Aufrufe
vor 3 Jahren

PINwand N° 284

  • Text
  • Tastingnote
  • Winetasting
  • Food
  • Wine
  • Weinfachhandel
  • Weinfachhaendler
  • Fachmagazin
  • Winzer
  • Wein
  • Weine
  • Riesling
  • Weingut
Weinmagazin und Weinkatalog des Weinfachhändlers Pinard de Picard - Erlesene Weine und Feinkost. Ausgabe März 2018

ÖSTERREICH WAGRAM

ÖSTERREICH WAGRAM Weingut Bernhard Ott gewählt wurde! Die Nase ist glasklar. Alle Aromen sind präzise gezeichnet, mit spitzem Bleistift! Das hat weiße Blüten, die zartduftige Nashi-Birne, etwas Apfel und Limettenschale. Der typische weiße Pfeffer des Veltliners ist nicht vorhanden. Viel mehr hebt sich hier eine ungemein saubere Frucht hervor, die mit Belüftung auch in Richtung Pfirsich geht. Am Gaumen geben Zitrusfrüchte den Takt vor. Und welch schöne Stoffigkeit und Textur dieser Wein hat. Er wirkt ganz leicht cremig, ohne aber Schwere zu besitzen. Und ganz am Ende klingt der Wein dann mit der Aromatik von Kumquats aus. Das frischt regelrecht den Gaumen auf, lässt die Zunge schnalzen. Das ist lebendig, saftig und strahlend klar. Das ist Trinkvergnügen zu fairstem Preis! Dieser Veltliner zeigt die innige Liebesbeziehung zwischen einem Winzergenius, „seiner“ Rebsorte und seiner Heimat, dem Wagram. Wie immer ein ganz herausragender Wein mit einem phantastischen Preis-Genussverhältnis, für uns gehört er definitiv zu den spannendsten und besten Veltlinern in dieser Preisklasse. Top-Stoff! OWG010216 Grüner Veltliner „Der Ott“ 2016 DV 13 % Vol. 26,60 €/l 19,95 € Willkommen im Veltlinerhimmel: „Ganz großes Kino“! Ein Premiumwein der besten Lagen mit großartigem Schmelz und einer cremigen Textur. So genial kann 2016 sein! Wahrlich ein Aushängeschild (Nomen est Omen) des Gutes von sehr spät gelesenen Trauben – eine dramatische Spitzencuvée auf absolutem Spitzenniveau: Strahlendes Gelb mit grünen Reflexen; kühler, mineralischer, ungemein rauchiger Duft nach Feuerstein, süßen Marillen, zart exotisch angehaucht mit rosa Grapefruit, Pfirsich, etwas Kiwi und verführerischer Kräuter- und Tabakwürze. Am Gaumen ungemein differenziert: Auf der Zungenspitze ein animierender Frucht-Säure-Tanz mit pikantem Biss und Tiefe, elegant und gleichermaßen saftig, kandierte Grapefruits, wiederum eine feine Kräuterwürze und eine Veltliner-typische pfeffrige Note, sehr extraktreich, cremig und majestätisch. Gleichwohl ohne jegliche Schwere! Welch meisterliche Kombination von Kraft und Finesse! Große Präsenz und ein dramatisch schöner mineralisch-weißpfeffriger Abgang mit langem Nachhall. Etwas Luft geben in der Flasche und dann ab in den Veltlinerhimmel! Mit dem Jahrgang 2016 gibt es auch eine ganz große Neuigkeit. Nicht nur der Wein verdient kundige Hände, auch die Etiketten wurden von Meiserhand überarbeitet. Durch die Anmutung eines Holzschnitts – ein grafisches Stilmittel der Jahrhundertwende – hat das Ottsche Weinetikett gestalterisch schon immer an Jugendstil erinnert. Nun wurde durch einen echten Holzschnitt und eine neue, dem Holzschnitt gerechte Illustration der Weinreben, auch dem Etikett das Prädikat echten Handwerks verliehen. Das Handwerk des Holzschneiders trifft hiermit auf das Handwerk des Weinmachers. Jedes eine Kunst für sich! Großes Reifepotential bis nach 2025! 34 PINwand 284 | März 2018

Weingut Bernhard Ott WAGRAM ÖSTERREICH OWG010716 Grüner Veltliner „Stein“ 2016 DV 13 % Vol. 39,93 €/l 29,95 € Eine Perle im Portfolio von Österreichs Veltliner-Magier! Welch grandiose Erfolgsgeschichte in den letzten Jahren: 1. Platz in der großen Jahrgangsverkostung in VINARIA! 93-95 Parker Punkte (Jahrgang 2015) Der beste Veltliner Österreichs in 2013! Höchstnote 5 Sterne im VINARIA Weinguide 2014/15 und das Prädikat Top! Fabelhafte Urgesteinsböden auf Ost-West Terrassen im berühmten Kamptal zeichnen für diesen Spitzen-Veltliner mit seiner charakteristischen kühlen Eleganz verantwortlich. Unter der Decke aus Löss verbergen sich auf engem Raum verschiedene Gesteine, Schotter eines alten Donaulaufes, dazu Kreide und darunter der nackte Fels. Das Ergebnis: Welch zutiefst mineralische, tabakige Würze und cremige Fülle, welch komplexe Aromen (wie grüner Apfel, ein Hauch von Litschi, frische Wiesenkräuter, Zitruszesten und weiße Blüten) und welch toller Gaumen: Rauchig, grandiose Struktur, leichter Schmelz, insbesondere aber Präzision, dabei auch tolle Power und Kraft, kompakt, griffig, leicht extraktsüß und sehr, sehr lang im mineralischen Nachhall! Einer der besten Grünen Veltliner, die wir je getrunken haben. Kategorie absoluter Lieblings-Veltliner von Ralf Zimmermann. Zu genießen ab sofort, Potential bis nach 2030. OWG010816 Grüner Veltliner „Spiegel“ 2016 DV 12,5 % Vol. 39,93 €/l 29,95 € Der stilistische Gegenpol zum ‚Stein’: Opulent, sinnlich, wie ein großer Montrachet! Erster Platz VINARIA Trophy 2014 93-95 Parker Punkte (Jahrgang 2015) Sieger A LA CARTE Grüner Veltliner Grand Cru 2017 Dieser mineralische, füllige, cremige Veltliner besitzt wegen seiner exotischen Aromen eine knisternde Erotik, sie bis ins Letzte auszukosten, ist ein unbeschreibliches Erlebnis, ein verschwenderischer Überfluss, wie bei einem großen Montrachet, und Lebenselixier in einem, das ist schlichtweg Perfektion und einer der größten Veltliner aller Zeiten. Grüner Veltliner „Spiegel“ 2016: Sinnlich und körperreich sowie eine wahnsinnige Kraft! Schmelz und unendliche Würze in einem ganz langen Nachhall. Das ist allerbeste Wachauer Tradition! Aber nur in der Qualität. Preislich jedoch liegt er weit unter vergleichbaren Renommiergewächsen. Zu genießen ab sofort, Potential bis nach 2030. ® 35

1997-2021 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.