Aufrufe
vor 2 Jahren

PINwand N° 225

  • Text
  • Picard
  • Pinard
  • Champagner
  • Sekt
  • Rose
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Weine
  • Wein
  • Riesling
Erlesene Weine, Feinkost und Spirituosen von Pinard de Picard - Weinfachhandel und Weinversender

Erlesene Weine DNA033412

Erlesene Weine DNA033412 Bockenauer Weißburgunder „R” trocken 2012 13% Vol. 42,67 €/l 32,00 € Ein Solitär! So etwas hat es in Deutschland noch nicht gegeben! Natürlich, ein großes Terroir zeichnet sich auch dadurch aus, dass der Boden einen großen Einfluss auf die jeweils vorherrschenden Aromen eines Weines hat. Aber: Hier dominiert das Terroir (gemeint als Zusammenspiel eines roten Schiefers und der singulären Handschrift des genialen Winzers Tim Fröhlich) die Rebsorte, sie „haut sie quasi weg”. Beste, lockerbeerige Träubchen von einem roten Schieferboden liefern den Stoff, aus dem die Träume bestehen. Diese Parzelle ist quasi eine Laune der Natur. Eine Enklave im extrem steilen, porphyrhaltigen Stromberg, der neuen Großen Gewächs- Lage der sympathischen Fröhlichs, die aus dem Stand heraus (o.k., seit mehreren Jahren schon ist die Lage im Besitz der Familie und in der Umstellungsphase auf höchste handwerkliche Winzerarbeit im Weinberg flossen die Trauben in das Vulkangestein!) zwei absolute Weltklasseweine geboren hat (Detaillierte Informationen zur Lage finden Sie beim Riesling Stromberg Großes Gewächs). Und wie schmeckt das Zeug nur so geil. Das riecht nach Schiefer, nach dem „Stall” von Schäfer-Fröhlich, aber nur nicht nach (wenn auch noch so gutem) Weißburgunder!!! Das ist Feuerstein pur. Stein und Mineralien! Und die subtilen Fruchtaromen so rassig und nobel: Pfirsich, Ananas, Aprikose und weiße Blüten. Das sind Aspekte, die an einen großen Riesling aus einer der besten Lagen Deutschlands erinnern. Aber dann gesellt sich eine traumhafte innere Dichte hinzu, eine würzige Rauchigkeit, eine schmelzige Crème, („une belle matière, aber es bleibt die Präzision”, meinte Aurélie Botton bei der Verkostung), die uns vor unserem geistigen Auge ins Burgund entführt. Aber welcher junger weißer Burgunder schmeckt bei der Fassprobe so wenig vom Holz geprägt und so präzise, rassig und fokussiert wie dieser Solitär. Ganz in der Vorstellung von Tim entspricht die Vielschichtigkeit dieses Großen Weißburgunders einer Art von Weinen, die nicht nur der Kraft, burgundischen Cremigkeit und inneren Dichte Tribut zollen, sondern vielmehr der Eleganz, einer aristokratischen Finesse und der Kristallinität des Jahrgangs verpflichtet sind. Tim hat mit großer Könnerschaft im sensiblen Ausbau das Holz bester französischer Provenienz integriert, nicht schmeckbar, aber strukturgebend. Für einen Weißburgunder, der die Parameter dieser Rebsorte qualitativ verschiebt. Nach ganz weit oben! Werte Kunden: Dieser legendäre Weiße Burgunder, eines der Prunkstücke der großen deutschen Weinanbauregion der Nahe, ist ohne Zweifel eine großartige Alternative zu den um ein Vielfaches teureren Prestigegewächsen aus dem Burgund. Ich habe (fast) alle deutschen Weißburgunder der Spitzenklasse degustiert und dieser Solitär, „wild” und terroirgeprägt” ist für meinen persönlichen Geschmack ‚hors catégorie’, also ohne ernsthafte Konkurrenz und daher „simply the best”! Daher gibt es zum zweiten Mal erst in unserer Weinhandelsgeschichte eine „Selektion Tino Seiwert“. Zu genießen ab Spätherbst, Höhepunkt 2014 bis (weit) nach 2025. Werte Kunden: Der Weißburgunder „R - Selektion Tino Seiwert“ verlässt die Fesseln seiner Rebsorte, gewinnt in dieser Fröhlischen Fassung eine bisher unbekannte Dimension auf absolutem Weltklasseniveau und konkurruriert mit den besten Chardonnays aus Burgund und den Spitzen-Rieslingen der Welt gleichermaßen. Welch begeisternder, transparenter, genialer Burgunder mit unfassbar langem, rauchig-mineralischem, tabakigen Nachhall, der über eine Minute lang die Zunge mit seiner grandiosen salzigen Mineralität fordert, aber auch zärtlich liebkost und der in seiner so feinen und edlen Art die Maßstäbe seiner Rebsorte neu definiert: Noblesse oblige! Selbst Weltklasse kann für einen Burgunder noch bezahlbar sein! Wenn er aus Deutschland kommt!! Weinprobe! 30

Erlesene Weine DNA030212 Felsenberg, Riesling Großes Gewächs 2012 13% Vol. 51,33 €/l 38,50 € DNA030212M Felsenberg, Riesling Großes Gewächs 2012 MAGNUM 13% Vol. 56,47 €/l 84,70 € Felsenberg 2011: 2. Platz im Berlin Riesling Cup 2012 der besten trockenen Rieslinge Deutschlands! Was ist das nur für ein genialer geschmacklichen Kosmos, in dem sich die Großen Gewächse von Schäfer-Fröhlich bewegen. Und wie kracht hier in diesem „Berg”- Riesling der Fels ins Glas: Im mittleren Nahetal, unterhalb des berühmten Örtchens Schlossböckelheim (Helmut Dönnhoff und Tim Fröhlich haben über viele Jahrgänge hinweg dessen Ruhm hinaus in die weite Welt getragen!) gelegen, steigt nördlich der Nahe ein 40-60% steiler, felsiger Südhang zwischen 180 und 300 m auf: der legendäre Felsenberg. Dieser Felsgürtel im Hangrücken schützt die Reben vor kalten Fallwinden und dient gleichzeitig als optimaler Sonnensspeicher. Und der leicht erwärmbare Vulkangestein-Verwitterunsgboden, das Urgestein des Felsenbergs, bringt mit seinen alten Rebanlagen besonders feinnervige Rieslinge hervor, die bei aller Feinheit und Dichte eine Wahnsinns-Mineralität besitzen, welche, wie bei den teuersten Prestige-Burgundern, mit einer salzigen Komponente alle olfaktorischen Sinne betören. Werte Kunde, eine solche mineralische Brachialgewalt (aber bitte, wegen der fabelhaften Finesse und Eleganz ist dieses Weltklassegewächs dennoch von ungemein nobler und edler Stilistik!) habe ich in dieser die Zunge in seiner Jugend geradezu traktierenden Reibeisenform bisher selten erleben dürfen. Mineraliät ist eine der am schwierigsten zu erklärenden und für Weinnovizen zu verstehenden Weinkomponenten. Doch dieser mythische Riesling vermag jedermann Mineralität in Referenzqualität zu veranschaulichen! Im „Jahrgang von Glanz und Gloria 2012” (Jancis Robinson) weist der Felsenberg eine dramatische Urkraft auf, die ein wenig aus der ungemein präzisen, wolkenartig schwebenden Stilistik des Weinguts ausbrechen will. Doch nur fast. Denn bei aller inneren Dichte und Urgewalt halten eine gebirgsquellklare Frucht (zurzeit dominieren Passionsfrucht, Maracuja und rosa Grapefruit), die oben angesprochene würzig-salzige, absolut irre Mineralität und eine kristalline Frische (DAS Signum des Jahrgangs bei Schäfer-Fröhlich!) diesen famosen Riesling in einem unsichtbaren Gravitationsfeld fest wie die Sonne ihre Planeten. Das ist urwüchsige Kraft ohne Schwere, laserstrahlartig gebündelte Energie! Aber auch eine lustvolle Opulenz (im Kontext der übrigen Rieslinge des Gutes), die zärtlich die Zunge ummantelt, eingebettet in einen cremigen Schmelz und innere Kraft, die diesen Weltklassriesling zu einem Solitär in diesem Jahrgang werden lässt. Und dann wieder diese Präzision und nordische Kühle. Einfach himmlisch. Und dann immer wieder, in Wellen, diese salzige Mineralität großer Burgunder! Nach längerer Öffnung im großen Glas – dieses traumhafte Große Gewächs braucht ganz viel Luft – entwickeln sich, zurzeit noch sehr subtil, betörende Aromen von wild wachsenden Himbeeren, ergießen sich, bei aller Feinheit und Finesse, saftige Wogen von weißen Blüten, Flieder, rauchigem Feuerstein und edler Würze über die Zunge, kleiden den Gaumen aus bis in den letzten Winkel, setzen sich fest, wollen nicht mehr loslassen – und welch ungemein langer, wiederum fabelhaft mineralischer (salzig!) Nachhall. Noblesse oblige! Bei aller Kraft! Ein geniales Großes Gewächs, rassig wie ein wildes arabisches Vollblutrennpferd, ein Weltklasse-Riesling, wie geschaffen, die Worte Felsenberg und Mineralität zukünftig als Synonyme nutzen zu wollen! Zu genießen ab Spätherbst (Dekantieren bitte, über mehrere Tage verkosten und intuitiv erfahren, wie große Rieslinge sich zu entwickeln vermögen), Höhepunkt 2015 bis nach 2028. Und was meint eigentlich Parker bzw. sein für Deutschland zuständiger Verkoster David Schildknecht zu Lage und Winzer? „Tribute to the amazing talents of the Felsenberg as well as those of its champion, Tim Frohlich.” Wahrlich: Der BERG ruft! Feminin. Power. Tims Frau Nicole und Schwester Meike. Zum Wohl! 31

Magazine 2019

Sondermailing VDP-Versteigerung
PINwand N° 300
Sommer-Spezial
Sondermailing Wagner-Stempel & Dönnhoff
Sondermailing Rebholz & Van Volxem
PINwand N° 299
Interview mit Felix Keller
Sondermailing Schäfer-Fröhlich - Kühling-Gillot
Sondermailing Weingut Fürst - Battenfeld-Spanier
PINwand N° 298
Kellermailing 2019 - Offerte
PINwand Nr. 297
PINwand N° 296
PinWand N° 295
PINwand N° 294

Magazine 2018

Traditionelle Dankeschön-Aktion und Verlosung
PINwand N° 293
PINwand N° 292
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 291
PINwand N° 290
VDP Versteigerung 2018
PINwand N° 289
PINwand N° 288
SOMMER-SPEZIAL
PINwand N° 287
Sondermailing Deutschland
PINwand N° 286
SonderMailing Schäfer-Fröhlich | Von Winning
PINwand N° 285
PINwand N° 284
PINwand N° 283
PINwand N° 282

Magazine 2017

PINwand N° 281
PINwand N° 280
Sondermailing Domaine du Comte Liger-Belair
PINwand N° 279
PINwand N° 278
Weine und Feinkost - Geschenkpakete
PINwand N° 277
PINwand N° 276
Sondermailing Deutschland Jahrgang 2016
PINwand N° 275
Sondermailing Schäfer-Fröhlich (2017)
Sondermailing Von Winning (2017)
PINwand N° 274
Sondermailing Weingut Keller 2017
PINwand N° 273
PINwand N° 272
PINwand N° 271
PINwand N° 270

Magazine 2016

PINwand N° 269
Weihnachten Spezial
PINwand N°268
Ernteimpressionen
PINwand N°267
PINwand N° 266
PINwand N° 265
PINwand N° 264
Deutschland Spezial
PINwand N° 263
Von Winning
Schäfer-Fröhlich
PINwand N° 262
Weingut Keller
PINwand N° 261
PINwand N° 260
PINwand N° 259
PINwand N° 258

Magazine 2015

Dugat-Py
PINwand N° 257
PINwand N° 256
PINwand N° 255
PINwand N° 254
PINwand N° 253
PINwand N° 252
PINwand N° 251
Sommerspezial
Deutschland Spezial
Weingut Keller
PINwand N° 249
PINwand N° 248
PINwand N° 247
PINwand N° 246

Magazine 2014

PINwand N° 245
PINwand N° 244
PINwand N° 243
PINwand N° 242
PINwand N° 241
PINwand N° 240
PINwand N° 239
PINwand N° 238
PINwand N° 237
PINwand N° 236
PINwand N° 235
PINwand Spezial
PINwand N° 234
PINwand N° 233
PINwand N° 232
PINwand Spezial
PINwand N° 231

Magazine 2013

PINwand N° 230
PINwand N° 229
PINwand N° 227
PINwand N° 226
PINwand N° 225
PINwand N° 224
PINwand N° 223
PINwand N° 222
PINwand N° 221
PINwand N° 220
PINwand N° 219
PINwand N° 218
PINwand N° 216

Magazine 2012

PINwand N° 215
PINwand N° 214
PINwand N° 213
PINwand N° 212
PINwand N° 211
PINwand N° 210
PINwand N° 209
PINwand N°208
PINwand N°207
PINwand N° 206
PINwand N° 204
PINwand N° 203
PINwand N° 202

Magazine 2011

PINwand N° 201
PINwand N° 200
PINwand N° 198
 

1997-2019 Pinard de Picard GmbH & Co. KG, Saarwellingen, Germany. ALL RIGHTS RESERVED.