Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 284

  • Text
  • Tastingnote
  • Winetasting
  • Food
  • Wine
  • Weinfachhandel
  • Weinfachhaendler
  • Fachmagazin
  • Winzer
  • Wein
  • Weine
  • Riesling
  • Weingut
Weinmagazin und Weinkatalog des Weinfachhändlers Pinard de Picard - Erlesene Weine und Feinkost. Ausgabe März 2018

DEUTSCHLAND NAHE Weingut

DEUTSCHLAND NAHE Weingut Emrich-Schönleber Weingut Emrich-Schönleber NAHE 98 Punkte für Halenberg Spätlese „Die beste Spätlese Deutschlands!“ – Stuart Pigott „Das vergangene Jahr war ein großes Jahr für deutsche Weine, dank der herausragenden Qualität der Jahrgänge 2015 und 2016.“ ... So beginnt Stuart Pigott, feinsinniger Verkoster und exzellenter Kenner der deutschen Weinszene, seinen Verkostungsbericht, den er seiner Liste der 100 besten Weine Deutschlands auf der Website von James Suckling voranstellt. Und weiter: „Diejenigen, die nach Frische, Eleganz und subtilen Aromen in trockenen und feinherben Weinen suchen, werden im Jahrgang 2016 fündig. Wer nach mehr Kraft und Fülle in trockenen und süßen Weinen sucht, braucht nicht weiter zurück als 2015 zu schauen.“ Frank und Werner Schönleber haben in beiden Jahrgängen ganz außergewöhnliche Kollektionen vinifiziert, verfügen sie doch mit den beiden Cru-Lagen Halenberg und Frühlingsplätzchen über Weinberge, die zu den besten Terroirs Deutschlands zählen. Und die fruchtsüße Spätlese aus dem Halenberg hat es in 2016 mit 98!! Punkten bei Pigott auf Platz 1 der Bestenliste geschafft. Beste Spätlese Deutschlands! Doch dies ist nicht der einzige Wein, der zu überzeugen weiß, nein, die gesamte Kollektion der Schönlebers gehört mit zum Besten, was ein Weingut in 2016 auf die Flasche gebracht hat, sei es bei den trockenen Rieslingen, sei es bei den Burgundern, sei es bei den absolut herausragenden fruchtsüßen Qualitäten, wo neben der Spätlese auch Kabinett und die Auslese aus dem Halenberg restlos begeistern! 44 PINwand 284 | März 2018

Weingut Emrich-Schönleber NAHE DEUTSCHLAND DNA043516 Weißburgunder -S- trocken 2016 13 % Vol. 18,66 €/l 14,00 € Stuart Pigott: „Diese Abfüllung aus den ältesten Weißburgunder-Reben des Weinguts ist noch konzentrierter als der Basis-Weißburgunder des Jahrgangs 2016, mit großartigen Noten von frischen Nüssen, kandierten Zitrusaromen und viel Cremigkeit plus einem Hauch von getoastetem Eichenholz. Und dann kommt das lange mineralische Finish ins Spiel. Warum sollten Sie viel mehr Geld für einen Premier Cru aus Chablis ausgeben, wenn dieser Wein eine vergleichbare Qualität bietet? 93 Punkte!“ Wir sind in der besten Parzelle im Weinberg: Die Burgundersorten hingen bei unserem Erntebesuch lockerbeerig und in perfektem Gesundheitszustand am Stock. Trauben zum Verlieben! Dann kommt diese kleine Partie der leckersten Trauben in das beste Fass. Die Folge: Ist das Zeugs gut! Diese traumhaft komplexe Cuvée demonstriert eindrucksvoll, mit welch intuitivem Feingefühl Frank und Werner das so oft beschworene Terroir ihrer großen Lagen über die hochreifen Trauben in den fertigen Wein transmittieren. Dieser feine, elegante Wein fasziniert mit jeder neuen Flasche, die wir mit Freunden genießen, als sei es das erste Mal. Dem Glase entspringen betörende Anklänge an einen komplexen Früchtekorb sowie das faszinierende Parfum einer Blumenwiese im Frühling und vibrierende, pfeffrige, mineralische Noten. Insbesondere Feuerstein! Am facettenreichen Gaumen eine feingliedrig-elegante, verspielte, beschwingte Stilistik (DAS ist 2016!), gleichwohl traumhaft schmelzig und extraktreich und gleichzeitig so lebendig, rassig und ungemein dicht in der Textur! Bei aller Kraft jedoch keine ermüdende Schwere. Das ist wahrlich eine zärtliche, salzig-mineralische Liebkosung der Zunge und definitiv eine neue Referenz eines deutschen Weißburgunders in dieser attraktiven Preisklasse, ach was, noch weit darüber! Was für eine gewaltige Provokation (!) für so viele überteuerte Burgunderweine, die nur von ihrem übertriebenen Barriqueeinsatz leben. Noblesse statt Holz! Ein individueller Weißwein aus Deutschlands kleiner, aber so ungemein feinen Renommierregion! Und ein kongenialer Essensbegleiter, der sich sensibel jeder Speise unterordnen kann! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2019 bis 2025+ 93 Punkte! STUART PIGOTT ® 45

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.