der Paradelage Kammerner Lamm, eine der besten Lagen des gesamten Kamptals, deren Name eine Ableitung der Böden als Ursprung hat: „Laam“, die regionale Mundart für Lehm. Dieser bildet nämlich mit Löss die Grundlage in diesem Ried, der im Prinzip die südöstliche Flanke des Heiligensteins ist. Der Ried Lamm ergibt stets einen schmelzigen und kräftigen Wein, weshalb sich hier Geduld besonders auszahlt. Johannes hat diesen Wein länger auf der Feinhefe belassen, was die Tiefgründigkeit nochmals hervorhebt (übrigens ein Verfahren, was Stephan Attmann von Von Winning in der Pfalz ab sofort auch mit seinen Großen Gewächsen praktizieren wird, um ihnen nochmals mehr Cremigkeit und Vielschichtigkeit auf den Weg zu geben). Und so duftet dieser satt goldgelbe Wein enorm komplex. Das ist eine Mischung aus stahligen Noten mit Hefeeinschlag. Zart rauchig, etwas Bergamotte, dann auch Eisenkraut und reife Zitrone. Allein das Bouquet ist zum Dahinschmelzen. Am Gaumen ist dieser Grüne Veltliner bereits ‚gut abgehangen’, bleibt federleicht und auf der mineralischen Seite. Auch hier wieder eine feine Mischung aus Zitronentee und Eisenkraut, unterlegt von reifer Grapefruit. Das ist ein saftiger Weißwein, präzise und wie alle Weine bei Hirsch stets glasklar in der Aromatik. Diese perfekte Balance erreichen die Weine allerdings erst, wenn sie wie hier einige Jährchen Flaschenreife bekamen. Dann zeigt sich nämlich das große Terroir der Riede und die konsequent biologische Bewirtschaftung. Ein Weißweinmonument und vielen Wachauer Gewächsen meilenweit überlegen, denn dieser Wein hat die Tiefe eines Smaragd-Weins, aber die Leichtigkeit eines Federspiels. Grüner Veltliner mit dem Prädikat Traumstoff. Und die große Chance, einmal einen bereits leicht gereiften Wein zu kosten. 51

Magazine 2019

Präsentservice und Geschenkideen
PINwand N° 301
Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.